Nachtschweiß- was kann ich tun?

    • (1) 26.10.15 - 13:34

      Hallo, vorab möchte ich sagen, dass ich nicht ernsthaft krank bin oder so, dann würde ich einen Arzt konsultieren. Mein Problem ist, dass ich gerade nachts extrem strak schwitze... das ist besonders unangenehm, da ich mich dann zwar umziehe, aber wach bin und morgens schlecht gelaunt weil ich wieder nicht durchschlafen konnte:-(

      Hat jemand einen Tipp für mich? Wie geht ihr damit um ?

      • (2) 26.10.15 - 14:18

        Moin,

        mal ein paar Fragen vorweg:
        Wann hat das angefangen?
        Ist es jede Nacht?
        Wie alt bist du?
        Gibt es in deiner Familie Krebserkrankungen?
        Leidest du gelegentlich unter Herzrasen?
        Hast du irgendwelche Grunderkrankungen/Medikamente die du nehmen musst?
        Hast du in letzter Zet Gewicht abgenommen, ohne dies zu wollen?

        Nachtschweiß kann viele Ursachen haben, z.B. Schilddrüsen-Funktionsstörungen, Angststörungen, aber auch Krebserkrankungen...

        Grüße,

        Wibbi

        (3) 26.10.15 - 14:45

        Oder dir ist schlicht und ergreifend zu warm.

        Wie bist du beim Schlafen gekleidet? Welche Decken benutzt du? Aus welchem Material besteht deine Bettwäsche? Offene oder geschlossene Fenster? Läuft die Heizung?

        Ich kann von mir berichten, dass ich bei Synthetikdecken schwitze wie in der Sauna, selbst wenn sie als Sommerdecken ausgezeichnet sind. Bei Daunen, Kamelhaar, Seide und ähnlichem dagegen: nichts.

        Hallo

        was verstehst du unter stark schwitzen ?

        Klamotten durch nässt oder eher ein normales schwitzen als sei dir warm?

        nicht durchschlafen können aufgrund schwitzen kling für mich nicht wirklich gesund

        lg

      Zu den "Tumorschwitzen".
      Es gibt einige andere harmlosere Umstände, indenen Nachtschweiß vorkommt.
      Die harmloseste ist wohl durch Hormonungleichgewicht, wie in den Wechseljahren, auch in der SS und danach kommt es häufg dazu. Auch in bei Schilddrüsenerkrankungen (besonders Überfunktion). Auch können Medikamente starkes schwitzen und Nachtschweiß als Nebenwirkungen haben.
      Ich habe es manchmal bevor ich meine Tage bekomme oder wenn beim Wasserbett die Temperatur zu hoch eingestellt ist:-p

      (10) 16.11.15 - 13:29

      Danke für die vielen Rückfragen. Also zunächst hätte ich nicht gedacht dass diese kleine Frage so ernste Themen anspricht. Ich denke nicht dass es sich bei mir um einen Tumor als Ursache handelt.

      Es ist tatsächlich stärker wenn ich Schmerzmittel genommen habe. Und beim Einschlafen ist mir eben eher kalt, Fenster ist offen aber Socken und dicke Decke müssen schon sein :-)

      Es ist eben etwas lästig in der Nacht. Ist auch nicht jede Nacht gleich...

      Gute Besserung für Euch!

      • (11) 17.11.15 - 09:57

        Hallo, papps.

        Also wenn du gesundheitlich alles abgeklärt hast, und es lediglich eine lästige Störung deiner Nachtruhe ist, weil du nunmal viel schwitzt, dann kann ich dir spezielle Kleidung beim Schlafen empfehlen. Habe meinem Mann ein Shirt von Third of Life geschenkt und er trägt nachts seitdem kaum noch etwas anderes. die haben so funktionslosen, die die Feuchtigkeit nach außen transportieren- vielleicht reicht dir das ja schon.

        https://www.third-of-life.com/produkte/#top-autoscroll-351 hier findest du die noch mehr Details wie das genau funktioniert...

        Dazu würde ich schauen, dass deine Decke aus atmungsaktiven Materialien ist und der Raum gut gelüftet.:-)

Top Diskussionen anzeigen