Koennen diese Symptome mit Morbus Crohn zusammenhaengen?

    • (1) 12.05.16 - 17:40

      Hallo,

      bei mir wurde vor ca. einem Jahr Morbus Crohn festgestellt. Ich nehme regelmaessig Medikamente ein. Leider hatte ich in letzter Zeit oft neue Schuebe. Auch jetzt wieder. Ich musste 2 Antibiotika einnehmen, welche ich gestern beendet habe. Schon letztes Jahr stellte ich fest, dass ich manchmal Hitzeanfaelle habe und ein Stechen wie von Nadeln auf der Haut, sowie immer mal wieder Juckreiz. Das war eine Zeit nun besser, aber seit Anfang April habe ich immer sehr warme Haende und Fuesse, und vermehrt diese Nadelstiche und Juckreiz am ganzen Koerper. Seit ein paar Tagen wechselt sich das Schwitzen mit Frieren ab. Unter den Achseln bin ich auch staendig feucht. Frueher hatte ich immer kalte Haende und Fuesse. Meine Mutter meinte vielleicht, dass es Beginn der Wechseljahre ist (36 Jahre). Im Januar 2015 betrug mein AMH 2,6. Im Februar 2016 hatte ich eine Endometriose-OP. Der neue Schub begann kurz nach der OP. Da ich zusaetzlich noch geschwollene Lymphknoten an verschiedenen Stellen habe, mache ich mir natuerlich Sorgen. Mein Arzt meint die Knoten wuerden sich nicht verdaechtig anfuehlen, und sie seien wohl durch den Crohn reaktiv. Ich leide schon seit langem an schlechtem Schlaf. Bevor ich die Antibitika einnehmen musste, nahm ich 10 Tage Kortison, was mich die ganze Nacht wach hielt. Achso die Schilddruese wurde ca. vor einem Jahr geprueft. Der TSH lag bei 1,8. t3 und t4 Weiss ich nicht mehr, aber waren ok.
      Koennt ihr mir vielleicht Tipps geben, was ich abklaeren lassen koennte? Was koennte das alles bedeuten? Kommt es vielleicht doch durch den Crohn?

      Lg babywish

      Hallo Babywisch,
      von Deinen Beschwerden her, könnte es auf eine allergische Reaktion deuten wie oder aber eine Nebenwirkung sein, die geschwollenen Lympfknoten könnten auf eine Erkältung hin deuten. Ich würde noch mal zu einem anderen Spezialist für den Morbus Crohn gehen, dann mal ein Blutbild machen lassen, und Dich noch auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen lassen wie Histaminintoleranz..
      Was ich Dir dringend raten kann ist, Dir mal Omega 3 Fischölkapseln zu besorgen und die einzunehmen, denn die wirken entzündunshemmend und falls noch nicht getestet, den Vitamin D Wert testen lassen und ggf Vitamin D einnehmen... Ansonsten kann man da bestimmt gut mit Vitalpilze arbeiten..
      Das Kortison kann leider auch so zu Schwitzattacken führen.. hatte ich auch schon mal gehabt.

      Ich würde Dir raten auch mal zum Heilpraktiker zu gehen, da gibt es auch Möglichkeiten wie TCM oder Mykotherapie..

      Liebe Grüße und gute Besserung wünscht Dir Pia#liebdrueck#liebdrueck

      • Erstmal danke. Ich denke mittlerweile auch, dass teilweise meine Juckereien auf eine Allergie zurueckzufuehren sind. An eine Histaminintoleranz dachte ich auch schon . Kann man das testen lassen oder nur durch Weglassen der Nahrungsmittel?
        Eine Fruktoseintoleranz ist schon bekannt. Omega 3 nehme ich regelmaessig ein. Vitamin D war vor paar Monaten auch ok. Letzte Woche wurde bei mir ein Ferritinmangel festgestellt, wofuer ich nun Eisen bekomme. Meine Leukos waren auch erniedrigt. Der Arzt denkt es kommt von der langanhaltenden Entzuendung. Allerdings nahm ich bei der Blutabnahme noch AB (Metrodinazol) und da lass ich, dass es die Leukos erniedrigen kann. Dennoch mache ich mir Gedanken, gerade auch wegen der Lymphe.

        Ja mit Cortison habe ich sogar noch mehr geschwitzt, aber wie gesagt ich habe immer mal wieder schwitzen und gerade nehme ich kein Cortison mehr. Heilpraktiker waere echt gut, aber ich befuerchte, dass der hier sehr teuer ist. Die Aerzte berechnen in USA viel mehr als in D.:-(
        Danke fuer deine Besserungswuensche.
        #liebdrueck
        LG

        • Hallo,
          ich würde Dir raten, Dich auf eine Histaminintoleranz testen zu lassen, das machen Hausärzte oder aber auch Heilpraktiker, aber dann ist es in Deiner Situation auf alle Fälle wohl besser es über den Hausarzt testen zu lassen..

          Wie verträgst Du Zitrusfrüchte? Wie verträgst Du Milchprodukte? Wie verträgst Du Erdbeeren oder auch Fleisch? Wie verträgste Du Schokolade oder Eis? Achte mal darauf, wenn du diese Produkte ißt und ob Dein Körper danach mit Juckreiz reagiert oder sonstigen Beschwerden..
          Eine Histaminintoleranz geht mit einer kaputten Darmschleimhaut einher.. von daher wäre es gut zu wissen, ob Du evlt darauf allergisch reagierst..Je mehr man Lebensmittel ißt, auf die man allergisch reagiert, desto schlimmer wird es.. Dennoch würde ich mich in Deiner Sitaution wirklich auf andere Sachen testen lassen..
          Was du aber machen kannst ist, Vitamin C zu Dir zu nehmen, das senkt das erhöhte Histamin, und wird auch Juckreiz dämmen..

          LG Pia#liebdrueck

          Danke. Ist das ein normaler Bluttest mit der Histaminintoleranz?
          Zitrusfruechte vertrage ich schlecht wegen der Saeure. Ich habe zudem eine Fruktoseintoleranz. Bezueglich Erdbeeren und Fleisch konnte ich noch nichts feststellen. Eis vertrage ich nicht so gut, Schoko, wenn ich nicht zuviel esse. Ich liebe aber Suesses.;-)
          Wie auessert sich eine Histaminintoleranz?
          Danke fuer den Tipp mit dem Vitamin C und danke fuer die weiteren links in deinen anderen posts. Werde es mir durchlesen.

          Lg babywish

          • Achso kann so eine Intoleranz auch Schlafprobleme machen?
            Ich schlafe sehr schlecht.:-(

            Hallo,
            eine Histaminintoleranz wirkt sich bei einigen mit starken Juckreiz aus, bei anderen mit starker Müdigkeit , oder Durchfall oder aber auch Verstopfung und mit allergische Reaktionen auf Zitrusfrüchte, ebenso auf Schokolade, Eis, Räucherlachs, Käse, Fleisch usw. Ja, es ist ein Bluttest auf Histaminintoleranz, habe beides schon erlebt, der eine Arzt hatte ihn über die Kasse abgerechenet, der andere hat es sich als Igelleistung angerechnet.
            Ich würde es testen lassen, einfach zur Sicherheit, dann weißt Du woran Du bist, wobei ich nicht vermute, das Du eine Histaminintoleranz hast..Ich vermute es kommt wohl eher von der Frucktoseiintoleranz..

            Bei Allergien ist Vitamin C; Vitamin B6, Magnesium, Kalzium , Mangan, Zink wichtig, ich glaube es waren noch ein paar Vitamine oder Mineralstoffe, die den Histaminabbau fördern, muß allerdings noch mal schauen..

            Damit kannst Du absolut nichts falsch machen..
            Der Club naturheilkundliche Tipps ist nicht nur für Kinderwunsch.. sondern auch so für Erkrankungen!!

            LG Pia#liebdrueck#herzlich

            • Danke nochmal fuer die Information. Ich werde dann mal meinen Arzt auf diesen Bluttest ansprechen. Da ich im Ausland wohne, wird das sicher nicht uebernommen, aber dafuer zahle ich gerne etwas. Da ich die Fruktoseintoleranz schon lange habe, aber noch nie zuvor diese Symptome, kann ich mir eher weniger vorstellen, dass es davon kommt, oder kann sich das ueber Jahre aendern?

              • Ich kann Dir auch wirklich nur zu dem Histaminintoleranz Test raten, wie gesagt einfach um Klarheit zu haben, hatte glaube ich damals um die 20 Euro gekostet, ist mitunter auch unterschiedlich, bei einem anderen Arzt habe ich den Test bezahlt bekomme genau wie Test auf Vitamin D auch..
                Leider kann sich im Laufe der Jahre immer mal etwas verändern und leider ist oft nicht nur eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorhanden..

                Ich würde Dir raten noch Dich auf gewisse Lebensmittel testen zu lassen bei einem Allergologen..

                LG Pia

Top Diskussionen anzeigen