Schmerzen im Brustkorb bei Berührung?

    • (1) 03.06.16 - 20:56

      Grml, Hallo...

      Ich bin schwanger und hätte da allen Grund zur Freude, wären da nicht die Brustkorbschmerzen vorallem bei Berührung von links unter Achsel komplett bis rechts ????

      Dazu hab ich immer wieder Schmerzen in den Handgelenken, und Schmerzen im Oberschenkel bzw im Knie (die letzten drei Stellen Schmerzen seit 2 Jahren in Schüben und keiner hat bisher eine Erklärung)...

      Ich habe gerade mal gegoogelt, das alles zusammen passt zu einer Fibromyalgie... aber hätten das nicht die Ärzte schon lange herausfinden müssen?
      Und was kann ich nun tun gegen die Schmerzen bei Berührung auf dem Brustkorb. Ich könnte heulen wenn mich mein Mann nur umarmt ...

      Könnten das einfach nur Verspannungen sein und ich spinne mir etwas zusammen?

            • Hallo, also nach Fieber fühle ich mich nicht - so gar nicht...

              Also Entzündungen glaube ich ausschließen zu können. Ich habe eine Schwache Rückenmuskulatur seit 5 Jahren nachdem ich nach 16 Jahren mit Fußball im Leistungsbereich aufgehört habe. Ich kämpfe seit Jahren mit Verspannungen, mit Rippenblockaden (diese eine Stelle konnte ich irgendwann immer selber lösen Dank eines Orthopäden) und hin und wieder mit Berührungsschmerzen - bisher aber nur rechts ne kleine Stelle neben dem Brustbein.

              Diese Berührungsschmerzen hab ich auch oft im rechten Ellebogen und das rechte Bein von Hintern bis zum Knie ???? Wegen dem Berührungsschmerz vorne am Brustkorb bin ich noch nie zum Arzt - der verging oft nach nem Tag wieder. Für den Rest fand man trotz MRT's und CT's keine Erklärung - bzw viele Erklärungen die entweder durch Ärzte an ner Uniklinikum wieder verworfen wurden (z.b. Tumor im Oberschenkelknochen - es findet sich dort im MRT, nicht aber im CT eine unklare Signalveränderung die sich über ein Jahr nicht verändert hat) oder die (z.b. Beckenschiefstand um 1,5 cm) durch die Behandlung z.b. bei manueller Therapie nicht erfolgreich behoben wurden.

              Das einzige was ab und an mal hilft sind Schmerztabletten die ich wirklich nur nehme wenn es nicht mehr auszuhalten ist (also vielleicht alle zwei Wochen mal) aber selbst die Tabletten helfen nur manchmal und auch nur bedingt ????

              Ich habe 2 Jahre eine Odyssee von Arzttermine bei sämtlichen verschiedenen Ärzten durch, sämtliche Diagnostiken wurden durchgeführt, sämtliche Behandlungen und jetzt will ich mich doch nur (nach 1,5 wöchigen Blutungen und Krankenhaus) aufs Baby freuen und wieder ans Positive denken da ich von Grund auf ein positiv denkender Mensch bin ????

              Und anscheinend ist das alles ja nichts lebensbedrohliches denn sonst wäre ich nach 2 Jahren ja schon nicht mehr da und wäre nicht schwanger...

Top Diskussionen anzeigen