3. Bandscheiben-op

    • (1) 16.10.15 - 20:16

      Guten abend ihr lieben...
      Ich habe eine frage bzw.hoffe auf viele gleichgesinnte die mir Mut machen können.
      2003 hatte ich meinen 1. Prolaps L5/S1. Nach konservative Therapie folgte die op.
      11 Jahre lang ruhe.
      2014 plötzlich taubes ohne Schmerzen.

      Diagnose: Zyste im wirbelkanal L5/S1.
      Nach schmerztherapie (spritzen und versuchter punktion) erneute op im selben Gebiet. Nach der op hervorragend.
      Bis jetzt!!! Diagnose : Vorfall erneut L5/S1 caudal umschlagen mit nerven Einengung. Ameisenkribbeln li. Beim.

      Mein zuständiger Orthopäde meinte ich hätte 2 Möglichkeiten:
      Stationäre schmerztherapie oder op...
      Vor der schmerzrherapie habe ich wahnsinns Respekt die hatte mich 2014 komplett psychisch aus den Schuhen gehauen...
      Zumal ich meine Kinder (13,7 und 4) kaum sehen konnte.
      Morgens Anwendungen gut da dann auch Schule und Kindergarten der normale Alltag zu hause...
      Nachmittags die spritzen Therapie wo ich mir im Bett liegen konnte da die Beine taub waren... so sollten mich meine Kids auch nicht sehen...
      Der Gipfel war dann die ct-gesteuerten... Horror.
      aber noch eine op??!!

      Das wird doch alles instabiler?!
      Möchte weder eine erneute op noch die schmerztherapie.
      Aber es muß ja was geschehen.
      Ich bin jetzt erstmal krank geschrieben und soll mich nächste Woche einem Neuro-chirurgen vorstellen.
      Hatte jemand von euch 3 op's ???
      Sorry für das ausholen....

      • Hallo,

        ich kenne Leute, die hatten schon 5 op s ohne Besserung.
        Es hängt davon ab, was gemacht wird.
        Ich hatte vor ca. 10 Jahren auch massive Probleme. Starke Schmerzen, Tauber Arm...usw.
        Ich hatte einen Prolabs und Arthrose im Halswirbel.
        Da ich mir berufliches Fehlen nicht leisten konnte, entschied der Doc sich für eine Verblockung zweier Wirbel. Bandscheibe komplett raus, Einlegen eines Konochenspanes und Verbinden einer Halteplatte aus Titan mit 4 Schrauben.
        Ich war nach der op sofort schmerzfrei..und bin es immer noch. Die Beweglichkeit ist kaum eingeschränkt.
        Ich kenne einen Herrn, der insgesamt 3 wirbel verblockt hat.

        Gute besserung.

        Hey,
        Ich hatte bisher 3 Op's und 2-3 werden noch folgen.
        Habe Prothesen und Platten eingesetzt bekommen und mir geht es super damit

        (4) 19.10.15 - 13:38

        Hallo baby-no-2,

        kennst du Dr. Martin Marianowicz? Besorge dir evl. sein Buch "Den Rücken selbst heilen".
        Geht natürlich nicht in jedem Fall, klar. Aber mir hat es geholfen einen neuen Blickwinkel auf Rückenprobleme zu bekommen (wenn ich auch selbst nicht operiert bin)
        Der Autor ist Mediziner und Facharzt für Orthopädie ect., hat eine Klinik und hatte selbst Bandscheiben-OP's. Er sagt es wird viel zu viel operiert in D.
        Sehr interessant zu lesen. Vielleicht kommst du dadurch nicht um eine OP oder Schmerztherapie herum, aber ein anders "Bewusstsein" für deinen Rücken.
        Alles Gute
        Rudy

Top Diskussionen anzeigen