Bauchnabel entzündet

Hallo,

seit 9 Jahren habe ich ein Bauchnabelpiercing welches mit fast nie Probleme bereitet hat.

Vor 2 Wochen hatte ich eine Bauchspiegelung, wo ich das Piercing entfernt habe. Meine Narbe im Bauchnabel von der OP hat sich leider etwas entzündet, weswegen ich das Piercing immer nur einmal am Tag durchgestochen haben, damit das Loch nicht zuwächst. Jetzt habe ich schon die letzten Tage gemerkt, dass das durchstechen immer schwieriger wird. Die OP Narbe ist jetzt etwas besser und so habe ich mich dazu entschieden das Piercing gestern drinnen zu lassen.

Blöde Entscheidung :-(

Jetzt ist nicht nur die OP Narbe entzündet, sondern über Nacht auch noch der Stichkanal. Heute Morgen tat es so weh, dass ich mich kaum runterbeugen konnte. Es hat einfach gebrannt und gezogen. Habe mich dann dazu entschieden das Ding raus zu nehmen. Hab dann gesehen, dass es leicht geblutet hat.

Sprühe jetzt Octenisept und Betaisodona drauf. Sollte ich noch irgendwas anderes beachten? Bisher hat es nicht geeitert, aber es ist etwas dick über dem Stichkanal und oben am Loch auch. Natürlich ist es auch gerötet...

Ich hab mich natürlich von meinem Piercing schon verabschiedet... #schmoll Glaube nicht, dass ich es jemals wieder reinkriege... Dadurch dass es leicht geblutet hat, verkrustet es doch bestimmt von innen?!

Wars das jetzt? Bye bye Piercing, für immer?! #schmoll

Mimi

1

Vorerst würd ich dir das raten. Von dem Loch würd ich mich verabschieden. Ich würde sogar an deiner Stelle zum Arzt gehen. Gut möglich, dass sich Bakterien reingesetzt haben und da evtl. besser ein AB drauf sollte. Ruf doch mal beim Arzt an. Helfen KÖNNTE noch von Welede das Babypuder. Das haben wir genommen, als von unserer Tochter der Bauchnabel echt böse entzündet war. Aber ich weiß nicht, ob das in deinem Fall angebracht wäre, daher doch lieber erstmal anrufen.

Gute Besserung