Einlagen verursachen Schmerzen

    • (1) 23.03.16 - 11:19

      Liebe Forumsgemeinde

      Ich leide seit vielen Jahren unter Knieschmerzen und war schon bei unterschiedlichen Orthopäden und habe die abenteuerlichsten Diagnosen (von Miniskusriss über beginnende Arthose) erhalten. Der letzte Arzt bei dem ich war, sagte mir meine Kniee wäre in Ordnung und die Schmerzen würden durch eine falsche Belastung (hervorgerufen durch eine Fehlstellung der Füße) kommen.

      Der Arzt verschrieb mir daraufhin Einlagen, welche ich inzwischen über 10 Wochen trage. Seit dem ersten Tag bis heute, immer wenn ich mit den Dingern laufen muss, ja manchmal so gar beim Sitzen und nach langem Tragen tun mir die Füße weh.

      Man kann nach dieser langen Zeit ja nicht mehr von Eingewöhnungsproblemen sprechen. Dazu kommt noch das ich nur ein paar Schuhe habe, wo ich die Einlagen relativ problemlos reinbekomme und ich trage fast ausschließlich flache Schuhe. Leider sind die Schuhe schon so ausgelatscht und beschädigt das ich diese eigentlich wegwerfen müsste oder nur noch für Spaziergänge mit Hund tragen könnte.

      Ich konnte die Einlagen heute in zwei andere Schuhe quetschen, aber dann drückt der Schuh mich überall.

      Ich bin echt verzweifelt seit Jahren habe ich Probleme mit meinem Bewegungsapperat und Schmerzen und ich war schon bei so vielen Ärzten und hinterher geht es mir immer schlechter und ich bin verzweifelt und hoffnungslos.

      Meine Knieschmerzen sind natürlich durch das Tragen der Einlagen nicht weggegangen und jetzt....? Da geht man mit einem Problem zum Arzt und geht mit einem neuen wieder raus.

      Ich habe heute einen neuen Termin bei diesem Arzt und werde ihm sagen, das mir die Füße schmerzen von den Einlagen. Es ist auch übrigends noch ein neues Problem aufgetreten, welches ich im Zusammenhang mit den Einlagen sehe. Mein Kiefer hat sich irgendwie verschoben und es knackt wenn ich den Mund zu weit aufmache.
      Ich bin echt verzweifet. Was soll ich nur machen?

      Wer kann mir was dazu sagen? Kann mir bitte jemand helfen?

      • Hallo,

        meine Schwiemu hatte diese Probleme auch, sie hat sich aber direkt Schuhe vom Orthopäden anfertigen lassen, damit kommt sie gut zurecht und hat keine Schmerzen mehr, meint sie.

        LG

        ich antworte jetzt aus dem Bauch heraus, aber wenn du trotz angemessener Eingewöhnungszeit mit den Einlagen Schmerzen hast, wurden die dann korrekt an gepasst? Man könnte ja dran zweifeln

        • Hallo

          Ich sollte mich auf so ein Gerät stellen, welches meine Füße digital ausgemessen hat. Damit konnte man wohl feststellen wie das Gewicht auf den Füßen verteilt ist. Danach habe ich die Einlagen nur noch anprobiert und mitgenommen.

          Ich habe so Angst vor dem Termin nachher. Ich weiß nicht was ich machen soll. Vielleicht sagt er einfach nur ich bin zu empfindlich. #zitter

      Hallo!
      Was ich machen würd?
      Ich würde die Einlagen in die Schublade verbannen, denn du hast ja keinen positiven sondern negativen Effekt.

      Wenn der Arzt auch nicht weiter weiß, würde ich versuchen physiotherapeutisches Muskelaufbautraining auf Rezept zu bekommen, um geziehlt die Muskeln ums Knie zu kräftigen. Oder wenn ich das nicht bekomme, selber diese zu kräftigen (ergometertraining, Widerstand ganz langsam steigern).
      Oft verschwinden Knieschmerzen, sobald die Muskeln wachsen.
      Am Besten zusätzlich Kräftigung an Geräten (Physiopraxis/gutes ! Fitnesstudio)

      Ausschließen würde ich auch eine Hüftdisplasie Fehlstellung), die häufig Ursache für Knieschmerzen ist.
      Ich hatte als Jugendlich ganz heftige Knieschmerzen, festgestellt wurde eine Hüftfehlstellung mit null Knochenspalt undArthrose.
      Ich habe trotz Schmerzen mit Leistungssport Sport angefangen (laufen, Radfahren, Schwimmen....Kräftigung)
      Umso mehr Sport ich machte, umso besser wurde es. Nach wenigen Monaten war ich komplett schmerzfrei (bis Heute). der Orthopäde damals hat mir einen Rollstuhl vorhergesagt. Das ist 25 Jahre her.

      Lg Sportskanone

    • Sowohl mein Mann als auch mein Sohn tragen Einlagen, beide haben einen Knick-Senk-Spreizfuß und laufen ohne Einlagen fast mit dem ganzen Gewicht auf der Innenkante des Fußes.

      Beide haben nie Schmerzen und mein Sohn der die Einlagen erst seit ein paar Wochen hat meinte sogar nach 2 Tagen "Mama, die sind richtig angenehm". Einziges Problem was wir haben: Stinkefüße.

      Aber bei beiden wird nicht nur digital vermessen sondern auch ein anatomischer Abdruck gemacht (so ein Schaumstoff wo sie rein treten müssen, erinnert an Blumensteckmasse) und dann werden die Einlagen extra angefertigt.

      • Genau so wurde es bei meinen Zwillingen auch gemacht.

        Als sie die Einlagen bekamen, haben wir aber gleich neue Schuhe gekauft, weil die alten Schuhe abgelatscht waren. Anfangs hatten sie noch ein wenig Probleme, aber nach 2 Wochen fanden sie es auch richtig gut

        • Ja, neue Schuhe gab es hier dann auch dazu. Was nutzen die Einlagen wenn man die schief gelatschten Schuhe weiter trägt? Praktisch war das mein Sohn eh gerade aus der einen Größe raus wuchs, es mussten also sowieso neue her.

    Hi,
    die Einlagen gehören auch in ordentliche Schuhe, nicht in welche die nicht mehr tragbar sind.

    Abgelatschte, ausgelatschte, einseitig abgelatschte Schuhe können Schmerzen in Knie, Hüfte, Rücken, Kiefer usw. schon auslösen. Dann noch Einlagen..............was sollen die dann bringen?

    Verbanne mal alle Schuhe, die schief gelaufen oder angelatscht sind.

    Dann kauf paar neue Schuhe in die die Einlagen passen. Und dann jeden Tag eine Stunde mehr mit den Einlagen.

    Manchmal muß man 1 Nr. Größer als die normale Schuhgröße nehmen. Viele Hersteller haben inzwischen Wechselfußbett. Ansonsten die reingeklebte Sohle rausreißen.

    Rieker, Think, die meisten El Naturalista und Snipe haben raus nehmbare Innensohlen. Waldläufer, Bär, Meindl usw.

    Alles Gute
    Claudia

    Hallo,

    ich habe mir vor mittlerweile 14 Jahren das Knie verdreht seit dem ständig Probleme allerdings nur dann wenn ich Schuhe ohne Einlagen trage!

    Ich hab nen Knorpelschaden und Bänder zerrung bzw. Reizung die durch die Schonhaltung entsteht.

    Die Schuhe gehören in ordentliche Schuhe die eben nicht schief und schepp abgelaufen sind. Und man muss zur Eingewöhnung wirklich immer die Einlagen bzw die Schuhe mit Einlagen anziehen! Der eine hat sich innerhalb weniger Tage dran gewöhnt der andere braucht tatsache 10 oder mehr Wochen.

    Mein Rat schnapp dir deine Einlagen kauf dir gescheite Schuhe und ab zum Technicker der sie dir angepasst hat. Der soll sich das noch mal anschauen (der Orthopäde kann das nicht unbedingt beurteilen) und eventuell muss bei dir noch mal genaustens Vermessen werden und mit Steckmasse ein genauer Füßabdruck gemacht werden.

    Ich hab übrigens selbst in meinen Arbeitsschuhen Einlagen und nen ganzen Tag mit überstunden auf dem Acker keine Probleme.

Top Diskussionen anzeigen