Bronchitis und vermehrt Angstattacken

Hallo

kennt das vielleicht jemand?

Habe nun eine dicke Bronchitis, zwar ohne Fieber, maximal leicht erhöhte Temperatur und bin heute nacht wach geworden, weil ich das Gefühl hatte, totales Herzrasen zu haben. War aber gar nicht so extrem, aber nun habe ich das immer mal wieder, innerlich totale Nervosität, Zitterbeine und Anflüge von Angst. Da ich sowieso mit Panikattacken lebe, in den letzen 1,5 Jahren aber so gut wie frei davon war kommt mir das natürlich nicht gelegen. Durch eine schwere Krankheit in der unmittelbaren Familie hatte ich jedoch in den letzten Wochen ab und an mal kleine Angstanflüge, aber nichts wirklich Großes...

Auswurf habe ich ab und an, jedoch ist der eher normalfarbig, auch die Schniefnase ist eher klares Sekret.

Wirklich schlapp bin ich nicht, brauch auch noch kein Antibiotika nehmen, damit soll ich noch warten, falls es schlimmer werden würde.

Dazu kommt, dass ich zum Wochenende meine Regel bekommen werde, wenn sie denn pünktlich kommt ( beginnende Wechseljahre).
Die "Begleiterscheinungen" wie schnelles Heulen, Plusterbauch, Stimmungsschwankungen habe ich seit gestern.

Bemerkt das vllt. noch jemand, der auch Angststörungen hat, dass in Falle von schlimmen Erkältungen oder so, die Zustände zunehmen?

LG

Hallo, also ich kenne das so von mir, wenn ich was habe, dass ich mir ständig Gedanken darüber mache, ob es schlimmer wird mit z.b. Husten, ob ich keine Luft mehr kriege u wenn ich dann dementsprechend ängstlich drauf bin, achte ich auf jede Kleinigkeit u kriege dann auch schnell Panik. Das ist die Psyche. Ich kann mir auch immer ganz toll was einreden u im schlimmsten Fall kommt die Panik.

Lg