Zahnfüllungen- was zahlt die Kasse wirklich?

    • (1) 05.01.17 - 20:59

      Hallo,

      ich hab leider zahntechnisch so einiges vor mir...viele kleinere Reparaturen....nun möchte ich aber nicht überall alles silbern funkeln haben#heul

      was zahlt die Kasse wirklich? Ich war mal bei einem Zahnarzt, der meinte es gäbe wohl eine Füllung in Zahnfarbe, die von der Kasse übernommen wird, von der aber kein Zahnarzt was sagen würde, weil er weniger daran verdiene...und diese hat er mir auch reingemacht!

      Nun komme ich leider nicht mehr zu diesem Doc hin und bin bei nem anderen Zahnarzt....die KK sagte heute am Telefon, dass sie nur bis zum dritten Zahn zahlen würde...den Rest müsste man selber tragen, wenn es Zahnfarbe haben sollte.. und im hinteren Bereich läge....aber der Doc von damals hat es kostenfrei HINTEN zahnfarben gemacht.

      Kennt sich da einer von euch aus?

      Danke schonmal! Liebe Grüße, mein2008

      http://www.kzbv.de/welche-zahnfullungen-gibt-es.189.de.html

      mein (neuer) Zahnarzt macht von sich aus kein Amalgam mehr rein ... hab nun dieses Komposit drin (hab noch keine Rechnung ... aber irgendwas um die 35€ dürften es werden ... bzw werd ich die Rechnung dann an meine Zahnzusatzversicherung weiterschicken)

      VG

    Hallo,

    Du solltest schon zum Zahnarzt gehen und Dir ein Angebot machen lassen (Heil- und Kostenplan). Er wird Dir verschiedenen Varianten anbieten und Du entscheidest und reichst diese Heil- und Kostenplan in der KK ein. Dass Du alles bezahlt bekommst, halte ich für unwahrscheinlich, wenn ich eine Kunststoff-Keramikfüllung (weiß) bekomme, zahle ich in der Regel 25 Euro zu je Füllung. Allerdings braucht man irgendwann Kronen, die kosten schon ne Menge mehr. Mit Deinem Bonusheft und einer privaten Zahnzusatzversicherung kannst Du den Betrag, den Du zu zahlst, aber gut im Rahmen halten.

    LG

  • Hallo,

    Das was die Krankenkasse sagt stimmt. Bei mir wandern gerade die kunststofffüllungen raus und Amalgam wieder rein. Grund ist dass ich nach jeder kunststofffüllungen extreme Probleme habe mit der schmerzweiterleitung. Als ich kürzlich am Wochenende beim Bereitschaftsdienst war bekam ich dort die Info dass die Krankenkasse eine bessere zementfüllung zahlt die von der Qualität einer kunststofffüllung wenn die medizinische Indikation vorliegt.

    Vg geli

    Hallo,

    bei Füllungen -egal welcher Zahn, egal welche Farbe- habe ich noch nie einen Cent zugezahlt.

    Meine Zahnärztin nimmt dafür nichts .

    • Nicht schlecht!

      Behalte diese Zahnärztin solange es geht - und bring ihr mal ein Geschenk mit :-) Sie ist eine Rarität. Ich gehe zu meiner nicht mehr, sie ist sauer auf mich, weil ich nicht VIERMAL im Jahr zur prof. Zahnreinigung komme (jedesmal an die 100 Euro) und Implantate aus Kosten- und anderen Gründen ablehne. Immerhin könnte ich dafür ja einen Kredit aufnehmen #klatsch was ich aber nicht will.
      Ab morgen gehts auf Suche nach einem anders gestrickten ZA: :-(
      LG

      PS: Ich benutze eine Schallzahnbürste und kann auch mit Testtabletten keine Beläge feststellen = totale Abzocke mit der prof. Zahnreinigung

(11) 10.01.17 - 11:23

Moin,
im Seitenzahnbereich kosen Kunststofffüllungen je nach Flächen sprich Größe der Füllung zwischen 25-100 Euro pro Zahn. Das ist denke ich so im normalen Rahmen wenn man kein Amalgam mehr möchte, ich z.B. habe Goldinlays diese kosten bis 1000 Euro pro Zahn halten aber auch echt lange.

Das ist wie bei allen Sachen, da muss jeder selber entscheiden was für ihn richtig und wichtig ist, genau wie bei der Zahnreinigung.
LG Pedy

Top Diskussionen anzeigen