Seit August immer wieder Blasenentzündungen

Hallo. Eigentlich kann ihr keiner helfen, aber ich schreibe trotzdem. Vielleicht geht es jemanden ähnlich oder hat doch noch neue tips. Vor einigen Jahren hatte ich schon mal eine ganz schlimme Blasenentzündungen, mit blutpinkeln usw.

Danach hatte ich aber Ruhe, bis etwa August. Wieder mit blutpinkeln u höllische Schmerzen. Lange Antibiotika genommen, nachkontrolliert war immer ok, keine Bakterien mehr im Urin
Trotzdem nach ca 2-3 Wochen wieder Entzündung. Wieder AB, jetzt geht es wieder heftig los. Ich habe zum Glück ( heute Mittwoch ????) noch AB dafür im Haus für 5 Tage,, aber es ist so scheisse. Ich befürchte, dass es mit sex zu tun hat. Aber zur Zeit sehr viel und sehr langen sex ( mit meinem Mann).
Wir verhüten schon immer mit Kondom, ich gehe zeitnah danach pinkeln, Schlucke seit Wochen cranberry kabseln, Cystenol oder canephon , trinke immer viel.

Vor sehr vielen Jahren hatte ich schon eine blasenspiegelung u Untersuchungen beim Urologen, alles ob.

Ich bin gerade echt fertig, auf den schönen sex möchte ich auch nicht verzichten, aber ich kann ja nicht alle 2 Wochen AB nehmen.

Ach ja bei der Frauenärztin war ich auch erst, alles ok. Ich nehme natürlich auch keine intim Reinigungsmittel u putze nicht von hinten nach vorn....
Jemand da, der mir helfen oder mit dem ich heulen kann? Ich habe morgen spötdienst von 12-22 Uhr u weiß nicht, wie ich das machen soll, aber alle Kollegen sind auch krank, Urlaub usw. Ich will da auch hin
Lg Sportskanone
P.s ich muss vom Handy schreibe, pc will nicht.

1

Also, wenn man so googelt, dann gibt es für häufige Blasenentzündungen ja eine Reihe von Ursachen, u. a. häufiger Geschlechtsverkehr, das nennt sich dann „Honeymoon-Cystitis" - mir fällt dazu nichts anderes ein, als sich doch etwas zu bremsen und sich anderweitig zu vergnügen ;-)

Bei einer Verwandten war es auch so, dass sie von jetzt auf gleich häufig Blasenentzündungen hatte: Bei ihr war es eine Blasensenkung, die operativ behoben werden musste - so etwas kann ein Arzt aber eigentlich gut feststellen.

LG
Anja

2

Wenn da der Wurm erstmal drin ist, ist er richtig drin #liebdrueck

Blasenentzündungen sind dafür bekannt, innerhalb eines 6 monatigen Zeitraumes wieder aufzuflammen.

Da hilft nur eins: Wärme unten, Enthaltsamkeit beim Sex wäre schon angebracht. Die Entzündung kann schon durch die mechanische Reizung beim Sex wieder hochkochen.

Bevor ich mit einer Nierenbeckenentzündung, was die Folge von verschleppten Blasenentzündungen sein kann, im KH lande, würde ich lieber auf Sex vorerst verzichten. Zumindest die Praktiken ggf. mal für eine Zeit umstellen.

Cranberry bringt übrigens nichts. Studie darüber war gerade erst in den Medien.

4

Liebe Sportskanone,

ich fühle mit dir!!!!!

Ich hatte auch alles durch, alle Pillen, alle AB`s, vor dem Sex waschen (auch die Hände;-)) nach dem Sex Klo, wieder waschen, wir haben penibelst auf Hygiene geachtet und trotzdem kam sie immer und immer wieder#schmoll

Letztes Jahr im Sommer wars wieder ganz schlimm, ich habe fünf Monate AB geschluckt. Arzt hat alles untersucht, gespiegelt usw, wirklich alles! Er sagte: Ihre Blase lebt bestimmt noch 70 Jahre#rofl

Letztendlich hab ich ihn auf Strovac angesprochen, das ist die Impfung, keine Ahnung, ob du davon gehört hast. Er hat mir aber empfohlen, erstmal Urovaxom auszuprobieren. Bei mir waren immer Colibakterien die Übeltäter, die werden von Urovaxom abgedeckt. Strovac behandelt noch ein paar andere Keime.
Urovaxom sind Kapseln, die du über einen Zeitraum von 3 Monaten nimmst. Nach weiteren drei Monaten kommt nochmal eine Auffrischung.

Die Kasse hat die 120 Euro sogar übernommen.

Bis heute hatte ich (toitoitoi) nix mehr. Dazu muss ich aber gestehen, dass mein Partner seltenst mit dem Glied in mich eindringt. Davor hab ich einfach immer noch zu viel Angst. Aber der Sex ist wirklich toll, ich vermisse gar nichts.

Lies dich doch mal schlau, es gibt jede Menge Erfahrungsberichte im Netz.

Alles Gute und vor allem: gute Besserung

#winke

5

Vielen Dank

6

Hallo,

Ich hatte das leider auch vor ein paar Jahren.
Meine Frauenärztin meinte, es könnten die Slips sein und siehe da, ich probierte es und nutzte erstmal nur Baumwolleslips. Nicht die schönsten, aber wenn es hilft.

Seitdem habe ich keine einzige Entzündung mehr gehabt und trage mittlerweile wieder zwischwndrin mal wieder andere Unterwäsche

http://www.fitforfun.de/beauty-wellness/gesundheit/blasenentzuendung-auf-die-waesche-kommt-es-an-183703.html

Gruss

7

Hallo,

habe das gleiche zum Jahresanfang durch. Ging bis Ende April und ich hatte am Ende so starkes Antibiotika bekommen, das ich bis heute noch psychisch dran knabbere.

Wirklich geholfen hat mir D-Mannose. Gibt es bei Am...on als Kapseln oder Pulver. Habe das noch den ganzen Sonmmer über genommen. Hatte auch keinerlei Nebenwirkungen. Gibts auch in der Apo, dort aber deutlich teurer.
Google mal danach, ich bin froh das ich das entdeckt habe.
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/d-mannose-ia.html

Gute Besserung!

8

Danke!

Hast du das dann nach der Antibiothika Einnahme genommen, zusätzlich als Prophylaxe?

Wann, wieviel? Wurde bei dir denn auch ne Bakterienkultur angelegt oder nur auf git Glück AB verschrieben (wie bei mir )

Lg Sportskanone

9

Bei der nächsten Entzündung solltest du drauf bestehen das ein antibiogramm angelegt wird!
Vielleicht springt der Keim nicht mehr auf alle Antibiotika an.
Ich hatte letztes Jahr bestimmt 20-30 mal Antibiotika.

Spätestens alle 2 Wochen ne Blasenentzündung.

Bei mir war Progesteron Mangel schuld.
Das hat man durch Zufall in der Schwangerschaft herausgefunden.
Dieses Jahr hatte ich nämlich noch keine Entzündung.

Was mir persönlich auch geholfen hat, ist den Urin basisch zu halten und nicht anzusäuern.

10

Danke für die Antwort. Progesteron Mangel heißt, du nimmst jetzt in der 2. Zyklushälfte was ein?

Ich habe sogar noch FEminita hier zuhause, weil ich das mal gegen Schlafstörungen in der 2. Hälfte ausprobieren sollte. Dagegen hat es nichts gebracht, sonder es half eher Östrogen.
Aber zumindest habe ich den Verdacht, dass ich ab Eisprung viel anfälliger für eine BE bin.

Ich habe vor paar Wochen mit Vagi C, also ansäuern angefangen, auf Tip meiner Frauenärztin. Das wäre dann ja komplett Mist.
Wie hälst du denn die Flora basisch?

Lg Sportskanone

11

Ich verzichte größtenteils auf Zucker und tierisches.
Vegane Ernährung hilft mir da sehr.

Und Progesteron nehme ich täglich 200mg famenita vaginal. :)

12

Hallo liebe Sportskanone,

Meine Hebamme hat mir früher mal den Tip gegeben am Ende des Pullerns auf Toilette den Beckenboden vor- und zurückzukippen. Die meisten Frauen haben ja doch nach mehreren Geburten eine leichte Senkung der unteren Organe. Dadurch kann sich die Blase in normaler Sitzposition nie vollständig entleeren und ein Rest Urin verbleibt immer darin. Meine Hebamme meinte, das begünstige häufige Blasenentzündungen. Kannste ja einfach mal ausprobieren- bei mir funktioniert das und ich staune immer mal wieder, wieviel Urin sich dann doch noch in einer "Ecke" versteckt hatte.
Männer haben dieses Problem übrigens auch, wenn sie immer nur im Sitzen pinkeln.
LG

Mauseputz

13

Hallo!

Danke für den Tip, aber ich habe absolut keine Senkung.

Lg Sportskanone

14

Ich nehm Produkte mit Goldrute...helfen bei mir gut. Auch vorbeugend, wenn ich das Gefühl hab, es geht los, oder bei höllen Stress.....

15

Danke, nehm ich seit Monaten, hilft NUll. bei mir.

Trotzdem Danke