B12 - wir spritzen erstmal weiter!

    • (1) 03.03.16 - 14:17

      Hallo,#winke

      ich schreibe hier noch mal wegen meinem Sohn.

      Wir haben nun erstmalig den Versuch unternommen ihn auf Tabletten umzustellen.

      Allerdings fingen seine Symptome wie Schlappheit, Konzentrationsschwierigkeiten, komische Gefühle in den Extremitäten ( als wenn das Blut nicht richtig durchläuft) wieder nach vier Wochen an.#zitter
      Nach 8 Wochen ging nun gar nichts mehr er musste sich wieder abstützen beim Laufen und hat starken Schwindel. :-(

      Ich bin zu einem Arzt und er hat wieder eine B12 Spritze bekommmen. Nach 36 Std waren alle Symptome wieder komplett verschwunden. Er treibt wieder Sport und geht zur Schule. #ole

      Wir haben den Versuch unternommen, weil sein Arzt den Spritzen sehr kritisch gegenüber stand und ihm keine Spritzen mehr verabreichen wollte....Alle seine Werte B12 betreffend seien unauffällig und es könne keine chronische Störung vorliegen....

      Nun bin ich zu seinem Arzt den wir ganz zu Beginn der Krankheit hatten, er ist eher ein nicht so interessierter Arzt, hat sich aber bereit erklärt ihn weiter zu spritzen.

      Er meint aber, er könne eine Aufnahmestörung im Magen haben?

      Kann es denn sein, dass die Werte ok sind und er trotz allem eine Aufnahmestörung im Magen- Darmtrakt hat?#kratz

      Wie ist das bei euch? Vor allem bei Dir sportskanone#winke;-)

      Ich möchte mich eigentlich auch nicht nochmal darauf einlassen die Spritzen wegzulassen. Die Ergenisse sprechen ja eigentlich auch für sich und er fehlt jedes Mal in der Schule schreibt schlechte Zensuren etc. Ist ja für ihn auch nicht schön:-(

      Liebe Grüße und vielen Dank

      Veritas

      • Hallo!
        Na, eindeutiger geht es doch wohl nicht!!
        Natürlich liegt es am Magen! DEr Instrict Factor fehlt. Da kann er soviele Tabletten schlucken, wie er will, es kommt nichts an.
        Und ja, ich bin kein Arzt, aber ich kann mir vorstellen, dass bei einer reinen Blutuntersuchung, das B12 von der Nahrung im Blut vorhanden ist (evt sogar reichlich), aber leider völlig ohne Wirkung im Körper!
        Ist für mich ziemlich wahrscheinlich, dass es so ist.

        Wenn ich 1-2 Wochen kein B12 gespritzt bekomme, gehen bei mir auch die Symptome los, bei mir nach der 1 Woche mit fiesen Rissen in den Fingern und an der Nase!
        Und ehrlich gesagt, wurde bei mir nicht noch extra Tests gemacht, weil es so offensichtlich war, dass es daran liegt, dass es keiner mehr für nötig hielt!
        Es gibt aber, soweit ich weiß, einen ganz einfachen Test (Atemtest??) der das Fehlen des INstrinct Factor herausfindet, evtl auch bei einer Magenspiegelung??

        ABER, ich kann gar nicht verstehen, warum sich manche Ärzte so vor der doch "einfachen" Erklärung für die Symptome deines Sohnes verschließen, denn so selten ist die Perniziöse Anämie ja nun auch nicht!

        Lg Sportskanone

          • Hallo,

            ja das habe ich auch schon gefunden. ;-)

            Ganz schön kompliziert finde ich, vor allem da man ja auch als Laie gar nicht weiß, was die Ärzte im einzelnen getestet haben. Das kann eine schon wahnsinnig machen, wenn die dann bei genauerer Nachfrage immer ungehalten reagiert wird....

            Eigentlich wollen wir doch einfach nur wissen, was mit unserem Kind eigentlich los ist, wahrscheinlich können die das alles nicht abrechnen...:-[

            Wir werden jetzt mal eine Termin bei einem Gastroenterologen machen, evtl kann er uns bezüglich dieses I-Faktors weiterhelfen.

            Danke Dir!#herzlich

            • >>Das kann eine schon wahnsinnig machen, wenn die dann bei genauerer Nachfrage immer ungehalten reagiert wird....<<

              ja, es macht einen wahnsinnig, ich kenne das. Es darf einen aber nicht davon ab halten, weiter zu fragen. Fühlt sich einer auf den Schlips getreten? Na, dann frag doch genau das!
              Frag, warum er so reagiert, wie er reagiert. Du willst doch nur wissen, was mit deinem Sohn los ist! Ihr habt nun mal entsprechende Erfahrungen hinsichtlich der B12-Spritzen gemacht, dass kann und darf niemand nieder reden!

              Es wird dich weiter hin viel Kraft kosten. Ist immer so, wenn etwas nicht nullachtfuffzehn ist.

              Du hast es bis hier hin geschafft, du schaffst es auch weiter! Dran bleiben und nicht unter kriegen lassen!

              Ich hab manch mal das Gefühl, Ärzte möchten nur das behandeln, was sie selbst entdeckt haben. Bei einer Vorsorge z. B.

              Ich hatte noch einen anderen Link gepostet (an sportskanone) da stehen die verschiedenen Tests drin.

              Das mit dem Gastrologen find ich einen Schritt in die richtige Richtung.

              Ich würd mich auch nicht scheuen, zu sagen, dass, sollte es daran liegen, dass etwas nicht untersucht wird, dass es daran liegt, dass der Arzt es nicht mit der Krankenkasse ab rechnen kann, dass ihr dies selbst bezahlt. Das ist euch das Wohl und die Gesundheit eures Kindes wert. Wird ja wohl bezahlbar sein. Warte mal die Reaktion ab, wenn du das sagst;-)
              Ich wünsch euch alles erdenklich Gute!

      >>Und ja, ich bin kein Arzt, aber ich kann mir vorstellen, dass bei einer reinen Blutuntersuchung, das B12 von der Nahrung im Blut vorhanden ist (evt sogar reichlich), aber leider völlig ohne Wirkung im Körper!
      Ist für mich ziemlich wahrscheinlich, dass es so ist.<<

      scheint tatsächlich so zu sein!
      http://www.vitaminb12.de/mangel/test/
      >>Serumtest Gesamt-B12-Spiegel im Blut Gering, starker Mangel wird erkennbar, aber hohe Werte haben kaum Aussagekraft – Test misst auch unverfügbares B12 und B12-ähnliche Substanzen

      Hi,

      ja für mich klingt das auch absolut eindeutig. Du kannst Dir gar nicht vorstellen was wir uns hier manchmal anhören müssen. Die Ärzte sind regelrecht vorwürflich, behaupten beispielsweise wir würden unser Kind doch nur krank reden etc...

      Das ist leider sehr frustrierend, ich finde auch eben das das Ergebnis ja auch für sich spricht. Tja diese verscheidenen Meßmethoden sind auch ehrlich gesagt sehr verwirrend finde ich. Angangs dachte ich es würd dann ein ganz klarer Mangel vorliegen aber der Spiegel war immer unauffällig.

      Wenn Ärzte einen so unter Druck setzen, ist es schwierig entspannt zu bleiben. Ich denke der nächste Schritt sollte evtl. ein Gastrologe sein, vielleicht kann er nachweisen, dass der I-Faktor nicht mehr gebildet wird??

      ich mag schon gar nicht mehr zum Arzt:-( Können die nicht einfach nett und verständnisvoll reagieren? #schmoll

      Danke Dir #herzlich

      Ich versuche mal mit dem I-Faktor weiter zu kommen:-)

      Liebe Grüße

      veritas

Google mal nach Schilling Test!

  • Ja darauf bin ich auch schon gestoßen. unser Sohn reagiert leider allergisch auf Kontrastmittel, aber in diesem Fall wird es ja oral verabreicht. Oder ist das gar nicht Kontrastmittel in dem Sinne?

    Wenn der allerdings das Wort Kontrastmittel schon hört, verweigert er sich eher. Wir arbeiten dran#schwitz

    Radioaktive Substanz macht aber auch ein bißchen Sorge, oder? #zitter

    • Hallo!
      Ich würde immer noch einen Arzt suchen, der Euch ernst nimmt.

      Es gibt auch andere Ärzte. Ich würde drauf bestehen, dass geklärt wird, ob eine perniziöse Anämie vorliegt oder nicht.

      Ich würde auch den Schilling Test machen lassen, um den "Bewewis" schwarz auf weiß zu haben, schon allein, um den Ärzten zu zeigen, dass euer Sohn weder simuliert, noch bekloppt ist. Und natürlich, um keine Probleme zu haben, die B12 Spritzen weiterhin zu bekommen.
      Im Zweifelsfall würde ich diesen Test auf private Rechnung durchführen lassen.
      Radioaktive Substanz hin oder her-besser als am B12 Mangel zugrunde zu gehen, oder?

      Perniziöse Anämie ist ohne Behandlung irgendwann tötlich und euer Sohn hat anscheinen NULL Speicher mehr, sonst würde er ohne Spritze nicht so schnell zum Wrack!!
      Der Speicher reicht beim normalen für mehrere Jahre!!! ohne Aufnahme von B12!!

      Bei mir merkte ich förmlich, wie es immer weniger wurde, ich bekam aber schon Spritzen, wo ich zwar, wie gelähmt war, Arme henen war ganz schwer..., aber ich konnte noch laufen. Nach der ersten Spritze konnte ich wieder 2 Stunden am Stück joggen, es war wie ein Wunder. Das ist jetzt 3-4 Jahre her.

      Lg Sportskanone

[***vom urbia-Team entfernt, bitte antwortet mit Respekt und ohne zu beleidigen, niemand kennt den Hintergrund einer Geschichte]

Hallo, du brauchst die Diagnose irgendwann schwarz auf weiß, da hast du ja schon Tipps bekommen.

Spritzen kannst du ihn aber selber oder er sich irgendwann, Vitamin B 12 gibt es billig in der Apotheke und in den Bauch geht das ja ganz gut.

Es heißt Vitamin B 12 Depot von Injektopas.

LG

Top Diskussionen anzeigen