Mund: Entzündung(?) in Unschlagfalte

    • (1) 01.04.16 - 13:58

      Ich komme eben vom Zahnarzt. Sie konnte mir nicht weiter helfen.

      Es begann mit einer Entzündung am Zahn. Diese wurde eitrig und jetzt ist sie nicht mehr so akut, dennoch vorhanden. Nach 1 Tag bemerkte ich in der unteren Umschlagfalte, dass es rauh wird. Das steigerte sich über 2 Tage zu einer Entzündung jedoch nur begrenzt auf die Umschlagfalte. Nun hat nach einem weiteren Tag das ganze auch oben begonnen. Ich habe gespült mit meridol, geputzt wie ein weltmeister. Zwischenzeitlich war es nur mit parodontalcreme zu ertragen. Früh morgens ist es meist besser. (Ich habe auch schon 1 tag mit chlorhexamed hinter mir. Keine besserung.) Nach 2 tagen Rötung/Entzündung ist nun ein weisslicher Belag darauf, welcher sich jedoch gut wegwischen lässt. Das sprechen macht kein Spaß, weil die Haut über/unter den lippen die ganze zeit über die stelle scheuert. Ich bin verzweifelt. Ich habe nun ein Pilzmittel in Probe. Was könnte das sein?

      Mach doch mal ein Foto! Und ich verstehe auch nicht, was mit deinem vereiterten Zahn passiert ist.

    Das erste was mir bei dem Bild und deiner Beschreibung einfällt ist Soor oder Hand-Mund-Fuß.

    Wobei ich aber davon ausgehe das ein Zahnarzt das erkennen müsste.

    Beim Soor handelt es sich um einen Pilz.

    Bei Hand-Mund-Fuß hilft leider nix als abwarten bis es vorbei ist.

    Auf jeden Fall würde ich nur noch sehr vorsichtig Zähne putzen, um mechanisch nicht noch mehr zu reizen.

    Und wenn es mein Mund wäre, würde ich zwei mehrmals täglich kokosöl drauf geben, bzw den Mund damit spüren.

    Lg und gute Besserung
    Peggy

    Ohhhje,
    ich glaube dir, dass das weh tut!

    Natürlich sind Ferndiagnosten immer schwierig...es könnte vieles sein. Denke da zb an eine Aphte...hattest du sowas in der Art schon mal? Vielleicht auch kleiner?

    Als der Zahn entzündet war...war es "nur" das Zahnfleisch um den Zahn herum oder direkt der Zahn?
    Falls es eine Aphte ist, wird es schon ein paar Tage andauern (Bist du erkältet oder ist dein Immunsystem gerade etwas angegriffen?)

    Lg

    • Es war "nur' das Zahnfleisch, nicht der Zahn.
      Aphten hatte ich schon mal. Die warn aber im Verhältnis klein. Außerdem erhaben. Jetzt ist einfach alles "offen".

      Mach grad die Kokosölziehkur. Ich lass nichts unversucht.

      • Ich hoffe es geht dir wirklich bald besser! Ich kann mir vorstellen wie schmerzhaft das sein muss. Es gibt verschiedene Arten von Aphten. Die Majoraphten sind wesentlich größer als die kleineren Aphten die meistens vertreten sind. Früher hat man das mit einer Silbernitratlösung behandelt.

        Leider gibt es aber dagegen (wie du sicherlich schon weißt) kein Wundermittel.
        Eventuell würde es helfen mit Retterspitz innerlich zu gurgeln (aber das ist wirklich nur ein gut gemeinter Ratschlag...keine wirkliche sache wo ich weiß DAS hilft!)
        Ich wünsche dir auf alle Fälle, dass es bald besser wird!
        Lg

Ich hatte vor Kurzem dasselbe. War damit beim Arzt, da es so schmerzte und nicht wegging. Das ist eine Zahnfleischentzuendung und Aphten. Mir wurde gesagt, dass es ein Virus ist, von derselben Sorte wie Hand-Mund-Fuss-Krankheit. Gurgeln mit Spuelungen beschleunigen die Heilung leider nicht, aber es gibt Sachen, die etwas betaeuben. Du solltest darauf achten, dass du nichts saures isst. Mit Kamillentee spuelen hilft etwas, da es entzuendungshemmend wirkt. Leider kann das Ganze gute 2 Wochen anhalten. Gute Besserung!!

  • Oh weh:-/ na das kann ja was werden. So lange? Ich hab heute das gefühl gehabt, unten ist ein wenig besser geworden. Oben ists genauso schlimm.

    Ich nehm auch nystatin (Pilzmittel). Wenn es morgen besser geworden ist, wars wohl doch ein Hefepilz. Aber woher ist mir ein Rätsel. Ich wasche mir immer die Hände gründlich, egal ob ich von draußen reinkomm oder die kinder wickel. Hmja... hauptsache es wird bald besser.

    • Wie gehts dir mittlerweile?

      • Danke der Nachfrage:-)
        Seit heute ist alles weg.

        Ich hatte ja Freitag mit Nystatin (Nystaderm-suspension und mundgel) angefangen. Samstag Morgen hatte ich vom Gefühl her schon eine Besserung gemerkt. Es sah allerdings noch genauso schlimm aus. Sonntag war es schon weeeesentlich besser und gestern wie gesagt keine Beschwerden mehr. Heute ist alles verheilt. Ich frag mich wirklich, wie so ein Hefepilz in meinen Mund kam. Mein Sohn hatte Schmerzen/Brennen im Mund im Februar. Da hatten wir Soor vermutet und dank Nystaderm ging es weg. Da es so lange her ist, hatte ich das eigentlich ausgeschlossen.

        Ich bin heilfroh, dass Nystatin gewirkt hat. Nun kann ich wieder normal essen :-) Morgen gehts wieder zum Zahnarzt, Zähne sanieren lassen.

        Vielen Dank für eure lieben Antworten!!

Top Diskussionen anzeigen