Regaine Schaum für Frauen ?

    • (1) 15.10.16 - 10:08

      Hallo,

      seit meiner Pubertät habe ich im Scheitelbereich sehr dünnes Haar.

      Mittlerweile bin ich 44 Jahre alt, konnte mich aber bis heute immer sehr gut mit meinem dünnen Haar "arrangieren".

      Ich kann auch nicht sagen, dass ich überdurchschnittlich viel Haarausfall habe.
      Das Haar ist halt dünn.

      Wie gesagt, es hat mich nie sonderlich gestört, konnte es immer gut mit der Frisur kaschieren.

      Da jetzt wohl irgendwann die Wechseljahre bevor stehen, möchte ich doch etwas für mein Haar tun.

      Schilddrüse ist ok bzw. medikamentös eingestellt.

      Seit einiger Zeit mache ich eine Haarkur mit dem Produkt amitamin hair plus. Ich nehme es jetzt seit einem halben Jahr. Manchmal habe ich das Gefühl die Haar fühlen sich fülliger an, dann wiederum denke ich es bringt gar nichts.

      Der Hautarzt hat mir Regaine Schaum für Frauen empfohlen.

      Das wäre wohl das einzig wirksame Mittel bei erblich bedingtem Haarausfall.

      Ich zögere etwas (nicht des Geldes wegen) sondern wegen des Shedding-Effekts.

      Wer hat Erfahrung damit ??

      • Hallo

        ich habe auch sehr dünnes Haar , aber nur am Oberkopf, ich habe das Mittel auch versucht, allerdings diese Tinktur, bei mir war rein garnix, kein Shedding, keine neuen Haare, dafür Kopfschmerzen, und Herzrasen, habe es dann nicht weiter versucht, ich glaube auch nicht das diese Mittel dauerhaft was bringen.

        Habe viel darüber gelesen, man müsste es ein Leben lang nehmen, setzt man es ab, fallen sie wieder aus, ich helfe mir jetzt mit anderen Mitteln aus, Volumen Pulver/ Spray /Haartonic

        was ich zurzeit nehme ist das Alpecin für Männer #schein und ich muss sagen das wirkt bei mir irgendwie, sie wirken Fülliger und ich der Haarausfall hat aufgehört.

        lg Teufelchen

        Zeig doch mal deine Werte. Gut eingestellt ist relativ. Nimmst du die Tabletten immer vor der Blutabnahme? Dadurch sehen die Werte besser aus, als sie sind.

        Als das mit meiner Schilddüsenerkrankung losging, hatte ich ganz dünne Haare, die sogar beim Waschen abgerissen sind.

        Jahre später, mit echten Top-Werten bei SD, Vitaminen und Mineralstoffen sind sie zwar noch etwas trocken, aber sehr kräftig.

        Hallo!

        Ich hab seit einigen Jahren die regaine Lösung für Frauen benutzt und bei mir hat es super geholfen. Zu Beginn des Schwangerschaft habe ich es abgesetzt und hatte anfangs wieder vermehrt Haarausfall, der sich allerdings nach einigen Wochen wieder normalisiert hat. Nach der ss werde ich definitiv wieder anfangen.

        Ich kann dir also nur positives berichten.

        Ach so, was jetzt des unterschied zwischen dem Schaum und der Lösung ist, weiß ich auch nicht.
        LG

Top Diskussionen anzeigen