Ein vergessener Faden in der Narbe

    • (1) 30.12.15 - 22:34

      Hallo
      Anfang November wurde bei mir an der Stirn ein weißer Hautkrebs entfernt und nach 10 Tagen die Fäden gezogen.
      Soweit war alles gut ich habe aber immer eine kleine harte Stelle bemerkt von der ich dachte das ist einfach noch eine Kruste.

      Die wollte ich natürlich nicht abpulen und hab immer nur gecremt das die Stelle etwas weicher wird und die Kruste einfach abfällt.
      Seit ca 10 Tagen merke ich das die Narbe rot und empfindlich wird und eines morgens beim Gesicht abtrochnen blieb das Handtuch hängen da merkte ich dann erst das da ein Faden aus der Narbe schaut das war wohl die harte Stelle der Faden lag eben davor ganz auf, fast in der Haut.
      Der Hautarzt hat Urlaub bis 10.1. und eine Mitarbeiterin die ich von dort kenne meinte nur Naja rufst dann halt an wenn wir wieder Sprechstunde haben und holst dir einen Termin allerdings wirst du so schnell keinen bekommen! Aber ich könnte ja auch zum Hausarzt gehen der sei schon ab 4.1. wieder da ...Wenn ich soooo Angst hätte.

      So Angst habe ich nicht und dachte ich gehe trotzdem am 4.1. zum Hausarzt und heute traf ich einen Bekannten der sagte dann das müsse so schnell wie möglich entfernt werden .
      Ist es wirklich so dringend notwendig das ich zum Notdienst muß?
      Blockiere ich da nicht einen Arzt wegen einer kleinigkeit der wichtigeres zu tun hätte ?
      Kennt sich da jemand aus und kann mir raten was ich tun soll

      entschuldigt bitte das viele BLABLA

      Viele grüße Petra

      Moin,

      so lange sich das Ganze nicht entzündet, geh nächste Woche zu Hausarzt und fertig...

      Grüße,

      Wibbi

    (6) 31.12.15 - 10:44

    Hallo,

    meine Kleine hatte vor Kurzem eine Gallenblasenentfernung und der Hausarzt hat einen

    Faden im Bauchnabelraum übersehen (dazu muss man schon ausgesprochen dämlich sein, da der bei genauerer betrachtung schon sichtbar war)

    Gute eine Woche nach dem Fädenziehen, entdeckte der Freund meiner Tochter diesen, als sie aus der Dusche kam, weil die Fadenspitze heraus schaute. Das Ganze war auch recht gerötet . Da Wochenende war führ sie in die Ambulanz der niedergelassenen Ärze und die haben das sofort und zügig erledigt.

    Das Spannungsgefühl, was sie hatte, war damit auch beseitigt.

    Meine Kleine hat für sich entschieden das das Ding raus muss.

    Wenn die Stelle rot und empfindlich ist, würde ich das schon so zeitnah wie möglich entfernen lassen. Ist ja nicht deine Schuld, das das übersehen wurde und ich würde da jetzt kein schlechtes Geweissen haben.

    Vor allem, weil nach der Zeit die Fäden eingewachsen sind und da würde ich jetzt nicht selber dran rum fummeln.

    Viele Grüße

    • Hallo
      Vielen Dank für deine Antwort

      Wenn es sich jetzt nicht schlimmer entzündet gehe ich am Montag zum Hausarzt.
      Ich hatte vor 20 Jahren auch eine Gallen OP da blieb auch ein Faden über den konnte ich allerdings selbst ziehen trotz Entzündung.
      Dieser Faden aber scheint sehr Hartnäckig zu sein ich habe es probiert aber ich bekomme ihn nicht raus,
      Viele grüße Petra

Gibt es bei euch eine Hausarztpraxis mit Notdienst? Das Ding ist ja in 20 Sekunden draußen, allerdings musst Du wahrscheinlich stundenlang dafür warten.

  • Das hatte ich vor ein paar Monaten auch - also bei mir ging das ganz leicht. Hab mit desinfizierter Pinzette gezogen - wenn es gehakt hätte, wäre ich zum Arzt gegangen... und der Faden war auch länger drin, da unter einer dicken Kruste versteckt.

    Hallo
    Danke für deine Antwort
    Leider könnte ich nur ins Krankenhaus zur Notaufnahme gehen , aber ich denke wenn es sich nicht schlimmer entzündet reicht es jetzt gerade noch bis Montag da gehe ich zum Hausarzt.
    Viele Grüße Petra

    • Hallo!

      Mit so einer Kleinigkeit gehört man auch ebenso wenig in die Notaufnahme wie mit einem Kind mit Mittelohrentzündung. Die Notaufnahme sollte für Herzinfarkte, Schlaganfälle, und Deppen die sich beim Böllern die halbe Hand weg sprengen frei bleiben. Schließlich kann es auch jeden selber mal treffen, dass man als echter Notfall Hilfe braucht, und wenn dann alle Behandlungeräume mit Kinkerlitzchen verstopft sind, während jemand nach einem Autounfall blutet, geht echt gar nicht.

      Also dann eben erst Montag zum Hausarzt - aber besorg dir da gleich mal die Nummer vom Hausärztlichen Notdienst, falls mal wieder am Wochenende was sein sollte.

Hallo, war bei mir nacch einer Fußop auch schon, die Ärzte hielten mich für Plemplem, weil es ewig wehtat. Es waren 20 cm, die habe ich selber gezogen, war kein Problem. LG

Top Diskussionen anzeigen