2 Jähriger Blasenentzuendung

    • (1) 27.02.16 - 07:46

      ich mach mir so sorgen, was das sein könnte. vor ca einem viertel jahr hat er geweint beim Pipi machen und sich an die Windel gefasst, also sind wir 2 Stunden beim Kinderarzt gesessen mit geklebtem Urinbeutel (natürlich Freitags kurz vor Feierabend ) ohne Ergebnis, weil der Beutel nicht richtig saß. und alles ausgelaufen war.
      wir wurden dann ins kh überwiesen, saßen nochmal 3 stunden mit frischem Beutel herum mit dem Ergebnis : Blut ++,Eiweis ++,Leukos+++.Nitrit, also Bakterien negativ. dann hat der arme Kerl nachts um 22:30 doch noch einen Katheder bekommen mit dem Ergebnis, dass dieser Urin sauber war, wir durften also nach Hause ohne Antibiotika. Abr gesagt was er hat, hat uns niemand. Am nächsten Tag war es auch schon wieder besser.
      Vorgestern Abend dieselbe Geschichte, Schmerzen beim Pipi, ich hab dann nachts n Glas ausgekocht, gestern Morgen etwas Urin eingefangen, zum Kinderarzt mit demselben Ergebnis Blut und Eiweiß 2 fach positiv, Leukos gleich dunkellila (diese Farbe gibt s nichtmal auf der skala )
      hat dann nichmal n Beutel geklebt bekommen und nach 2 stunden war auch etwas drin mit unveränderten Ergebnis. Da aber wieder keine Bakterien drin waren, haben wir proforma ein Antibiotikum mitbekommen, weil ja Wochenende ist.

      Wir haben Cranberrypulver, das er fleissig trinkt und sitzbad ,zum Zipfl bafen, falls die Entzündung da herkommt (was uch nicht glaub, sonst wäre ja kein Eiweiß darin. ) Montag nochmal Urinkontrolle, bis dahin ist wohl auch das Ergebnis vom Kult da.
      Und ich dachte, dass Mädchen da häufiger betroffen sind.
      Nieren wurden bisher nicht angeschaut. Antibiotikum ist noch zu, weil es ihm sonst eigentlich gut geht, bis auf Schmerzen beim Pipi selber.

      Kennt das jemand ?

      Wenn es so richtig akut wäre, hätte er doch auch eun Ziehen in der Blase und dauerhaft Schmerzen ?
      Liebe Grüße

      Tami

      • Hallo,
        ich würde ihn mal durchchecken lassen vom Facharzt, wenn das noch nicht geschehen ist, auch mit Nieren usw., auch ein Blutbild, wenn das immer wieder vorkommt. Ich hatte als Kind oft Blasenentzündungen, die aber nicht entdeckt wurden, weil der Urin nicht untersucht wurde. Hatte aber auch Fieber dann dabei. Normalerweise hat man dann ja vermehrten Harndrang, dann kommen nur ein paar Tröpfchen. Brennen, evtl. auch Krämpfe. Aber das sollte man im Urin erkennen. Oder ist sein Penis etwas entzündet, vielleicht ist dort die Haut "zu eng" ? Das könnte ja auch die Beschwerden verursachen.
        Alles Gute

        • das mit dem Engen vorne war auch der Tipp der Kinderärztin, obwohl nichts rot oder nach Entzündung ausgesehen hat, daher das Pulver für die Sitzbäder. aber es erklärt nicht den Eiweiß im Urin und die Windel stinkt auch richtig nach Blasenentzuendung. Fieber hat er aber keines, Appetit ganz normal, nachts schlimmer mit Beschwerden als tagsüber.
          Dank dir, ich werd am Montag, wenn keine Bakterien nachgewiesen werden können. mal beim Urologen nachhaken.
          Liebe Grüße

          • Ja, das sind ja alles nur "Ideen" was es sein könnte...aber Urologe ist schon mal ein guter Ansatz. Das sind ja die Fachleute. Der kann bestimmt helfen!
            Alles Gute und liebe Grüße

            P.S.: Trinkt er genug ?

            • Ja trinken tut er und das Cranberrypulver (mit himberrgeschmack ) liebt er zum Glück.

              vielen Dank für deine Antwort. wir haben noch zugewartet, weil ich den Eindruck hatte, dass es ihm besser geht. Am Montag war das Ergebnis vom Kult da, negativ, keinerlei Bakterien. Erys, Leukos und Eiweiß nach wie vor unverändert positiv, heute jedoch rückläufig.

              Danke nochmal und liebe Grüße

              Tami

      Antibiotikum unbedingt geben! Der Urin war doch nicht im Labor, oder? Die meisten Bakterien müssen bebrütet werden und man bekommt das Ergebnis erst in ein paar Tagen. LG

      • vielen Dank für deine Antwort. wir haben noch zugewartet, weil ich den Eindruck hatte, dass es ihm besser geht. Am Mintag war das Ergebnis vom Kult da, negativ, keinerlei Bakterien. Erys, Leukos und Eiweiß nach wie vor unverändert positiv, heute jedoch rückläufig.

        Danke nochmal und liebe Grüße

    (10) 28.02.16 - 22:14

    Ich würde das AB auch geben. Allein schon aus meiner eigenen Blasenentzündungs-Erfahrung. Es tut sau weh. Und ich glaube kaum das ein 2 Jähriger sich da so genau ausdrücken kann.

    Mein Sohn ist im Alter von 6 Wochen im Krankenhaus gelandet mit Blasen- und Nierenbeckenentzündung. An Weihnachten Fieber, Dienstarzt hat aber keinen Urin untersucht. Ist ja ein Junge, das macht man nur bei Mädchen. Woher das Fieber kam fand er aber nicht. Am 27. beim Kinderarzt war der Stix dann kunterbunt, allerdings kein Nitrit. Aber im Ultraschall sah man das die Niere auch schon angegriffen war. 10 Tage Antibiotika über die Vene. Woher es kam weiß man nicht. Nieren arbeiten normal, es fließt alles normal ab...wurde dann alles untersucht.

    Da dein Sohn das schon zum 2. mal hat würde ich auch sagen, geh zum Urologen!

    • (11) 01.03.16 - 20:14

      vielen Dank für deine Antwort. wir haben noch zugewartet, weil ich den Eindruck hatte, dass es ihm besser geht. Am Mintag war das Ergebnis vom Kult da, negativ, keinerlei Bakterien. Erys, Leukos und Eiweiß nach wie vor unverändert positiv, heute jedoch rückläufig. Urologe nehmen wir in Angriff

      Danke nochmal und liebe Grüße

(12) 01.03.16 - 18:44

ich nehm da Goldrute....weiss aber nicht, obs für Kids geeignet ist.

Top Diskussionen anzeigen