medizinische ohrstecker - titan oder stahl?

    • (1) 12.12.16 - 19:37

      hallo,
      meine tochter hat seit 3 jahren ohrlöcher. sie trägt an den meisten tagen noch ihre medizinstecker, weil das bisher die einzigen sind, die sie verträgt.

      selbst bei 925er silber eitern ihre ohrlöcher, bei modeschmuck kommt die entzündung ganz schnell. medizinische rein, nach 2 tagen ist alles verheilt und unempfindlich.
      sie möchte natürlich auch gerne mal wechseln ...doch was nehme ich? titan oder stahl?
      kennt sich da jemand aus?
      danke!

      • Du kannst Chirurgenstahl oder Titan nehmen. Beides ist super verträglich

        Hallo,
        da muss ich widersprechen.Auf keinen fall chirurgenstahl.
        Ich selbst habe eine schlimme nickelallergie.In chirurgenstahl ist immer noch eine kleine menge nickel drin.Nimm titan.Habe damals mir ein Bauchnabelpiercing machen lassen.Habe noch extra gesagt ,im stab darf kein Nickel sein.Da hat die mir einen stab aus chirurgenstahl gegeben.Das ganze fing nach 2 wochen an zu eitern.
        Bin dann zum anderen piercer gegangen und der arbeitet nur mit titan weil dort absolut kein nickel drin ist.Allso nimm wirklich besser Titan.Ist super verträglich.

        lg

        Hallo,

        aus eigener Erfahrung - nimm Titan. Woanders ist überall noch Beiwerk mit drin. Das musste ich selbst feststellen als ich Edelstahl nahm. Beim Anruf beim Hersteller wurde mir gesagt das ein kleiner einstelliger Prozentsatz an Nickel überall mit drin ist. Also wenn Du sicher gehen willst dann Titan und bei Uhren Kunststoff.

        VG Geli

Top Diskussionen anzeigen