Angst vor dem Busfahren

    • (1) 13.10.16 - 21:37

      Hallo,ich habe schreckliche Angst vor dem Busfahren.Das ganze fing vor ca.15 Jahren an.Ab dann bin ich auch keine längeren Strecken mit Auto,Bus oder Bahn gefahren.Als meine Kinder vor fast 11 Jahren geboren wurden besserte sich das ,so das ich wenn man mal zum Arzt mußte ich auch ne kurze strecke mit dem Bus fahren konnte und das Autofahren ging auch besser(habe keinen Führerschein daher meine ich das mitfahren).Seit drei Jahren muß ich durch Umzug halbjährlich mit dem Bus zum Amt was immer ne große Anstrengung für mich ist.Nun hat das Amt mich für einen Kurs angemeldet wo ich täglich mit dem Bus fahren muß,heute war der erste Tag und die Fahrt war schrecklich.Seit gestern Abend konnte ich nichts mehr essen,mir ist kalt,ich zittere und mein Magen Darm spielt auch verrückt.Habe heute morgen dann Tabletten gegen Reisekrankheit genommen und gegen Durchfall.Es klappte zwar alles aber mir ging es trotzdem schlecht.Hatte gehofft das mich jemand mit dem Auto mitnehmen könnte,da kann ich mich unterhalten das lenkt ab,aber kann leider keiner und so muß ich Montag wieder mit dem Bus Fahren.Mir ist jetzt schon kalt und übel ich hab solche Angst vor Montag.Habe mir extra ein Handy gekauft das ich mich ablenken kann und nehme ein Buch mit und Wasser aber das hilft nicht.Es ist auf dauer ja auch nicht gut ständig die Tabletten zu nehmen.Geht es jemandem ähnlich der mir vielleicht raten könnte was ich dagegen machen kann??LG

      • Stell Dir vor, der Bus ist Dein Freund und Du brauchst ihn zum weiterleben...er hilft Dir, Ziele zu erreichen. Ohne ihn gehts nicht.

        Kannst du beschreiben, vor was genau du Angst hast?
        Platzangst / Angst vor nem' Unfall....etc.?

        • Ich hab angst das es mir nicht gut geht und mich dann alle anschauen und das ich nicht einfach aussteigen kann wann ich es möchte.Es hat vor 15 Jahren angefangen als ein Heißer Sommertag war und ich meinte morgens auf nüchternen Magen Einkaufen zu gehen.Der Laden war so eng und voll ich hatte meine Einkäufe und stand in der schlange,im Laden war es so drückend heiß das ich Kreislaufprobleme bekam.Ich hab meine Einkäufe stehen gelassen und habe versucht trotz schwindel und Schweißausbrüche nach hause zu laufen,dann fing mein Magen noch an zu rebellieren.Der kurze weg kam mir riesig lang vor.Damit fing es an.Radfahren mach ich wieder auch Autofahren geht einigermaßen.Zug gefahren bin ich seitdem nicht mehr.LG

      Dass das nicht normal ist, weißt Du selber. Aber bevor Du Dein Leben derart einschränkst, würde ich mir schnellstens von meinem Hausarzt Therapeuten nennen lassen, dass ich das in Angriff nehmen kann.
      Unsere Ratschläge helfen Dir leider kaum weiter, das ist eine massivere Störung.
      Alles Gute.
      LG Moni

    • Du brauchst eine Psychotherapie, um von dieser Angststörung wieder loszukommen. Dein Leben ist so doch sehr stark eingeschränkt! Am Besten hilft bei Angststörungen eine Verhaltenstherapie. Sprich mit Deinem Hausarzt darüber, frag nach Adressen und such Dir einen Therapeuten aus, dem Du vertrauen kannst!

Top Diskussionen anzeigen