Multiple Sklerose

    • (1) 08.08.16 - 18:46

      Hallo,
      ich bin 23. Seit der Geburt meines Sohnes (mittlerweile 1,5) beginnt meiner Geschichte. Ich kam kurz nach der Geburt mit Schwankschwindel ins Krankenhaus. Eine MRT Untersuchung vom Kopf hat nichts ergeben. Ich wurde entlassen. Kaum zuhause habe ich eine kribbelnde rechte Gesichtshälfte bekommen. Ich kam wieder ins Krankenhaus, diesmal eins mit Neurologie. Ich kam wieder ins MRT diesmal HWS+BWS, es wurde eine Lumbalpunktion gemacht und sämtliche Nerven untersucht. Kein Ergebnis. Damals hieß es: PSYCHE!
      Gut, nach einer Weile waren die Symptome weg und die Sache erstmal vergessen.
      Als mein Sohn 2 Monate alt war bekam ich am Schulterblatt eine taube kribbelnde Stelle, die bis jetzt immernoch da ist. Die Stelle kribbelt ständig und ist total gefühlslos.

      Zeitgleich entwickelte ich einen Fersensporn, ein wenig später war meine Ferse an genau der Stelle des Fersensporns taub. Bis jetzt immernoch. Zu dieser Zeit kam ich mit dem Kopf ins CT (Grund war eine Gehirnerschütterung). Ohne Befund. Ich dachte mir "Gut, man hätte ja Läsionen die auf MS hindeuten sehen müssen".
      So und seit 4 Wochen habe ich bei Anstrengung der rechten Hand am Handballen ein "Muskelzucken". Es fühlt sich an wie kleine Stromschläge sobald ich die Hand anstrenge. Ebenso wurde die Stelle (Handballen) auch taub.

      So nun laufe ich mit drei tauben Stellen am Körper rum, die einfach nicht mehr weggehen! Ich war heute beim Neurologen, in der Hoffnung er kann mir helfen. Seine Antwort "naja man sollte nicht gleich ans Schlimmste denken". Außerdem hat er nur meine Hand und nicht die restlichen tauben Stellen angeschaut. Ich bekam Voltaren. Das war´s.
      Ich bin langsam am verzweifeln. Man findet hier bei uns absolut keinen Neurologen und jetzt habe ich einen, der mich nicht ernst nimmt.
      Ich habe Angst vor MS und so langsam glaube ich wirklich das es MS ist. Eine andere Begründung finde ich einfach nicht.

      Wer kann mir hier Tipps geben? Wie hat die MS bei euch angefangen?
      Deuten meine Symptome darauf hin? Kann man in einem CT MS erkennen bzw. die Läsionen?
      LG

      • Hallo!
        Jetzt lach nicht gleich, aber hast du mal Hormone (besonders Östrogen) und Vitamin B12 testen lassen?

        Ich habe seit der Geburt meines 4. KIndes (jetzt 5,5) eine perniziöse Anämie. Ich hatte zwar noch andere heftige Symptome, aber kribbeln und taube Stellen hatte ich auch.

        Auch ein heftiger Hormonmangel kann ganz untypische Symptome machen. Beides würde ich wenigstens testen lassen.

        Lg Sportskanone

        (3) 09.08.16 - 09:33

        Glaub mir, ich hatte genau das gleiche und ganz los bin ich den Mist auch jetzt nach 3 Jahren nicht.
        Es begann bei mir mit einem kribbelnden Bein, dann hatte ich eine taube Stelle auf dem Fuß, dann taube Stellen auf dem Rücken, meine Hände kribbelten, mein Gesicht kribbelte, ich bekam ein taubes Gefühl im Gesicht, einseitig verabschiedete sich teilweise für Stunden das Ohr (so wie beim Hörsturz), ich bekam, so wie du beschreibst, Stromschläge durch den ganzen Arm bis in den Handballen, meine Hände schliefen ständig ein, später bekam ich noch Muskeltics an allen möglichen Körperstellen dazu und ich hatte monatelang Durchfall. Ach ja und schwindelig war mir wie Sau.
        Keiner hat was gefunden. Bis heute nicht. Momentan kämpfe ich mal wieder mit Schwindel....
        Ich war überall, Endokrinologe, MRT, Neurologe, Hausarzt, Orthopäde, Gyn...Schlussendlich bin ich auch beim Psychologen gelandet. Der hat mir immerhin geholfen, keine Angst mehr zu haben, was die Symptome schon mal verbessert hat.

        Das einzige, was festgestellt wurde, waren Verspannungen und tatsächlich nehmen heute meine Beschwerden zu, wenn ich merke, dass der obere Rücken, Nacken verspannt sind. Ich mache viel Rückengymnastik, gehe in Akutfällen zur Massage und packe Wärme drauf. Trägst du deinen Sohn viel? Versuch das mal zu reduzieren bzw. ihn mal auf der anderen Seite oder mit Tragehilfe zu tragen...

        Was ich nur sagen will: Ich bin vor 3 Jahren fast gestorben vor Angst, dass ich MS haben könnte. Mittlerweile hab ich mich irgendwie mit meinen Symptomen arrangiert. Sie machen mir keine Angst mehr. Phasenweise sind sie auch monatelang weg. Schlimmer werden sie nicht, der Schwindel nervt halt sehr.
        MS hätte man sowohl bei der Lumbalpunktion als auch im MRT feststellen können. Verenn dich also bitte nicht, so wie ich, in den Gedanken.

        Den besten Tipp, den ich dir geben kann: Versuche irgendwie, dich nicht auf die Symptome zu fokussieren. Lenk dich ab.
        Bei mir war es damals so, dass ich jeden morgen erst mal die taube Stelle am Fuß gesucht habe und schon hatte ich Angst. Jetzt habe ich sie seit ca. 2 Jahren gar nicht mehr beachtet und gestern dachte ich mal: Schauen wa mal, ob die noch da ist. Und siehe da. Sieh ist noch da und ich lebe trotzdem noch....

        Frauenarzt würde ich auch aufsuchen. Bei mir nehmen die Beschwerden vor der Menstruation erheblich zu, auch wenn die Frauenärztin meine Werte unbenklich fand.

        Alles Gute dir!!

        Die Alltagsprinzessin

        • Guten Morgen ,

          ertsmal beruhigt mich es sehr das es anderen auch so geht wie mir !!! Auch wenn ich weiß , das die Angst der ständige Begleiter ist !!!

          Ich habe den ganzen Sc.... auch seit 3 Jahren !!! Bei mir ist es die rechte Seite , vom Gesicht/Kopf bis zum großen Zeh, einschließlich Arm und Hand . Aber immer nur noch, Oberflächlich , früher wars schlimmer. Ja , bei mir hats es sich etwas verändert .

          Kribbeln , Taubheits Gefühl, Gefühl als wenn mein rechtes Auge geschwollen ist , selbst im Rachen wars mittlerweile !!! Aber weißt was , immer wenn ich vor dem Spiegel stand und nach meinem Auge schaute oder in den Hals , da war nichts, rein gar nichts !!!!

          Es machte mich wahnsinnig !!!! Ich bekamm Panik ,Angst ,hab geheult vor Angst und Panik !!!

          Tja , jetzt 3 Jahre später , mittlerweile 2 mal MRT Kopf , Schlagader schallen, der 3 te, Neurologe (der mich echt runtergeholt hat, Angst genommen hat), Hautarzt ,Hno Arzt, 2

          mal EEg, 1mal mit Provokations-Test. Endokrinologe (bin ich eh wegen SD). HWS Röntgen war auch. Ach, zum Augenarzt und Zahnarzt (o.k. CMD rausgekommen,also Beisschiene) musste ich auch.

          ALLES OHNE BEFUND !!!!

          Ich beobachtete mich selbst , habe mitbekommen das ich immer bevor ich meinen Mens bekomme ziehmlich anders TICKE !!!

          Habe mitbekommen, wenn ich Arbeiten bin habe ich diesen ganzen M... nicht ,gar nicht !!!
          Wenn ich Stress habe, 3. Kinder ,2 Arbeitsstellen und mein Mann Kraftfahrer eigentlich kein Wunder !? Ist fast alles wieder da und nehme es für mich als Warnsignal !!! Schalte ein paar Gängen zurück !!!

          War auch schon zur Massage , (habe starke Verspannungen, sogar Knötchen unter der Haut) hat wunderbar geholfen !!! Aber nur bis alles wieder da war , einschließlich Knötchen , ja leider weiß ich mittleiweile wo sie sind .

          Beim Kopf mrt wurde mir gesagt MS sieht man , wurde bei mir Ausgeschlossen , sowie Tumor und Schlaganfall !!! Nein, man muss keine Lumbalpunktion machen wenn nichts auffällig ist !!!

          Lass dein Blut anschauen, versuche runterzufahren und warte einfach ab !!!! Mach dich nicht wahnsinnig vor Angst ,damit verschlimmerst Du dann leider auch alles !!!

          Ich wünsche Dir alles alles Gute !!! Wäre toll wenn du dich meldest !!!

          • (5) 09.08.16 - 12:18

            Diese Knötchen habe ich auch, Myogelosen heißen die.

            Hast du schon mal probiert einen Faszienroller zu benutzen?

            Hilft mir total. Und ist ganz davon ab schön.... (etwas schmerzhaft, aber wohltuend schmerzhaft).

            Mir geht es auch so: Arbeit: Keine Beschwerden. Zuhause und Selbstbeobachtung: Beschwerden.

            Es ist zum Verrückt werden. Und auch wenn man weiß, dass 90 Prozent vielleicht psychisch sind, kommt man nicht raus aus der Nummer, wenn es einen packt.... Gruselig!

      Hallo, Meine Schwester hat seit einigen Jahren MS. Die Symptome sind sehr vielfältig. Deshalb ist MS auch die Krankheit der 1000 Gesichter. Die Diagnose wirst gesichert durch Lumbalpunktion und MRT. Da bei dir beides ohne Befund war bin ich mir sehr sicher, dass es keine MS ist.

Top Diskussionen anzeigen