Probleme nach Bauchspiegelung an Gebärmutter

    • (1) 28.10.15 - 21:09

      Hallo,

      Ich hatte vor genau 2 Wochen eine Bauchspiegelung, da meine KS-Narbe an der Gebärmutter korrigiert werden musste. In der ersten Woche nach dem Eingriff ging es mir richtig gut. Jetzt, seit genau einer Woche, habe ich ständig das Gefühl, dass es im gesamten Bauchraum zwickt und zwackt. Mir ist eigentlich jeden Abend übel. Ich fühle mich total schlapp und angeschlagen. Und zusätzlich dazu - und das schlimmste überhaupt - habe ich plötzlich Probleme beim Stuhlgang. Keine Bauchkrämpfe davor oder danach, sondern nur währenddessen. Es ist ein höllischer, wellenartiger Schmerz im linken Bereich des Beckens, der vom After bis hoch zum Beckenende aufsteigt. Es fühlt sich wie die Darmbewegung selbst an. Ist der Stuhl raus, ist auch der Schmerz kurz danach vorbei. Kennt ds jemand?

      Zum Hintergrund: während der BS wurden auch noch Verwachsungen vom Darm zur Bauwand gelöst. Könnte das damit zusammenhängen?

      • Kann damit zusammenhängen... der Darm ist nachtragend - heißt es so schön.
        Vielleicht "sucht" und "findet" jetzt wieder seinen Platz.
        Es kann natürlich auch sein, dass eine kleinere Entzündung der Grund für die Probleme beim Stuhlgang ist,

        Sprich es doch mal beim Arzt selber an.
        Gute Besserung!

        Karna

        >> Könnte das damit zusammenhängen?<<
        ganz bestimmt!
        und wie Karna schon geschrieben hat, der Darm ist nach tragend.
        Alles Gute!

        Hallo!
        Das würde ich im Kh abklären lassen, wo die Op war.

        Denn auch, wenn Verwachsungen unter der Op gelöst worden sind, sind da wieder Narben entstanden, die wiederrum wieder zu Verwachsungen führen können-ein Teufelskreis, wenn es ganz schlecht läuft. Deshalb verstehe ich nicht ganz, warum der Arzt die Verwachsungen am Darm auch gelöst hat, obwohl sie vorher keine Probleme gemacht haben. Soweit ich weiß (ich selber hatte 4 normale Geburten), haben praktisch alle Frauen nach Kaiserschnitt Verwachsungen (oder anderen Bauch-Op`s). Was den Frauen aber schön verschwiegen wird.
        Das zeigt sich aber meist nur, wenn man den Bauch aufschnippelt oder wenn die Probleme (mit der Verdauung und Co) so massiv werden, dass mal jemand reinguckt..

        Alles Gute, Sportskanone

        • Hallo,

          Die Verwachsungen wurden gelöst, da sie sozusagen an der Stelle für den Eingriff an der Gebärmutter "im Weg" waren. Wurde ja auch erst während der Bauchspiegelung selbst festgestellt, dass dort Verwachsungen waren.

          Ich war gerade noch mal bei meinem FA. Der meinte es könnte einfach noch ein paar Tage dauern, bis sich der Darm beruhigt hat. Wenn es bis Mitte nächster Woche nicht besser ist, hält er noch mal Rücksprache mit dem Professor im Krankenhaus, in dem die OP gemacht wurde. War leider in Köln, ich wohne selbst in Frankfurt.

      Hallo,

      Also ich hatte einen Not kaiserschnitt und mir wurde die gebährmutter genäht.

      Mein Darm war richtig beleidigt. Ich hatte schlimme Krämpfe beim essen und auf dem klo. Es War wirklich schrecklich. Es hat schon einige Zeit gedauert bis alles beim alten war.. ca 3 oder 4 Wochen. .

      Ich denke das ist bei dir genauso. .

      Gute besserung und liebe grüße

Top Diskussionen anzeigen