Zyste ?!?!? nahe linker Beckenrand

    • (1) 07.12.15 - 18:17

      Hallo

      Schiebe gerade ganz schön Panik und muss mich mal darüber auslassen:

      Hatte ja seit Monaten Schmerzen, wo ich dachte es ist Blinddarm/Unterleib/ Eierstock whatever. Bin dann alles durch: Hausarzt - Großes Blutbild und Urin bestens, Gyn- alles prima und zu guter Letzt Orthopäde. Der schickte mich zum MRT, weil die Schmerzen ins Bein ausstrahlen, Verdacht auf Bandscheibenvorfall LWS.

      Nun heute das Ergebnis: rechts ist alles ok, nur links ist ein 1,7 cm großes "Dings" zu sehen. Er vermutet Zyste. Nun hab ich natürlich gleich panische Angst vor Krebs.

      1. können Zysten bösartig sein, wenn ja was macht man dann außer rausschneiden?

      2. wären die Blutwerte so 150% top wenn ich etwas bösartiges in mir wachsen hätte?

      Habe jetzt einen Termin im KH zum Ultraschall und was auch sonst so nötig ist.

      Und Angst habe ich auch.

      Danke fürs Lesen

      • Hallo
        Ich kann deine Angst gut verstehen. Bin da ähnlich.

        Wo hast du denn die Zyste? Im Bauchraum oder am einem Organ? Meines Wissens nach kann ein erfahrener Arzt schon ziemlich gut erkennen was es ist. MRT sollte noch aussagekräftiger als Ultraschall sein. Sollte der Arzt einen Verdacht haben gibt es spezielle Tumormarker die im Blut untersucht werden müssen. Normale Blutwerte geben meines Wissens nach eher selten Auskunft. Klar wenn die Abweichen kann auch was nicht stimmen. Hatte eine geplatzte ovarialzyste und meine blutwerte waren unauffällig. Mach dich nicht verrückt (leicht gesagt) . Lg menni

      Wo genau liegt dieses "Dings" ?

      Nähe Bandscheibe? wo anders? was steht im Befund?

      Zysten sind normalerweise ungefährlich.

      Warst du schon beim Neurochirurgen?

      LG Kelly (Krankenschwester)

      • Guten Morgen

        Das genau steht im Befund:

        In den umgebenden Weichteilen fällt eine multizystische Flüssigkeitsgefüllte Struktur im linken muskulus erector spinae auf ( größter Durchmesser 1,7cm) mit umgebendem diffusen ödem

        Also liegt es in der Muskulatur.

        • Lass es raus machen und dann weißt du was es ist :-/ solange sie es gleich machen hast du Gewissheit!

          Ich habe seit Februar Schmerzen im rechten Bein und bei zwei MRT's im Abstand von 4 Monaten kam heraus das ich eine 1,7 cm große "Signalveränderung" im Oberschenkelknochen habe... nach einem Szinti wurde dann gesagt das es sich um einen Tumor handelt - von der Struktur her gutartig aber bösartig kann nicht ausgeschlossen werden.

          Ich wurde in eine Klinik überwiesen die sollten es rausoperieren. Da es bösartig sein könnte wurde ich in eine Uniklinik überwiesen. Da war ich nun 2 mal - beim ersten mal hieß es das er nicht glaubt das meine Probleme davon kommen und es gutartig ausschaut. Beim zweiten mal hatte er das zweite MRT mit gleichbleibenden Befund und fühlte sich bestätigt das meine Schmerzen nicht davon kommen. Er meinte das dieses "Ding" welches in seinen Augen auch nur eine Kalkablagerung sein kann schon ewig da ist da es sich in Struktur und Größe binnen 4 Monaten nicht verändert hat.

          damit bin ich wieder zum Orthopäden UND der wollte das ich wieder in Die erste Klinik gehe da es ja nun gutartig sei und dann machen die das raus...

          gegangen bin ich nicht weil ich das Gefühl habe das ich hier n Spielball bin wo keiner was weiß oder jeder irgendwas anderes...

          Sprich, ich habe bis jetzt immer noch keine Klärung was das ist und muss mit den Schmerzen leben :-/

          Also, lass raus machen und dann weißt du was es ist :-* alles gute hierfür! !!

    Ups, habe die 2. Antwort jetzt erst gelesen.

    Neurochirurgen wirst du nicht brauchen.

    Was sagt denn der Orthopäde?

Top Diskussionen anzeigen