Rücktransport von Italien nach Deutschland Erfahrungen?

    • (1) 02.04.16 - 15:53

      Hallo,

      ich bin auf der Suche nach einem Unternehmen das meinen Onkel aus Italien mit einem Krankentransport nach deutschland zurückbringen kann.
      Er hatte dort wohl einen Unfall mit einem Roller und liegt jetzt in der nähe von Parma im Krankenhaus und wir würden Ihn gerne nach Hannover zurückholen, er fühlt sich da nicht wohl.
      Jetzt ist meine Frage kennt jemand vielleicht eine seriöses Unternehmen die das machen?
      Bei Google finde ich ADAC, Ambutrans, MKT und samaritan.
      Kann mir jemand etwas dazu sagen hat da vielleicht schon jemand mit Kontakt gehabt?

      • Hallo,

        hat Dein "Onkel" denn eine Reiseunfallversicherung/Krankenversicherung/Rücktransportversicherung o.ä.? Dann sind diese der richtige Ansprechpartner.

        Wir sind über den ADAC versichert und meine Schwester hat den Transport nach einem Skiunfall auch bereits in Anspruch genommen (nach erfolgter Operation im eigenen Auto mit Fahrer vom ADAC).

        Der ADAC ist sehr erfahren, kann auch die Kommunikation imAusland problemlos erledigen etc. Wie das allerdings bei Selbstzahlern läuft weiß ich nicht.

        Liebe Grüße Andrea

        Hat Dein Onkel eine Reisekrankenversicherung? Dann können die Dir Empfehlungen geben.
        Kann er nur liegend transportiert werden oder evtl. auch sitzend? Denn sitzend könntet ihr ihn besser selber zurückholen - ein Liegetransport ist in allen Fällen sehr teuer.
        Irgendeiner aus eurer Familie wird doch in einem Automobilclub sein? Die geben auch alle Auskunft über ihre Vertragspartner.
        LG Moni

        (4) 03.04.16 - 09:38

        Hallo danke erstmal für die Info´s wir haben uns Angebote eingeholt da er keine Versicherung abgeschlossen hat.
        Er wird heute im Nachmittag mit einem Rettungswagen von Ambutrans abgeholt und nach Hause gebracht.

        Es ging doch recht schnell jetzt und bislang sehr gut, kann ich nur weiter empfehlen.

        • Hallo,
          schreib doch mal bitte was Euch der Spaß gekostet hat. Dass sollte ein Ansporn für andere sein, vor einer Auslandsreise eine Versicherung sbzuschließen.
          Liebe Grüße Andrea

          • Wenn ich dran denke, als mein Tochter vor 9 Jahren liegend (wegen der drohenden Frühgeburt) von der Uni-Frauenklinik nur 80 km verlegt wurde - heimatnah - da haben wir an die 250 Euronen bezahlt - TROTZ des Attests der behandelnden Ärztin, dass sie aus psychischen Gründen heimatnah verlegt werden soll. War eh erst ab der 29. Woche möglich, da lag sie ja schon wochenlang vorher in der Uni....
            Das lassen sich die Rettungsdienste ganz schön zahlen:-(
            LG Moni

Top Diskussionen anzeigen