Zahnversiegelung bei 8jähriger

    • (1) 03.06.16 - 07:52

      Guten Morgen!

      Ich war gestern mit meiner Tochter (8) beim Zahnarzt zur Kontrolle bei einem neuen Zahnarzt.
      Sie hat ein winzig kleines Loch, mehr nicht, das muss natürlich gefüllt werden.

      Nun meinte die Zahnärztin noch, dass meine Tochter bei den bleibenden Backenzähnen (sind das keine Milchzähne?) Vertiefungen hätte, die man versiegeln sollte.

      Ich habe nun noch 2 weitere Zahnarzttermine bekommen, um das alles machen zu lassen.

      Mein Mann meinte nun, dass wir das mit der Versiegelung lassen sollten, das wäre noch viel zu früh.

      Ich bin hin und hergerissen, denn wenn sich wie von der Zahnärztin beschrieben, aufgrund der Versiegelung keine Ablagerungen ansammeln können (man kann da hinten ja nicht so gut putzen) ist das doch von Vorteil.

      Mein Mann meint aber, dass sich dann evtl. etwas unter die Versiegelung setzen könnte usw. (klingt für mich jetzt nicht so logisch).

      kennt sich jemand damit aus oder hat Erfahrungen mit so einer Zahn-Versiegelung bei Kindern?

      Danke und LG
      sonntagskind

      • Hallo

        die Zähne hab ich versiegeln lassen sobald sie da waren und zwar bei allen drei Kindern Ich verstehe nicht wo das Problem ist das tut nicht weh und bei unserer Familiären Zahngeschichte tu ich alles damit die Kinder gute Zähne haben.

        LG
        Corinna

        Ich selbst habe versiegelte und nicht versiegelte Zähne. Die versiegelten Zähne sind super, da ist alles bestens. Die mit dem Vertiefungen sind echt anstrengend, weil man ständig mit Zahnseide und Spezialbürste und Spülung und und und dran muss zur Pflege, damit da wirklich nix passiert.

        Lustigerweise: Die versiegelten Zähne wurden gemacht, als ich noch in der Grundschule war, also auch sehr früh. Alles pitschi. Die anderen beiden wurden später mal versiegelt, aber da bricht diese Versiegelung immer wieder raus und hält nicht. Kann Zufall sein, aber ich finde acht Jahre nicht zu früh :-) Tut auch gar nicht weh!

        Hallo,

        wir haben auch die bleibenden Backenzähne unseres Großen versiegeln lassen. Geht schnell, problemlos und ist absolut von Vorteil.
        Allerdings sagte unsere Ärztin, dss diese Versiegelung im Kindesalter nicht ewig hält. Man müsste sie irgendwann mal erneuern lassen. Ist aber auch nicht schlimm.

        Und ja - das sind keine Milchzähne. Ab Zahn 6 auf jeder Seite sind es bereits die bleibenden (das Milchgebiss hat ja insgesamt nur 20 Zähne).

        LG

      • Hallo und Danke für die Meinungen - mein Mann wird sich damit abfinden müssen, dass wir die Zähne versiegeln lassen.
        Ich möchte nicht, dass sie mal so schlimme Zähne hat wie ich, denn bei mir wurde sowas nie gemacht.

        • Hallo,

          wir haben es bei Niklas auch machen lassen, da seine Backenzähne extreme Furchen hatten.

          Wichtig ist nur das der Zahn gut gereinigt wird und die Versiegelung mit der Speziallampe gut durchtrocknet. Dazu muss der Mund offenbleiben, klar keine Ewigkeit, aber für die Kinder schon ungewohnt.

          Die Versiegelung ist jetzt 4 Jahre her und wird bei jeder Untersuchung kontrolliert, bisher alles super.

          LG
          Tanja

      Ich würde es auf jeden Fall machen lassen denn damit ersparst du dir und deinem Kind mögliche Karies und die ist noch viel schlimmer und vor allem schmerzhafter.

      Und die Versiegelung ist schnell gemacht und tut nicht weh.

      Guten morgen!
      Sobald die Kauflächen komplett draussen sind, sollte versiegelt werden. Kann auch schon mit 6 Jahren sein. Zu früh gibt es eigentlich nicht. Man muss ja auch das erste Zähnchen putzen, sobald es da is. Da sagt man ja auch nicht, och nö, bisschen früh, wir warten noch :-)
      Voraussetzung für ne gute Versiegelung ist ein vorher perfekt gereinigter Zahn! Dann kann nix schief gehen. Ich kann dich darin nur bestärken!

      Lg
      Die Zahnfee

Top Diskussionen anzeigen