Wieder Iritis - ich will das nicht!

    • (1) 25.07.13 - 14:15

      Hallo zusammen,

      seit Ende letzter Woche habe ich wieder eine Iritis. Ist nun die 3. seit 2003.

      Ich bin HLA-B27 positiv, aber bisher ohne andere diagnostizierte Krankheiten. Es gibt aber Zeiten, da habe ich wieder extreme Schmerzen im Becken, im Rücken und die Hände wollen oft (z. B. stricken) auch nicht mitspielen.

      Tja, nun quäle ich mich bei dem hellen Sonnenschein mit der vollständig erweiterten Pupille, den Kopfschmerzen und dem Gedanken, dass am Samstag eine große Hochzeit ansteht und ich wie ein Zombie aussehe.

      Hoffe nur, es dauert nicht wieder so lange mit der Entzündung (1. 3 Monate und 2. 2 Monate) und ich muss nicht in die Augenklinik.

      Rückblickend betrachtet - ein absolutes Silopo!!!

      LG
      Melli

      • Alles Gute, hoffe es geht diesmal schnell vorbei!!

        Hi Du, bist du denn bei einem Rheumatologen in Behandlung? Hört sich nach Morbus Bechterew oder ähnliches an, da ist Iritis ganz typisch udn der HLA-B27 ist auch sogar positiv. Bei mir ist er negativ udn ich hab trotzdem Bechterew, zum Glück noch nie Iritis m, dafür oft Gelenkbeschwerden Rücken, Hände und Kreuz-darm Beingelenke (eventuell deine Beckenschmerzen?). ich bin keine Arzt aber es hört sich bei dir sehr sehr verdächtig an!Bei mir sind übrigens alle Rheumafaktoren normal/negativ! hab einen Seronegativen Bechterew. entzündungen sidn nachgewiesen in Röntgen und MRT. Also geh zu einem guten rheumatolgen/Klinik/Zentrum und laß die Diagnostik machen! Dann bekommt du Medis udn auch die IRitis sollte dann nihct merh kommen.

        lg
        Janine

        • Hab ich schon alles hinter mir. Bisher alles unauffällig.

          Und die Iritis kann trotz Medikamente immer wieder kommen.

          Hab aber heute erfahren, dass die Schilddrüse nun auch "durchdreht". TSH liegt bei über 6. Werde daher mit Tabletten anfangen. Bisher musste ich das nur 2009 und da war es genau umgekehrt - TSH fast nicht auswertbar. Diagnose war damals Hashimoto.

          Nach 6 Monaten habe ich die Tabletten ausgeschlichen und es war lange Zeit gut. Während der Schwangerschaft bin ich alle 2 - 4 Wochen zur Blutentnahme gegangen und Werte waren immer super. Und jetzt, 9 Monate nach der Entbindung geht es steil bergab.

          Tja, mal sehen, was noch so auf mich wartet.

      Hallo Melli,
      ich habe auch häufiger schon eine Iritis gehabt, bin auch HLA-B27 positiv und hab sonst keine Symptome zum Glück. Wenn ich allerdings die ersten Symptome meiner Iritis spüre, nehme ich sofort Inflanefran-Augentropfen (Kortison), die immer gleich helfen, und dann gehe ich zum Augenarzt. Zwar muss man noch sehr lange weitertropfen, i.d.R. 4 Wochen ausschleichend, aber die Schmerzen, Rötungen, Empfindlichkeit sind sofort besser. Nimmst Du Medikamente dagegen bzw. tropfst Du denn nicht?

      Gute Besserung, anni

Top Diskussionen anzeigen