Blut im Urin - Krebs?

    • (1) 25.10.16 - 22:59

      Hallo zusammen,

      hab da mal ne Frage. War heute beim Arzt wegen dem Check up Teil 1. Ich habe ihm auch erzählt, dass ich seit Monaten extrem erschöpft bin ohne erkennbare Ursache.

      Er hat unter anderem deshalb meine Organe geschallt und auch Blut genommen. Die Auswertung, Besprechung etc. erfolgt bei Teil 2 in drei Wochen.

      Als er den Urin untersuchte, wurde festgestellt, dass ich alle Anzeichen für eine heftige Blasenentzündung habe: erhöhtes Eiweiß, erhöhte weiße Blutkörperchen, Keime, und BLUT! Allerdings unsichtbares Blut, also mein Urin war gelb.

      Ich bin total erschrocken, da ich absolut keine Beschwerden habe und es auch keine Situation gab, wo ich typischerweise ne Blasenentzündung bekomme. Und ich hatte schon oft ne Blasenentzündung, ich erkenne das schon bei den Anfangssymptomen. Mein Arzt war etwas verunsichert, hatte ich das Gefühl, und meinte, am Ultraschall war nichts Auffälliges an den Nieren, auch keine Steine usw. Ich soll jetzt mal heimgehen, das müssen wir halt nächstes Mal nochmal kontrollieren.

      Jetzt mache ich mir doch Gedanken und hab so im Internet gestöbert (ich weiß, soll man nicht....). Wenn ich Blut im Urin eingebe, kommt überall nur, dass es harmlos bei Infekten ist, aber wenn man total beschwerdefrei ist, ist es ein klares Zeichen für BLASENKREBS?!

      Jetzt hab ich voll Schiss.

      Weiß jemand von Euch, ob man auch einfach so normal Blut im Urin haben kann, ohne dass es irgendwas Krankhaftes ist?

      Ach ja, und übrigens, ich habe derzeit NICHT meine Periode.

      Danke für Eure Antworten!

      • Hallo,
        das hört sich eigentlich wie eine Blasenentzündung an. Hat er dir ein Medikament aufgeschrieben? An deiner Stelle würde ich den Arzt morgen früh anrufen und nach dem Blutbefund fragen. Er hat ja bestimmt auch Nierenwerte kontrolliert. Vor allem mach dich nicht verrückt mit Dr. g***le! Da werden aus den kleinsten Beschwerden direkt totbringende Krankheiten! Blut im Urin kann ganz viele Ursachen haben. Von Ministeinen, die im Ultraschall garnicht zu sehen sind, bis hin zu Endometriose, Divertikulitis oder Medikamente. Oftmals findet man garkeine Ursache. Wurde eine Urinkultur angelegt um zu sehen, ob es sich um einen Erreger handelt? Auf jedenfall würde ich keine 2 Wochen mit dem Ergebnis warten. Routineblutuntersuchungen sind in der Regel einen bis zwei Tage später da. Vielleicht ist ja auch eine chronische Blasenentzündung Ursache für deine Erschöpfung?!
        Liebe Grüße

        In den allerallermeisten Fällen ist Blut im Urin vööööööllllliiig harmlos.

        Und wenn du so eine schlimme Blaseninfektion hast erklärt sich das doch sowieso.

        Hör auf zu googeln!

        Wenn man lange genug googelt, dann stirbt man auch an einem grünen Popel!;-)

      Wenn Du Leukos im Urin hast, handelt es sich definitiv um eine Blasenentzuendung. Da hat man dann auch Blut im Urin. Ich wuerde mal viel trinken, Wasser und Blasentee. Wenn es bei der naechsten Kontrolle nicht besser ist, brauchst Du vielleicht ein AB.

    • Hallo,

      wenn Leukos erhöht und Keime im Urin sind, ist das ganz klar eine Entzündung. Warum sollten bei Krebs Keime da sein?

      Ich hatte jahrelang bei jeder Routineuntersuchung erhöhte Leukos und Blut im Urin, obwohl ich keine Symptome hatte (wobei ich, wie du, sonst auch oft oft Blasenentzündungen mit Symptomen hatte). Blasenentzündung kann auch chronisch sein und symptomlos verlaufen.

      Ich würde an deiner Stelle mal zum Gyn gehen und die Scheidenflora untersuchen lassen. Ich hab das dann mal machen lassen. Dabei kam raus, dass viele Bakterien und Pilze da waren (auch das symptomlos), die dann offensichtlich immer wieder in die Blase gewandert sind. Seitdem ich regelmäßig Milchsäurezäpfchen nehme, um die Scheidenflora zu sanieren, hab ich auch nicht mehr dauernd eine Blasenentzündung.

      LG Meggie

Top Diskussionen anzeigen