ISG Syndrom. Wer hat Erfahrungen?

    • (1) 19.02.16 - 15:18

      hallo, ich habe die diagnose ISG-Syndrom bekommen. ich habe seit über einer woche schmerzen links neben der wirbelsäule. seit gestern haben die schmerzen aber auf die rechte seite bewechselt. einen termin beim orthopäden habe ich im MAI bekommen#aerger.
      jetzt muss ich sehen wie ich damit zurecht komme. eben habe ich gelesen das die art schmerztabletten die mir verschrieben wurden bei dem isg-syndrom ehen unwirksam sind.

      meine frage ist jetzt, wer hat erfahrungen damit gemacht. kann man selbst was dagegen tun? wie soll ich das bei der (körperlich anstrengenden) arbeit ertragen, und soll ich die pillen nehmen oder lieber nicht?

      lg ivi

      • Hallo, ein Termin im Mai ist reichlich spät. Gibt es keine Notfallsprechstunde bei dem Orthopäden. Wichtig ist eine gute Physiothetapie. Medikamente sind sicher anfangs okay, aber dauerhaft musst du deine Muskulatur in dem Bereich stärken. LG

        Hallo!
        Wie wurde diese "Diagnose" gestellt?

        Das Illiosacralgelenk ist links u rechts neben dem Steißbein. Das kann sich etwas "bockieren". Da gibt es einen einfachen TRick, dass wieder zurechtzurücken, dauert keine 5 Minuten. Wenn es aber keine Blockade ist, ist es evtl Überlastung, Fehlbelastung usw
        Ein Syndrom bedeutet immer, verschieden Symptome und keiner weiß eigentlich warum!
        Der Orthopäde wird dir höchstwahrscheinlich auch nicht helfen können.

        Am besten ist Wärme, Bewegung und Muskeaufbau!

        Lg Sportskanone

        • Danke für deine Antwort.

          Der Hausarzt hat das auf meine Überweisung geschrieben.... und es mir kurz erklärt. Was mich interessiert ist ob ich das mit irgendwelchen Übungen testen kann ob es das wirklich ist. Der dok hat mich nicht untersucht. Nur befragt. Es gibt doch bestimmt tests die man machen kann. Ich finde die schmerzen auf der rechten seite unterscheiden sich von denen letzter woche auf der linken Seite... schwer zu beschreiben

      Hallo, ich würde vorher schauen, dass du ein MRT der Wirbelsäule bekommst. Bei mir war das angebliche ISG-Syndrom ein schwerer Bandscheibenvorfall. Gibt es bei euch eine orthopädische Klinik? Dort in die Notaufnahme setzen, wenn es zu schlimm wird. LG

      • War das bei dir auch mal links und mal rechts? hab meine wirbelsäule abtasten lassen. Da spüre ich keinen Schmerz. Komisch finde ich das trotzdem. Der schmerz kommt nicht direkt "plötzlich " aber baut sich in kurzer zeit recht stark auf bis ich kaum noch auftreten kann

    Hallo,

    geh zu einem Physiotherapeuten. Das Rezept kann der Hausarzt aufschreiben. Solange Du keine Nervenausfälle hast, ist das alles meist eine Blockade oder Muskuläre Schmerzen. Das bekommt man mit Physiotherapie und Übungen zuhause meist gut in den Griff.

    Welche Schmerztabletten hast Du denn bekommen, die angeblich nicht wirken dürften? Egal, ob Du Diclofenac (Handelsname Voltaren), Ibuprofen Oder Coxibe (z.B. Arcoxia) nimmst. Ganz weg wird der Schmerz nicht gehen ohne entsprechende Zusatztherapie.

    Liebe Grüße Andrea

    Ich hab das auch ziemlich oft. Die Schmerzen ziehen dann bis über die Hüfte in Knie und Fuß.

    Das einzige was mir dann hilft wenn mein Orthopäde nicht greifbar ist, regelmäßig Schmerzmittel damit sich die Muskulatur durch die Schonhaltung bei starken Schmerzen nicht zusätzlich verkrampft.

    Dann richtig viel Wärme in den Rücken, alle 30 min das Körnerkissen wieder heiß machen.

    Und dann erstmal ne ganze weile in Stufenlagerung liegen.

    Heißt, soviel feste Kissen unter die Beine, dass Hüfte und Knie einen 90 Grad Winkel erreichen.

    Sobald ich merke das es etwas entspannt fange ich an zu mobilisieren.

    Langsame, kreisende Bewegungen die immer größer werden.

    Und sobald das geht, leg ich mich auf den Boden, erst das eine Bein ausgestreckt und das andere leicht angewinkelt drüber heben, den Oberkörper mit ausgestreckten armen in die entgegengesetzte Richtung und leicht federn. Dann Seiten wechseln und das gleiche. Nach ner weile knallt es dann richtig, und alles ist wieder da wo es hingehört.

    Lg und gute Besserung
    Peggy

    Hallo,

    ich kann deinen Kummer verstehen!
    Bei mir war der Schmerz so groß, dass ich nachts auf dem Weg zur Toilette ohnmächtig am Boden lag.
    Nächsten Morgen dann in die Notfallaufnahme ins KH.
    Dort wurde nach langer Untersuchung ISG festgestellt.
    Momentan Schmerztherapie mit Tabletten. Dazu verschiedene Übungen...
    google mal im Netz - dort findest du gute Anleitungsvideos.

    Ich hoffe ebenfalls sehr, dass ich das ganze bald in den Griff bekomme. Die Schmerzen waren unerträglich.
    Bekommen habe ich es durch eine ungüstige, ruckartige Bewegung - kann mich noch genau daran erinnern!

    FG und alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen