Blutzucker nüchtern höher als abends

    • (1) 09.11.15 - 09:55

      Ich war letzte Woche bei meiner Hausärztin, weil ich bei mir über einen bestimmten Zeitraum immer wieder erhöhte Blutzuckerwerte nüchtern gemessen habe. Sie meinte nur, dass wir dann in 2 Monaten bei dem großen Check-up den Langzeitblutzuckerwert mit bestimmen lassen. Bis dahin sollte ich auf meine Ernährung achten. Soweit so gut. Aber wie kann das sein, dass abends der Wert niedriger ausfällt 2 bis 3 Stunden nach der letzten Mahlzeit als dann am nächsten Tag morgens nüchtern. Gestern Abend war der Wert z.B. 6,2 und heute morgen 6,5.

      • Hallo netti,

        ich kenne mich leider nur mit den mg/dl-Werten aus, deshalb hab ich mal umgerechnet.
        Du hättest demnach abends ungefähr 117 und morgens ca 112. Das ist ja wirklich nur ein kleiner Unterschied.

        "Höhere" Werte am Morgen, wobei deine nun noch völlig in der Norm liegen, können durch eine kleine nächtliche Unterzuckerung kommen. Der Blutzucker sackt also nachts ab, die Leber steuert mit ihren Reserven dagegen und der Blutzucker steigt wieder.

        Bist du denn risikobehaftet? Übergewichtig? Wenig Bewegung?

        Grundsätzlich sollte der BZ morgens, im nüchternen Zustand 100mg/dl (also 5,5mmol/l) nicht übersteigen aber ich glaube nicht, dass du dir sehr große Sorgen machen musst.
        Warte einfach den HBA1 Wert ab.

        Alles Gute#winke

        • Hallo vollekanne,

          die nüchtern Werte waren bei meiner Messung immer über 100 mg/dl.

          Ich bin erblich vorbelastet, auch übergewichtig und habe wenig Bewegung. Deshalb wahrscheinlich.

          Wie du schon geschrieben hast, ich warte die Messung des Langzeitwertes ab, dann werden wir weiter sehen.

          LG

          • Hallo,

            achte doch die nächsten zwei Monate mal auf eine vernünftige Ernährung und baue täglich etwas mehr Bewegung ein.

            Dann sollten sich solche Anfänge noch gut beheben lassen.

            Liebe Grüße Andrea

Top Diskussionen anzeigen