Balanitis bei 3-jährigem

    • (1) 26.10.15 - 22:17

      Guten Abend,

      Ich möchte mich erst kurz vorstellen..ich bin 23 Jahre alt, verheiratet und wir haben gemeinsam zwei tolle Jungs. Der Große wird morgen 7 und der Kleine ist 3. Normal lese ich hier still mit, habe aber heute selber eine Frage.

      Am Samstag Mittag sind wir mit unserem Kleinen ins Krankenhaus gefahren, da sein Penis plötzlich angeschwollen war und es ihm weh tat.

      Dabei kam dann raus das es eine Infektion im Penis und wir sollten Umschläge mit Octenisept machen, und falls es bis zum Abend nicht weg sei, sollten wir wieder kommen damit er ein Antibiotikum bekommt.

      Am Abend sah es noch genauso aus und er wurde stationär aufgenommen. Gestern Nachmittag kam dann der Urologe und sagte dann das es eine Balanitis sei und er ab morgen (also heute) ein Antibiotikum über den Tropf bekommen würde. Da aber einiges im Krankenhaus nicht so toll lief und unser Krankenhaus einen ziemlich schlechten Ruf hat, hat mein Mann den Kleinen auf eigene Verantwortung entlassen. Die Schwestern auf Station haben das sogar verstanden.

      Wir haben dann vom KH einen Zettel bekommen, welche Medikamente es seien sollten und sind dann zum Kinderärztlichen Notdienst gefahren damit Sie das Rezept ausstellen können. Die Ärztin konnte gar nicht verstehen wüsste warum er stationär aufgenommen wurde, da das bei vielen Jungen auftreten würde und wir die Umschläge mit dem Octenisept nicht machen dürften, weil es dadurch verkleben könnte.

      Er hat jetzt gestern Abend das erste Mal das Antibiotikum Cefuroxim bekommen und ich habe das erste Mal einen Umschlag mit Kamillosan gemacht. Heute haben wir das auch viermal am Tag gemacht, den Saft nur Morgens und Abends. Wir waren sogar heute Mittag der Meinung das er nicht mehr so angeschwollen ist wie gestern Abend.

      Wir haben heute früh auch mit unserem KiA telefoniert und er möchte uns am Mittwoch sehen, weil das Antibiotikum dann bald alle ist und er sich das angucken kann um dann zu entscheiden ob es reicht.

      Habt ihr noch eine Idee was ich machen kann? Kann es evtl. von Vorteil sein wenn ich die Pampers ablasse damit luft rankommt? Ein Sitzbad will er leider gar nicht machen..und auch nur den Penis in ein Schnapsglas mit Kamillosan halten möchte er nicht.

      Und ist es normal das es so "farbenfroh" aussieht? Gestern war er nur knall rot, heute sieht er ein wenig dunkler aus (aber immer noch rot) und ganz oben sieht es aus als wäre da ein blauer Fleck?

      Ansonsten ist er echt fit, er hat heute wieder rumgeturnt. Und es gab nicht mehr ganz so viel Geschrei wenn ich ihn wickeln wollte. :-)

      Tut mir leid das es so lang geworden ist.

      Liebe Grüße,
      nala2015

      • Hallo!
        Ja Luft dran lassen. Im Windelklima gedeihen die Bakterien ja super.
        Ich würde ihn auch abends mal in die Wanne Sätzen, muß er ja nicht wissen, weswegen. Gib ihm was zu spielen rein (Bescher, Meßbecher usw), Kamillosan rein.

        Meine Beiden Jungs (jetzt 10 und4) hatten auch schon Entzündungen am Penis, beim kleinen war es auch geschwollen. Wir haben allerdings immer nur Salben bekommen, ein Tip war noch antibiothische Augentropfen!, und öfter Wasser drüber). Bei uns war es nach wenigen Tagen immer weg. Sowas kommt aber auch gerne wieder, gerade, wenn noch ne Windel um ist.

        Lg Sportskanone

        Hallo, unbedingt immer sofort wickeln, wenn etwas in der Windel ist und sonst alle 2 Stunden. Die Zink-Calendula-Salbe vom DM ist auch wirklich sehr gut. LG

Top Diskussionen anzeigen