Fliegen mit Erkältung, Tipps gegen Erkältung

    • (1) 13.11.16 - 05:26

      Guten Morgen
      In 48 Stunden geht mein Flug nach London. Seit Dienstag bin ich erkältet. Zuerst war ich sicher dass es bis dahin wieder gut ist aber nun bin ich da nicht mehr so sicher... Ich habe immer noch starken Schnupfen, husten, halskratzen. Jetzt soll man mit einer Erkältung ja besser nicht fliegen. Laut Google kann man im schlimmsten Fall sogar eine Lungenentzündung riskieren. Hat jemand noch Tipps (Medikamente etc) wie ich das Ganze doch noch los werde?

      • Los wirst Du sie wahrscheinlich bis dahin nicht. Fieber hast Du ja nicht, oder?

        Wenn ich in kurzter Zeit Linderung brauche, inhaliere ich mit Kamille, nehme asprinin complex, einen Hustenlöser und nasenspray...usw....
        Wichtig ist, dass die nebenhöhlen (nasenspray) frei sind, damit keine bakterien über die ohrtrompete ins mittelohr gelangen..und da dann der Spass losgeht.

        Das ist dann beim Fliegen sehr unangenehm...da habe ich oft kaum einen Druckausgleich hinbekommen.

        In so einem fall nehme ich kein asprin , da davon die schmerzen nicht weggehen, sondern ibuprofen, da man beides nicht zusammen nehmen sollte....

        Viel spass bei den abtrünnigen....;-)

        Was bei mir noch oftmals die erkältungssymptome verstärkte, war meine Hausstaubmilbenallergie. Die kam noch dazu und machte alles schlimmer und langwieriger..hab ich zum Glück im Griff und viel weniger erkältungsprobleme......irgendwie komisch...

        Mir hilft immer Zink (mindestens 5mg) und Vitamin C. Auch kannst Du ein Erkältungsbad nehmen (nicht bei Fieber), inhalieren, Nasendusche, viel trinken und viel schlafen. Der Flug dauert ja nicht so lange. Nimm vorher Nasenspray und trinke viel, desinfiziere Dir auch die Hände, dass Du Dich nicht noch bei Anderen ansteckst.

        Hallo

        wichtig ist, kein Fieber und Nase frei bekommen, und viel trinken vor und wärend dem Flug, ich bin schon so viele male geflogen ( Langstrecke ) und es ist nie schlimmer geworden.

        bei einer normalen Erkältung würde ich mir keine Sorgen machen, bei einer echten Grippe wäre es was anderes.

        lg

      • Also ich kann in solchen Fällen das hier ( https://www.geloprosed.de/ ) empfehlen. Es bekämpft genau die von dir angesprochenen Symptome. Und du brauchst nicht mal Wasser zum Nachtrinken, da es ein Pulver ist, dass sich direkt auf deiner Zunge auflöst.

        Aber wieso sollte man nicht erkältet Fliegen? Habe ich schon paar Mal gemacht und ist bisher noch nie etwas gewesen, aber mich würde es mal interessieren :)

        • (6) 21.11.16 - 17:57

          Naja, den Husten bekämpft es aber leider nicht. Und den hat sie ja auch.
          sie ist wahrscheinlich schon zurück..also alles gut....

          http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Paracetamol+-plus-+Phenylephrin.html

          Es ist ja wie mit Grippostad, Aspirin Complex, Wick Medinait, die helfen alleine generell nicht. Und von Kombipräparaten wird ja im allgemeinen abgeraten....ich versteh zwar die ganze Antiberichterstattung gegen Paracetamol nicht ganz, aber das Netz ist ja voll davon...

          Komischerweise hilft paracetamol beinSchmerzen bei mir überhaupt nicht.
          Und das normal Gelomyrtol z.B. , davon musste ich immer stark aufstoßen und mein Magen wurde gereizt.

          Aber es wäre schön, wenn es die "hilft gegen alles Tablette" geben würde...:-D

          Alles Gute
          Baerbel

          • "Aber es wäre schön, wenn es die "hilft gegen alles Tablette" geben würde"

            ohja das wäre es, ich halte im übrigen von den ganzen Kombi -Mitteln auch nichts, außer vom Wick , da kann man in der Tat Abends besser schlafen, alles andere ist in meinen Augen eher Mist.

            (8) 22.11.16 - 09:59

            Bei Schmerzen wird bei mir Paracetamol leider auch nicht, da nehme ich klassisch Ibuprofen.

            Ein Mittel gegen alles wäre natürlich wurderbar :-D :-D

            • (9) 22.11.16 - 14:29

              Das wär wirklich schön...:-D

              Man kann ja auch ein wenig vorbeugend was machen.
              Zink, Vitamin c usw..
              Und wenn bei Aldi in der einen Schlange geröchelt und gehustet wird, die nächste nehmen...;-)

              Und: Bei mir waren bestimmt 50 % der "Erkältungen" meine lange unerkannte Hausstaubmilbenallergie.

              Seitdem die verschwunden ist, hab ich, wenn überhaupt, nur noch einmal im Jahr einen grippalen Infekt. Und der geht viel schneller vorbei, als früher. Das nur am Rande.

              Paracetamol nehm ich auch nicht. Find ich zu heftig für die Leber....

              Lg

              Annica

Top Diskussionen anzeigen