Würmer - noch einige Fragen....

    • (1) 27.02.16 - 20:24

      Hallo,

      ich hatte vor kurzem schon mal gepostet wegen "Juckreiz im After"

      http://www.urbia.de/forum/10-gesundheit-medizin/4732526-juckreiz-im-after

      Der Hausarzt meinte am Fr., dass es Würmer sein könnten nachdem Ihr das ja auch geschrieben hattet (ich wäre gar nicht darauf gekommen). Denn es hat gegen 23 Uhr heftig gejuckt als ich im Bett lag, davon bin ich auch immer aufgewacht und konnte dann mind. 1 Stunde nicht mehr schlafen weil es so heftig war.

      Na ja, jetzt nimmt unsere Familie seit Freitag Vermox, 3 Tage lang je 1 Tablette. D.h. heute ist der 2. Tag. Mein hausarzt meinte, dass der Juckreiz schnell nachlässt oder aufhört.

      1.) Jetzt hat es heute gegen 17 Uhr für ca. 10 min. ziemlich gejuckt. Kann das denn noch davon sein? Wann hört das jucken auf?

      Die Wurmkur hat mir der Arzt gestern aufgrund meiner Schilderung verschrieben, es wurde zwar eine Stuhlprobe ins Labor geschickt, aber das Ergebnis ist ja nicht so schnell da und es kann ja auch sein, dass dort gar keine Würmer gefunden werden, ich aber trotzdem welche habe. Aber da wir ein Kindergartenkind haben und was ich beschrieben habe, hat für den Arzt gepasst, zumal es ja kein Pilz ist.

      2.) Jucken eigentlich auch die Eier, die um den Afterrand abgelegt werden?

      Oder jucken die Würmer, die in meinem Darm durchkriechen?

      3.) Weiss jemand wann die Würmer ungefähr sterben?

      4.) Und werden die Beschwerden erst besser wenn alles draussen ist? Ich habe nämlich nur ganz wenig Stuhlgang bisher gehabt....

      Sorry, für die widerlichen Fragen. Es wäre toll wenn mir jemand helfen könnte.

      Ach ja: habe im Internet jetzt gelesen, dass es bei manchen gar nicht gereicht hat, dass man erst 3 Tabletten an 3 Tagen nehmen soll und nach 14 Tagen nochmal 3. Sondern dass man zusätzlich nach 28 Tagen nochmal 3 nehmen sollte um ganz sicher zu gehen....
      5.) Haben bei Euch insgesamt 6 Tabletten gereicht?

      Denn das brauche ich bestimmt nicht bald nochmal. Alleine die Waschaktionen sind heftig, und der Juckreiz ja auch.

      6.) Habt Ihr eigentlich Jeans auch bei 60 Grad gewaschen oder nur Unterhosen/Schlafanzüge, Bettwäsche bei 90 Grad?

      Sorry, jetzt sind es doch sehr viele Fragen geworden....

      Viele Grüße Petra

      • (2) 28.02.16 - 22:07

        Waschen würde ich trotzdem auch alles - denke das ist angebracht und du wirst dich dann ja auch wohler fühlen.
        Zu würmern kann ich wenig sagen, hatte das noch nie, aber wie gesagt einfsach mal dem Arztr vertrauen und die Probe abwarten.

        Also.

        Tief durchatmen und gaaanz ruhig bleiben. Würmer sind nicht schön aber ziemlich leicht zu behandeln. Viele Menschen wissen nicht mal, dass sie sich infiziert haben, da es nicht immer zu Symptomen kommen muss.

        Ich kenne es eigentlich so, dass Vermox drei Tage lang eingenommen wird, um alle lebenden Würmer abzutöten. Das passiert auch ziemlich zuverlässig. Wurmeier oder Larven sind aber nicht hundertprozentig tot, daher sollte man nach drei Wochen die Behandlung noch einmal wiederholen. Nur so werden alle Wurmstadien abgetötet.

        Eine Wurmkur ist immer eine Belastung für das Magen-Darmsystem. Daher kann es gut sein, dass Dein Stuhlgang z. Zeit eingeschränkt ist.

        Wurmeier jucken nicht, trotzdem ist die Darmschleimhaut gereizt. Daher auch das Jucken.

        Das Waschen der Kleidung ist ein wenig übertrieben. Lediglich die Unterhosen solltest du auskochen, den Rest ganz normal waschen. Viel wichtiger ist eine gründliche Handhygiene. Also schlichtes Händewaschen.

        Wurmeier kannst Du Dir über die Straßenschuhe in die Wohnung holen. Du kannst und solltest Dich da nicht verrückt machen, denn Du wirst es nicht schaffen, Dich so steril abzuschotten, dass kein Leben mehr existiert. Wenn Du kleine Kinder hast, solltest Du vor allem Spielplätze mit großer Vorsicht genießen, da dort oft Tiere in den Sand koten. Spielplatzsand ist immer zu 100 % mit Würmern infiziert!

        Obst und Gemüse muss immer gründlich gewaschen werden, da dort auch Wurmeier lagern können.

        Ansonsten: Das wird schon. Du bist behandelt und alles wird gut.

        Gute Besserung.

        (4) 29.02.16 - 11:12

        Aber so wirklich bestätigt ist die Diagnose ja nun nicht, oder wurde eine Stuhlprobe gemacht?

        LG

        • (5) 01.03.16 - 07:54

          Ja, eine Stuhlprobe wurde genommen. Das Ergebnis ist vermutlich morgen da. Aber der Arzt meinte auch gleich, dass das nicht aussagekräftig ist, d.h. wenn in dieser Stuhlprobe nichts gefunden wird, würde das nicht heissen, dass ich keine Würmer habe.

          Er hat auch von einem Tesastreifen-Test gesprochen. Den hat er aber nicht vorgenommen da er erst die Stuhlprobe abwarten wollte.

          Keine Ahnung ob der Tesafilm-Test auch nicht aussagekräftig ist oder warum er diesen nicht gleich gemacht hat.

          Viele Grüße

            • (7) 01.03.16 - 10:31

              Dann beschäftige Dich mal näher mit den verschiedenen Wurmstadien. Ein Lebewesen kann sehr wohl mit Würmern infiziert sein, ohne diese auszuscheiden. Das hängt mit den verschiedenen Entwicklungsstadien der Würmer zusammen.

              Daher ist eine einmalig entnommene Kotprobe nicht aussagekräftig. Lediglich das Sammeln von Kot über mehrere Tage ist etwas mehr representativ - aber noch lange kein Garant für ein 100% sicheres Ergebnis.

              #aha

              • (8) 01.03.16 - 10:37

                Also wenn ihr der Hintern juckt, ist ja wohl ein Nachweis möglich. Mir ging es auch eher darum, daß ihr ein Medikament verschrieben wurde ohne einen genauen Nachweis zu haben. Die Dame macht hier in mehreren Foren so viel Wind um Ihre Würmer, dass ich sie quasi schon sehen kann #augen

                (11) 01.03.16 - 13:26

                Sorry, aber das kann man wirklich im Internet lesen, dass eine Stuhlprobe nicht unbedingt aussagekräftig sein muss. Es sei denn dort stellt man Würmer fest: dann hat man tatsächlich welche.

                Wenn Du meinen Juckreiz von letzter Woche gehabt hättest, würdest Du vermutlich nicht solche Kommentare abgeben.... Man kann nicht schlafen. Es ist wie wenn eine Ameisenherde durch einen durch marschiert! Jetzt ist der Juckreiz noch da, aber nicht mehr so extrem wie noch vor dem Wochenende. Zum Glück!
                Ich verstehe nicht warum Du überhaupt auf meine Frage antwortest wenn Dich meine Fragen nerven....

                Ein Forum ist doch dafür da dass man Erfahrungen von anderen bekommt und Fragen stellen darf.
                Okay, ich hätte nicht in "Kindergartenalter" und in "Gesundheit" posten sollen. Das stimmt schon! Es war einfach nur so, dass ich im Forum Gesundheit erst keine Antworten erhielt und dann dachte ich schreibe mal im Forum "Kiga" weil das doch mehr Personen lesen.
                Und da laut unserem Arzt ganz viele Familien mit Kindergartenkindern betroffen sind, dachte ich das das auch kein "falsches" Forum ist.

                Ich habe das schon so oft gelesen, dass manche, die hier eine Frage stellen, dann keine kompetente sondern eine bissige Antwort bekommen. Das finde ich echt schade. Und Würmer sind nun mal ein Thema, mit dem man nicht gerade hausieren geht. Da ist so ein Forum, wo man anonym ist, einfach super dafür.

                Viele Grüße und danke für Eure Antworten.

    Ich meine gehört zu haben, dass es am Anus juckt, weil der Wurm dort herumkriecht und seine Eier ablegt. Am Schliessmuskel entwickeln die Eier sich aber nicht, dafür müssen sie in deinen Mund gelangen, um dein Verdauungssystem zu durchlaufen.

    Der Wurm löst also Juckreiz aus, damit du dich kratzt (keine Ahnung, wie er das macht). Die Eier gelangen an deine Finger, besonders gut können sie sich unter deinen Fingernägeln verbergen, und sobald du dir in der Nase bohrst, einen Finger ableckst o.ä., gelangen die Eier dorthin, wo sie hinwollen, nämlich in den Mund/Nasenraum und von dort aus in deinen Magen.

    Das klingt ein wenig schaurig, aber so wurde es mir mal erklärt.

Top Diskussionen anzeigen