(Würfel-)Pessar. Kennt sich jemand aus?

    • (1) 31.08.16 - 16:42

      Hallo meine Lieben,
      Ich habe seit längerem Probleme mit meiner starken Gebärmuttersenkung(abends ist sie von außen sogar tastbar) und war gestern in der Klinik. Da ich erst 26bin (zwei Kinder und Familienplanung abgeschlossen) möchten die Ärzte am liebsten die Gebärmutter erhalten.

      Sie haben mir gestern einen Würfelpessar eingesetzt gegen 14Uhr und es war auch alles bestens. Sie haben erst verschieden Größen ausprobiert und am Ende sich für einen 4er entschieden. Gegen 15.30Uhr habe ich starke Rückenschmerzen bekommen, wie ich sie zu letzt in beiden Schwangerschaften hatte(Ischias). Gegen 17Uhr kamen Kopfschmerzen dazu und ab kurz nach 18Uhr stieg meine Temperatur stark an und ich hatte Schüttelfrost. Mit mir war nichts anzufangen und ich habe den Pessar nicht einmal herausbekommen. Irgendwann gegen 23Uhr war er dann draußen und 2Stunden später waren alle Symptome weg.

      Nun meine Frage an euch: kann sowas daran liegen das ich starker Allergieker bin oder ist so etwas anfangs sogar normal? Ich mach mir da heut einen riesem Kopf drum und trau mich gar nicht ihn wieder einzusetzen(mein FA hat urlaub und die Klinik ist 30km entfernt)
      Danke für eure Ratschläge und Antworten

            • Ich habe es vom Arzt einsetzen lassen und habe wegen der Symptome dort angerufen. Sie meinten es könne nichts miteinander zu tun haben,aber die symptome sind nach entnahme des pessars ja verschwunden.
              Ich habe hier rein aus interesse geschrieben. Ich wollte wissen ob es anderen eventuell auch schon so ergangen ist. Vielleicht liegt es ja nur an der gewöhnung an den fremdkörper. Außer tampons und meinem nuvaring hatte ich dauerhaft keine fremdkörper in mir und habe da keinerlei erfahrung.

Top Diskussionen anzeigen