Reflux und Sodbrennen

    • (1) 24.04.16 - 18:22

      Hallo zusammen,

      Bei mir wurde letztes Jahr im Frühjahr eine Refluxösophagitis Grad 1 festgestellt, mir wurde Omeprazol verschrieben und nach einer Weile ging es besser und ich durfte sie absetzen.

      Nun habe ich seit November letzten Jahres ein emotionales Tief und zur traurigen "Krönung" verstarb vor 9 Tagen meine Mutter. In den Monaten merkte ich immer wieder, wie sich in mir alles verkrampfte und mir zwischendurch immer wieder Sodbrennen und Brennen in der Brust das Leben erschwerten. Zuviel Süßes, Chips, Alkohol usw. kamen in dieser Zeit auch nicht zu kurz.

      Nun habe ich ab heute die Reissleine gezogen und versuche die üblen Dinge wegzulassen. Und habe nur Haferschleim ( ohne Milch), gedünstetes Gemüse und Kartoffeln gegessen und ein Mini Babybel und nur Wasser getrunken ( lauwarm und still aus der Leitung) und trotzdem habe ich Sodbrennen. Zwischendurch habe ich mal Iberogast genommen in diesen letzten Monaten, aber nicht regelmäßig. Nur bei Bedarf.

      Werde kommende Woche mal zum Hausarzt gehen, vorher wollte ich fragen, ob es hier Personen gibt, die Sodbrennen in den Griff bekommen haben. Und wie lange musstet Ihr gesünder leben, um Erfolge zu bemerken?

      Liebe Grüße

      Eure Oompaloompas

      • Hallo,

        ich habe mein Sodbrennen seit fast 10 Jahren im Griff, indem ich täglich Omeprazol einnehmen muss. Allerdings bin ich auf 20 mg, nur in der Weihnachtszeit oder im Urlaub, zu tolles Essen, brauche ich oft 40 mg. Ich würde mir vom HA eine Überweisung zur Magenspiegelung geben lassen.

        LG und gute Besserung!

        • Hallo

          Hatte ich im März letzten Jahres, wo der leichte Reflux ( so drückte er sich aus) festgestellt wurde.

          • Guten Morgen,

            normalerweise bekommt man den Reflux auch wieder in den Griff, Du scheinst mit Deinem Magen auf Stress und Ärger zu reagieren, das ist nicht unüblich. Dennoch würde ich immer den Gang zum Arzt vorziehen.
            Bei mir ist es so, daß die Magenklappe nicht richtig schließt, somit werde ich nie ohne Säureblocker leben können.
            Lass Dich doch einfach noch mal durch checken.

            LG und gute Besserung!

      Hallo Oompalomoas,

      das mit dem Sodbrennen kenne ich .

      Hatte schon zwei Magenspiegelungen...bisher war immer alles in ordnung..nicht mal ein Reflux.

      Der Magen ist in anderen Kulturen die Seele..

      Ich würde mal sagen, der Magen hängt sehr eng mit dem Nervus Vagus zusammen, und ich vermute, daß deine Symptome stressbedingt sind.

      Mit hilft dann immer abends ein warmer Tee...Magen Darm Tee aus der Drogerie. Vor allen Dingen Anis tut dem Magen gut. Und Wärmflasche.

      In Stressphasen vertrage ich nichts süßes, fettiges und Alkohol....Weißwein , Schokolade und frittiertes meiden...und abends nur noch leichte Kost, am besten drei Stunden vor dem Schlafengehen. Nachts läuft es ja auch gerne wieder hoch, wenn man zu spät ißt.

      LG

      Hallo,

      ist Dein Eisenspeicher gut gefüllt?

      Sodbrennen kann auch ein Zeichen für Eisenmangel sein. Hatte ich bislang auch keinen Zusammenhang gesehen, bis mich ein Hämatologe darauf hinwies.

      Ich werde demnächst mit Eiseninfusionen loslegen, dann schauen wir mal, ob das Sodbrennen komplett verschwindet.

      Im Moment nehme ich Iberogast, nicht jeden Tag, sondern nur bei Bedarf, sprich, wenn es ganz schlimm ist und mir dazu auch noch übel ist.

      GLG

      • Ich nehme dann lieber eine omep...iberogast hat einen sehr hohen Alkohol Anteil...das schädigt die gereizte Speiseröhre zusätzlich.....und ist sehr ungesund.

        Kann auf Dauer Krebs entstehen.

        Lg

        • Ich glaube nicht, dass das bischen Alkohol in Iberogast Krebs verursacht.

          Ich finde sowieso die ganze Krebsdiskussion aktuell zieml. verwirrend und kenne zu viele Personen, die trotz bio, viel sport, ohne Rauchen und Alkohol an Krebs gestorben sind...Leber, Lunge, Lymphen....ich glaube, es liegt an den genen....
          Und ein wenig an der Lebenseinstellung.und an dingen, die wir sowieso nicht verstehen, weil unsere Horizonte zu beschränkt sind...resp. limitiert.

          Zurück zum Sodbrennen. Hatte ich auch und in den Griff bekommen....
          Umstieg von Weisswein auf rotwein...#rofl zumindest mit weniger Säure.
          Bei den ersten Anzeichen eine rennie...denn die wirken bei mir sofort. Omeprazol schlug bei mir nicht an. Auch nicht panto.
          Öfters porridge gegessen...das mit Zimt von Rossman..das wars eigentlich. Bei mir lags primär am Rotwein....und wenn ich Stress und Kummer hatte....mein Beileid noch einmal#liebdrueck

          • "Umstieg von Weißwein auf Rotwein.."#rofl...der war gut! #schwanger#hicks

            Bei einigen Krebsarten ist aber bekannt, daß bestimmte Einflüsse ihn begünstigen.

            Friseure....Blasenkrebs....wg den Färbemitteln usw..

            In Ländern, in denen viel geräuchertes und hochprprozentiger Alkohol getrunken wird..Speiseröhre..Raucher in Verbindung mit hochprozentigem Alkohol und Leute aus der Stoffproduzierenden Industrie...Kehlkopfkrebs....Leute aus der holzverarbeitenden Industrie TUMORE im Kopf/Halsbereich...wenn sie sich nicht schon vorher mit der Kreissäge was getan haben....#schock

            Also verätzte Speiseröhre und hochprozentiges ist keine gute Mischung...

        Hallo,

        "iberogast hat einen sehr hohen Alkohol Anteil"

        Der Witz ist, dass Apfelsaft ungefähr 3x mehr Alkohol enthält.

        Und literweise trinke ich das ja auch nicht, sondern maximal 40 Tropfen am Tag, da ich nur 2x/Tag etwas esse.

        GLG

    Hallo

    Wie oft hast Du denn Sodbrennen? Täglich? Oder mehrmals täglich? Oder mehrmals die Woche?

    Ich hab zB öfter wenn ich Wasser trinke, das es mir hochkommt, und ich trinke schon Leitungswasser still und lauwarm.

Das würde mich auch mal interessieren mit dem Eisenmangel....seit 2 Jahren habe ich Probleme mit Reflux. Ich weiß, dass es bei mir durch starken Stress ausgelöst wurde, aber auffällig finde ich, dass ich da auch schon Eisenmangel hatte...und der Arzt meinte, dass mein Eisenspeicher schon länger leer sein musste....bei einer Magenspiegelung fand man auch nicht raus, warum ich unter Reflux leide...

(15) 25.04.16 - 17:09

Nach der Schwangerschaft, in der ich nur noch aufrecht schlafen konnte, hat es mich Anfang des Jahres auch ordentlich geplagt und ich hab ne Magenspiegelung gemacht.
Wurde aber nix erhebliches gefunden.

Nachdem ich Omep und Iberogast gefühlt blisterweise bzw. flaschenweise konsumiert hatte und das nix half, hab ich mich auf einen alten Tipp meiner Hebamme besonnen:

Staatlich Fachinger, still

Losgefahren, drei Kisten gekauft, 3 Flaschen davon am Tag getrunken (2,25l), Besserung an Tag 2, mittlerweile wieder beschwerdefrei.

Ich schwör auf das Zeug. Bei ner Nachbarin hat´s auch funktioniert.

Heppinger soll wohl auch funktionieren, ist günstiger als Staatlich Fachinger. Aber ich mag das Fachinger wirklich gerne, daher gönn ich´s mir.

Gute Besserung!!
#winke Die Alltagsprinzessin

Top Diskussionen anzeigen