Hat schon mal jemand eine Darmkur o.ä. gemacht?

    • (1) 05.08.16 - 14:07

      Hallo zusammen!

      Seit ich denken kann, habe ich Probleme mit meinem Magen-Darm-Bereich.

      Starke Schmerzen verursachen Übelkeit und Erbrechen.
      Lactose-Intolleranz
      Ich vertrage zu stark gewürzte Sachen nicht.
      Zu fettige Sachen.
      Rohkost am Abend
      usw...

      Naja, im Laufe der Jahre habe ich gelernt damit zu leben, auch wenn es mal (bewusste) Ausrutscher meinerseits gibt. ;-)

      So, nun habe ich zwei Monate lang eine Mandelentzündung mit mir rumgeschleppt. Antibiotikum 1 hat angeschlagen, aber nach der letzten Tablette kam die Entzündung wieder.
      Dann gab es Penizillin. Das selbe Spiel erneut.
      Dann gab es wohl ein recht hoch dosiertes AB. Für einen längeren Zeitraum. Danach war auch Ruhe.
      ABER
      von jedem Medikament bekam ich Durchfall. Stand auch so in den Nebenwirkungen. Laut Arzt normal. Habe nun schon 7 kg abgenommen. Bei meinem Gewicht sicherlich nicht verkehrt, aber bitte nicht so.

      Jetzt nehme ich aber schon seit 1 Woche keine Medis mehr, nur der Durchfall geht nicht weg. Inzwischen laufe ich nur noch 1-2 Mal am Tag. Trotzdem... :-(

      Schonkost hat nichts gebracht. Ich habe das Gefühl, es ist unabhängig vom Essen.

      Ich überlege nun, mal eine Art Darmkur o.ä. zu machen. Hat da jemand Erfahrung mit und kann mir was empfehlen?

      #danke

      • Hallo!
        Eine Kur hab ich nicht gemacht, aber lies mal hier, vielleicht hilft dir davon was weiter

        https://www.zentrum-der-gesundheit.de/leaky-gut-syndrom.html

        Alles Gute

        (3) 05.08.16 - 20:09

        Hallo,
        es hört sich so an, als ist deine Darmflora komplett angegriffen. Da du schon die Unverträglichkeiten hast, wird das AB den Rest übernommen haben.

        Ich würde mit dem Arzt zusammen überlegen ob eine Aufbaukur Sinn macht ( gibt es Produkte wie Symbioflor).
        Aber das würde ich ärztlich abklären.
        Du könntest noch eine Stuhlprobe beim Arzt in dem Zuge abgeben um anderes auszuschließen.

        Gruß

        Hi,
        kannst Du fasten?

        Versuch doch mal Samstag und Sonntag nichts zu essen. Nur Wasser und Gemüsebrühe. Das entlastet auch.

        Perenterol ist auch für die Darmflora.

        Naturjoghurt darfst Du ja nicht essen.

        Bei AB kämpfe ich auch immer mit Müdigkeit und Durchfall. Aber am nächsten Tag ist es immer wieder gut.

        Geh am Montag mal zum Hausarzt und bespreche es.

        Alles Gute
        Claudia

      • (5) 06.08.16 - 07:17

        Hallo,
        ich hatte vor 2 Jahren eine Darmsanierung also eine Darmkur gemacht, es war sehr gut und kann ich auch nur empfehlen.. Ich habe sie über eine Heilpraktikerin gemacht..
        Ich kann Dir nur raten zu einem Heilpraktiker zu gehen oder zu einem Arzt mit Heilpraktiker Ausbildung, oft ist es so, das die normalen Ärzte das nicht mit machen..also bei einer Darmsanierung einem unterstützten..

        Bei Dir wäre eine Darmasanierung mit hömopathischen Mitteln und Prebiotika angebracht.

        LG Pia

        • (6) 06.08.16 - 07:28

          Hallo,
          hier schaue mal, das wäre evlt etwas für Dich, schaue aber bitte vorher genau auf die Zusammensetzung der Produkte, ob da etwas evtl drinnen ist,was Du nicht vertragen könntest.. Ansonsten wäre das eine gute Alternative das mal 3 Monate zu machen..

          Antibiotika ist gar nicht gut für den Darm, das kann den Darm durchlässig machen.. leider wird AB oft zu schnell verordnet..

          LG Pia

      Hallo Du,

      ich mache seit längerem eine Darmsanierung, weil sich wegen langfristiger Medikamenteneinnahme meine Darmflora irgendwann verabschiedet hat.
      Antibiotika sind ja dafür bekannt, dass sie leider nicht zwischen guten und schlechten Bakterien unterscheiden können...aber manchmal nutzt's halt nix.

      Gegen meine schlimmen Durchfälle habe ich es erst auch mit den Produkten der empfohlenen Webseite versucht- leider ohne Erfolg. Die Probiotika habe ich garnicht vertragen (hatte schlimme Blähungen und weiter Durchfall). Vor allem solltest du darauf achten, dass in den Probiotika keine Milchsäurebakterien sind, wenn du Laktose intollerant bist.

      Ok, mir ganz persönlich hat geholfen:

      getrocknete Heidelbeeren (hatte die von Denree) und habe jeden Tag ein halbes Päckchen gegessen. Damit waren die Durchfälle ganz schnell weg. Dazu habe ich einge Zeit Schonkost gegessen (Kartoffeln mit Salz, mageres Hühnchenfleisch) später dann Bananen, geriebene Äpfel und dunkle Schokolade ab 60%) und dann nach und nach wieder normale Kost eingeführt. Seit dem Einführen der normalen Kost trinke ich jeden morgen ein Glas Kefir....und ich lasse die Finger von Alkohol. Wenn ich Lust habe, trinke ich abends ein alkoholfreies Hefeweizen.

      Mittlerweile geht es mir wesentlich besser, wobei ich viel Geduld brauche...einmal über die Stränge geschlagen und ich büße wieder mit Durchfall :-(

      Bitte, das sind meine ganz persönlichen Erfahrungen. Mich hat einfach motiviert, es mit dem, was die Natur so bietet in den Griff zu bekommen, ohne Chemie oder Fertigprodukte.

      Warst du denn mal beim Arzt, wenn du schon so lange Probleme hast? Verdauungsbeschwerden können ja auch andere Ursachen haben.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen,
      LG

      Mauseputz

      Hallo,

      Ich hab eine detoxkur gemacht und fühle mich seit dem viel besser ????

Top Diskussionen anzeigen