kennt sich jemand gyn mäßig aus ???

Hallo,

Habe vor circa fünf Monaten entbunden, hatte circa sechs Wochen den wochenfluss, und seit dem immer gelben ausfluss. Viel und ekelig :(.
War mittlerweile schon vier mal beim FA, pilzpraparat weg und nach zwei anstreichen die an zwei verschieden Terminen gemacht wurden , zwei mal Antibiotika...nichts hilft..hatte zwischendurch auch Blutungen , das ist momentan zum Glück besser.

Ich weiß auch nicht woher die Bakterien seien sollen, habe kein Verkehr gehabt.. einmal versucht mit Kondom,war aber sehr schmerzhaft...
Hat jemand Erfahrungen mit ähnlichen oder kennt sich einfach aus.???
Verzweifle daran

Ich hatte nach der Geburt eine bakterielle Vaginose, also eine chronisch veränderte Vaginalflora. Keine Ahnung wo die herkam, in der SS wurde ein Abstrich gemacht der gänzlich unauffällig war. Meine Gyn meinte das hätten oft Raucherinnen (habe ich nie), könnte aber auch durch Stress begünstigt werden. Richtig gestresst war ich nicht, aber es gibt entspannenderes als Zwillinge ...
Ist mit Vagisan über einen längeren Zeitraum weggegangen, war allerdings nicht so schlimm wie bei dir...

Hallo!

Ich würde mal den Fa wechseln.
Es ist ja absolut nicht ok.
Erstmal finde ich 6 Wochen Wochenfluß schon ziemlich lang und dan Dauerausfluß geht gar nicht. Wurden denn richtig Abstriche ins Labor geschickt oder nur beim Fa unters Mikroskop???

Ich hatte Glück und hatte nach allen 4 Geburten nur 2 Wochen Wochenfluß und konnte dann gleich wieder schwimmen gehen.
Allerdins bin ich die ersten 3 Tage immer ohne Ende ausgelaufen, habe also aales auf einmal abgeblutet.
Eventuell mußt du mal ausgeschabt werden, um Ruhe zu haben??? Aber das sollte ein fähiger Fa mit dir besprechen.

Lg Sportskanone

Also mir wurde gesagt, dass der Wochenfluss 6-8 Wochen dauern kann. Das war bei mir auch der Fall und ich hatte keine Bakterien oder sonstiges.

Ok, dann habe mich getäuscht. Vielleicht weil ich immer nur 2 Wochen hatte. Allerdings bin ich die ersten Tage wirklich ausgelaufen zuhause (hatte Hausgeburten)

weiteren Kommentar laden

Damit hatte ich nach der Geburt auch zu kämpfen und bin da eh anfällig für. Blöd sowas.

Besser als Antibiotika helfen bei mir Fluomizin (Vaginaltabletten), die gegen Pilze und Bakterien helfen. Die kriegst du auch rezeptfrei in der Apotheke.

Außerdem gönne ich mir sehr regelmäßig eine Aufbaukur mit Döderlein-Bakterien. Döderlein kriegst du auch rezeptfrei in der Apotheke. Die lagerst du im Kühlschrank. Bei mir helfen die besser als der andere Milchsäure-Kram, den ich sonst so verschrieben bekommen habe.

Was du sonst noch beachten solltest:
Unterhosen so lange die Infektion nicht endgültig weg ist bei 90 Grad waschen
Viel Luft unnenrum ranlassen: Auf enge Hosen verzichten, nachts kannste dir vielleicht die Boxershorts deines Mannes "leihen"?

Wenn es aber momentan eitrig rausläuft und danach klingt ja nun "gelber" Ausfluss, würde ich noch mal zum FA laufen. Das wäre mir für eine Selbstbehandlung zu heikel.

Gute Besserung!!
#winke Die Alltagsprinzessin

Magerquark oder

Joghurt helfen prima

Sorry, dass ist ein Mythos der sich hartnäckig hält. Weder das eine noch das andere enthalten genügend "gesunde" Bakterien eine Infektion zu kurieren!

Gut das der Mythos bei mir funktionierte.

Ich habe mir jetzt die Ergebnisse vom fa faxen lassen. Weil immer noch keine Besserung in Sicht ist. Soll ich das Antibiotika wechseln. Hatte bisher ciprpfloxacin und clont., jetzt soll ich levofloxacin nehmen...
Der neue Abstrich zeigt mäßig viele gardnerella vaginalis .. pap absttich war alles ok..
Und beim älteren Befund also von Februar steht pseudomonas aeruginosa ..
Weiß jetzt nicht ob ich mir echt noch ein Antibiotika antun möchte..Immunsystem ist platt .

Was denkt ihr darüber ?