Sterilisation - wer hat es gemacht?

    • (1) 29.11.15 - 21:59

      Hallo zusammen!
      Nach meiner letzten Vorsorgeuntersuchung bei der Gynäkologin wurde ein auffälliger Befund beim Abstrich diagnostiziert, ich habe massive Zeltveränderungen am Gebärmutterhals, welches operativ entfernt werden muss. Glücklicherweise gutartig, noch.

      Da meine Mann und ich mit unserer Familienplanung fertig sind, überlege ich, ich mich direkt sterilisieren zu lassen. Ich habe da kein Problem mit, muss mich ja doch unters Messer legen und weshalb sollte mein Mann dann auch noch extra einen Eingriff vornehmen lassen.

      Nun wäre es monatlich schön, wenn es mit ein bisschen positivem verbunden wäre, sprich keine Periode mehr. Das soll sich nun nicht blöde anhören, aber gibt es da eine Möglichkeit? Bei der Drucktrennung der Eileiter, bleibt diese ja bestehen..... ich habe sehr sehr oft mit starken Kopfschmerzen zu kämpfen und Schwankungen im Hormonhaushalt, es wäre für mich ein Geschenk, wenn man da etwas tun könnte, ohne die kt die Gebärmutter heraus zu nehmen.

      Ich möchte mich nicht kalt anhören. Wir haben unser Waschkind und auch sehr lange für dieses Glück gekämpft. Wir sind einfach glücklich ein gesundes und glückliches Kind zu haben, haben sehr viel hinter uns. Daher ist diese Entscheidung keine Laune. Es ist sehr gut überlegt und wir haben unsere Gründe. Ich führe das nur an, weil viele sicherlich den Kopf schütteln werden, gerade die Dauen, die keine Kinder bekommen können, weil sie nicht mal ihre Periode (regelmäßig) haben.

      Habt ihr vielleicht Erfahrung!? Oder gibt es doch die Möglichkeit das die Regel durch die Eileitertdurchtrennung ausbleibt?

      Sicher werde ich mit meiner Ärztin noch sprechen, ich interessiere mich aber auch sehr für euere Erfahrungswerte.

      Habt einen schönen Abend
      sonnenscheinchen.

      • Da gibt es nur Schwarz oder Weiß. Bei einer Sterilisation werden die Eileiter durchtrennt - somit wirst Du aber immer noch Deine Blutung haben. Da führt kein Weg drum rum.

        Ein Leben ohne Blutung geht nur mit folgenden Dingen:

        Eierstöcke werden entfernt. Du kommst in die Wechseljahre.
        Gebärmutter und Gebärmutterhals werden entfernt. Keine Wechseljahre.
        Du nimmst die Pille im Langzeitzyklus und unterbindest somit die Blutung.

        Was anderes gibt es da leider nicht.

      minimoeller hat dir in ihrer Antwort schon alles geschrieben.

      Wobei,etwas möchte ich richtig stellen. Bei einer Kastration (Entfernung der Eierstöcke) kommt die Frau nicht in die normalen Wechseljahre (denn, wie der Name schon sagt, dauert die Umstellung Jahre) sondern die Frau hat sofort keine Hormone mehr aus den Eierstöcken. Das nennt sich chirurgische Menopause und hat mit den eigentlichen Wechseljahren nichts zu tun.

      Alles Gute!

    Hallo,

    ich habe mich Anfang des Jahres auch Sterilisieren lassen. Bei mir wurden die Eileiter verödet. Ich bin super zufrieden damit, war auch keine große Sache.

    Aber meine Regel bekomme ich trotzdem noch, darauf hat die Steri leider keinen Einfluss.
    Aber wenn Ihr eh mit der Familienplanung abgeschlossen habt, dann Google mal nach der Goldnetzmethode oder der Endometriumablation. Dabei wird die Schleimhaut der Gebärmutter verödet sodaß Du dann mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Regel oder nur noch eine sehr sehr schwache hast. Ist allerdings alleine keine Verhütungsmethode, aber in Kombination mit einer Sterilisation vielleicht eine Überlegung wert.

    LG

Hallo!

Ich habe mich vor knapp 8 Jahren sterilisieren lassen. Die Periode habe ich ja trotzdem. Ich habe überhaupt keinerlei Probleme damit. Da unser Kinderwunsch auch abeschlossen ist haben wir uns dafür entschieden. Und nicht mehr über die Verhütung nach denken zu müssen ist herrlich.

lg.g.

Top Diskussionen anzeigen