Schwanger + Tennisellenbogen

Hallo Ihr Lieben,

Bei mir wurde vor 4 Monaten ein Tennisellenbogen festgestellt und mit Cortison Spritze behandelt. Ich bekam auch eine Spange die ich wären meiner Arbeit tragen soll.

Nun wurde ich nach meiner Krankenmeldung ins BV geschickt.

Jetzt bin ich 13+3 und seit einer Woche solch extremen Schmerzen das ich nächste Woche wieder zum Arzt gehen muss. Ich dachte durch massieren und Co. Geht das wieder weg.... Nun ja

Ich möchte in meiner SS eigentlich keine Medikamente nehmen. Aber die Schmerzen schränken mich so sehr ein!

Der Arzt meinte damals das man wenn es wieder so kommt um eine OP irgendwann nicht rum kommt.

Nur habe ich Angst wegen der SS. Hat da jemand Erfahrungen? Mit Arm Narkose oder Cortison Spritze. Ich möchte ja auch stillen nach der SS. Ich bin nun extrem unsicher.

Lieben Gruß Nina

1

Wer hat Dir denn Massagen verordnet? Eigentlich braucht solch ein Tennisellenbogen viel Ruhe, damit die Entzündung abheilen kann. Du solltest den Arm komplett schonen. Was auch ganz gut hilft, ist eine Blutegel-Therapie. Das machen auch manche Schmerzkliniken. Ich weiß aber nicht, ob das auch in der Schwangerschaft geht.

2

Ich sollte nach der Cortison Spritze damals den Arm dehnen und direkt den Schmerz Punkt massieren. Was auch kurzzeitig hilft.