Zehenverkürzung

Hallo an euch,

Ich weiß und kann es mir auch sehr gut vorstellen und nachempfinden, dass manche oder viele Menschen daüfr kein Verständnis haben bzw. es nicht nachempfinden können. Deswegen bitte ich darum von Kommentaren in diese Richtung abzusehen.
Ich leide schon tatsächlich mein ganzes Leben unter meinen Füßen bzw. meinen Zehen. die ersten 4 Zehen sind alle ungefähr gleich lang und der 5. Zeh sehr klein. Dazu kommt dass die 4 Zehen - vor allem der 3. und 4. im Vergleich zu deren anderer Personen - sehr lang sind.

Psychisch stört es mich mehr als körperlich. Es hat schon in der Schulzeit damit angefangen, dass Klassenkameradinnen oder Freundinnen, die das bemerkt haben mal immer wieder vor lauter Verblüffung und dadurch, dass es wirklich komisch und anders aussieht, verwundert haben und natürlich etwas darüber gelacht haben. Für mich war das immer sehr peinlich bzw. habe ich mich geschämt.

Ich laufe wirklich gerne barfuß rum - ich liebe es, aber wenn ich mal offene Schuhe anhabe, versuche ich nie lange zu stehen, sondern mich immer irgendwie zu bewegen,damit der Blick nicht darauf fällt. Oder ich sag ich muss schnell auf die Toilette, wenn aufgrund des Gespräches zum Beipsiel auf die Schuhe oder Füße geschaut wird.

Vor etwa 5 Jahren habe ich das erste Mal den begriff "Zehenverkürzung" gehört und ich war so glücklich, dass es die Möglichkeit gibt, das zu verändern. Aber da es eine "Schönheits-OP" ist, war es trotzdem für mich immer sehr weit weg.

Dann habe ich im Frühjahr diesen Jahres all meinen Mut zusammengepackt und einer Arztpraxis aus Düsseldorf eine Mail inklusive Fotos geschickt.

Das war mir echt peinlich, aber ich dachte, dass er ja ziemlich oft mit solchen Problemen konfrontiert wird.

Mir wurde schnell geantwortet, zwei Wochen später war ein Beratungstelefongespräch mit dem Herrn Dr. und es rückte immer näher :) Ich war einfach richtig glücklich.

Allerdings als der Preis genannt wurde, musste ich echt zweimal schlucken. Jedoch hat mir der Dr. gesagt, dass es beim 4.Zeh möglich sein kann, dass das die Krankenkasse übernimmt. Dazu muss ich ihm ein Röntgenbild zukommen lassen.

So und nun meine Fragen etc an euch.

Ich bin am Mai nächsten Jahrs privat versichern? Soll ich es jetzt machen solang ich in der GKV bin oder warten bis ich in der PKV bin?

Und kann ich einfach so einen termin bei einem Arzt zum Röntgen ausmachen obwohl das Rötngenbild für einen anderen Arzt ist?

Hat jemand von euch vielleciht auch Erfahrungen damit ?

Über Antworten freue ich mich riesig!!!

1

Mach es aufjedenfall, wenn es dich so belastet. Wie teuer soll es denn werden?
Geh doch zum Orthopäden und sag, dass du schmerzen hast und gerne ein Röntgenbild hättest um Arthrose oder was auch immer auszuschließen. Oder sag ganz einfach die Wahrheit, und dass du die Aufnahme brauchst für eine anstehende op.