Heilpraktiker oder welchen Arzt muss ich suchen?

    • (1) 07.02.16 - 13:53

      Hallo

      eigentlich hab ich schon zu einem ähnlichen Thema hier im Forum geschrieben. Nun gehts mir aber im speziellen darum welchen Arzt ich BRAUCHE.

      Habe mehrere körperliche Veränderungen seit 1 - 1,5 Jahren. Im Herbst musste ich dann ein Fibroadenom aus der Brust entfernen lassen. Dabei habe ich mich speziell damit befasst und ich denke, das ich hormonprobleme habe. Evtl. speziell Östrogendominanz. Ich war bei meinem Hausarzt und zwei Verschiedenen Frauenärzten. Immer mit dem gleichen Ergebniss - es liegt am Alter und/oder es wäre nur mit Hilfe der Pille zu beheben und die möchte ich nicht mehr nehmen.

      Ich glaube ich muss zu einem Heilpraktiker? Wie finde ich denn aber einen richtigen? Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

      Bei uns im Ort ist sogar eine Heilpraktikerin, die geht aber auf ihrer Seite ausschließlich auf die Chinesische Therapiemethode ein und ich weiss nicht, ob das das richtige ist, was ich brauche?

      LG
      Melanie

      • Ich würde dir raten, einen Frauenarzt zu finden, der naturheilkundlich arbeitet.

        "es liegt am Alter und/oder es wäre nur mit Hilfe der Pille zu beheben"

        Diese Aussage disqalifiziert diese Ärzte.

        Eventuell kann man dir mit natürlichem (!) Progesteron sehr gut helfen.

        "Mit welchen Kosten ist zu rechnen?"

        Du solltest mit einem relativ hohen Satz rechnen, die persönliche, auf dich abgestimmte Behandlung aus einer Mischung von Schulmedizin und Naturheilkunde kann das aber um einiges wieder wett machen!

        LG

        (3) 07.02.16 - 15:35

        Hallo Melanie,

        du könntest dir einen Frauenarzt suchen der mit bioidentischen Hormonen arbeitet.
        Wenn du in den Wechseljahren bist ist es vom Alter her kein Problem mit dem Fibroadenom. Aber es muss trotzdem beobachtet werden.
        Bist du noch jünger, sind angeblich auch diese Hormone aus Yamswurzel nicht ideal (für das Adenom)
        Liste von Ärzten gibt's im Netz.
        Wenn diese natürlichen Hormone (die nur ein Arzt verordnen darf!) allerdings auch keine Alternative für dich sind, wäre ein HP oder Homöopath die bessere Alternative, bzw. gibt es ja auch Schulmediziner mit homöopathischer Ausbildung.

        Meiner Meinung nach noch die beste Kombination.
        Es kommt halt darauf an ob du es "naturheilkundlich" - sprich z.B. mit pflanzlichen Mitteln - oder homöopathisch angehen möchtest?

        VG Rudyline

      Hallo,

      wurde mal ein Hormonstatus gemacht? Ansonsten würde ich evtl. einen Endokrinologen aufsuchen.

      LG Reina

      • Danke Reina,

        habe grade gesehen, das es einen in unserer Nähe gibt. Also werde ich nach Fasching meinen Hausarzt um eine Überweisung bitten.

        Heute ist nun wieder leichte Zwischenblutung eine Woche nach der Mens dazu gekommen. Da passt was wirklich gar nicht mehr #heul

        LG
        Melanie

    Hallo,

    ich wollte nach der Geburt meiner Tochter auf keinen Fall mehr hormonell verhüten und ich hatte wirklich arge Probleme mit der Haut, mit Zysten, Myome, PMS...ich hab dann einfach auf Anraten des Arztes mal den Hormonring probiert, den nehme ich nun ca. 5 Jahre und es geht mir blendend. Ein Heilpraktiker hätte mir hier kaum helfen können.

    LG

    • Hallo

      es gibt da noch mehr Dinge die mir das Gefühl geben, das mit den Hormonen was nicht passt. Und da war halt im November das Fibroadenom, das mir schon Angst gemacht hat, wenn es denn auch gutartig ist und nicht so selten. Mein Hausarzt hat damals gesagt, sowas kommt immer von den Hormonen, nur er sagte, ich muss mich an den Frauenarzt wenden...

      Lieber lass ich es jetzt nochmal genau prüfen, als das ich vorschnell die Pille Schlucke. Natürlich kann und wird es bei dir wohl so gewesen sein, das dir der Hormonring geholfen hat. Ob das bei mir auch so ist möchte ich erst geklärt haben.

      Ganz liebe Grüße
      Melanie

      • Guten Morgen,

        ein wenig testen musst Du schon, ich wollte keine Pille und kein Pflaster und eine gute Alternative ist eben, für mich, dieser Hormonring, zumal ich seit Jahren beschwerdefrei bin, hätte ich nicht dran geglaubt. Ein Heilpraktiker kann hier garnichtes, zumindest nicht als alleinige Alternative.

        LG

Top Diskussionen anzeigen