Horner-Syndrom

    • (1) 18.01.17 - 11:36

      Hallo alle miteinander,

      ganz kurz und knapp?

      Hat jemand Erfahrungen mit dem Horner-Syndrom oder auch nur mit zwei unterschiedlich großen Pupillen?

      Wir haben am Montag einen Termin zur Abklärung wo diese Anomalie, bei unserer Tochter (4 Monate), herkommt und wir recherchieren und sind für jede Anregung dankbar...

      • Einer meiner Söhne hat auch verschieden große Pupillen, ist uns aber erst irgendwann nach einem Sturz aufgefallen...

        Guten morgen,
        hat sie denn den Symptomkomplex des Horner-Syndroms? An eurer Stelle würde ich nicht zuviel recherchieren, sondern die Diagnostik abwarten. Ihr macht euch sonst nur verrückt und ändern tut es nichts an der Situation. Wie der Name schon sagt, ist das Horner-Syndrom keine Krankheit, sondern ein Zusammenschluss von 3 Symptomen, die bei verschiedenen Krankheiten auftreten können. Wenn eure Tochter "nur" eine Miosis hat, da habe ich mal gelesen, dass, wohl bezogen auf die USA, ein ca. 20%iges Vorkommen einer physiologischen Anisokorie (also ohne Krankheitsursache) besteht.

        Alles Gute Euch!

      Hi,
      eine Kollegin hat zwei unterschiedlich große Pupillen.

      Ist dem neuen Hausarzt aufgefallen, da war sie schon 66 Jahre alt. Auch ihr Augenarzt, hat nie was dazu gesagt.

      Sie ist blendempfindlicher als viele Menschen, und trägt halt früher eine Sonnenbrille als mancher "gesunde".

      Gruß Claudia

    Hallo!
    Hier, ich habe Erfahrung damit.
    Zumindest mit der Verdachtsdiagnose.

    :(

    Mein Sohn (7) hatte letztes Jahr um diese Zeit das erste mal unterschiedlich große Pupillen.
    Ich habe Fotos gemacht, war zweimal damit beim Kinderarzt, dann beim Augenarzt und dort habe ich für meinen Sohn sofort einen Termin in der Uniklinik ausgemacht bekommen.

    Die Augenärztin versuchte mich Zu beruhigen, dass es total häufig vorkäme, dass die Pupillen unterschiedlich reagieren. Selbst ihre beiden Nichten hätten dieses Phänomen.
    Mir wurde in der Uniklinik erklärt, dass auch Medikamente (vielleicht Asthmaspray bei uns) die unterschiedliche Weitung der Pupillen als Nebenwirkung haben können.

    In der Uniklinik selbst wurde erst ein Gespräch geführt mit allgemeinen Fragen (eben auch Medikamenteneinnahme und Vorgeschichte usw.), ein Sehtest gemacht, kurz in die Augen geleuchtet.

    Falls du Fotos gemacht hast, nimm sie mit.
    Die Pupillen meines Sohnes haben just an dem Tag kurioserweise plötzlich "andersherum" reagiert.

    Nach dieser "Voruntersuchung" folgte dann die "richtige" von der Fachärztin.
    In unserem Fall fiel sie sehr kurz aus, nach kurzem Austausch mit einer weiter Ärztin wurden wir ziemlich schnell entlassen.

    Der Verdacht hatte sich zum Glück relativ schnell nicht bestätigt.

    Wir müssen höchstens nochmal vorstellig werden, wenn andauernde Kopfschmerzen dazu kommen. Ein Auge werden wir sicher in Zukunft immer darauf haben!

    Normalerweise hätten sie bei der "richtigen Untersuchung" die kokaintropfen getropft.

    So erklärte es uns zumindest vorab die Augenärztin.

    Wie nun die Untersuchung bei einem Baby gemacht wird, kann ich natürlich nicht sagen.

    Ich hoffe aber, ich konnte euch trotzdem ein wenig Hoffnung machen, dass manchmal auch einfach gar nichts ist.

    Bei uns war die Wartezeit glücklicherweise relativ gering, die Organisation dort gut.

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass alles gut wird.
    LG

    • Hallo. Vielen Dank für deine Erklärung. Wir wissen, dass sie auf jeden Fall getropfen wird.

      Und auch viele Dank für den Tipp mit den Fotos. Wir haben leider nur ein oder zwei auf denen das zu sehen ist, aber die packe ich mit ein...

      Ich hoffe auch, dass es nur angeboren ist. Aber eine gewissen Unsicherheit und Skepsis schwingt immer mit und dies wird vermutlich auch so bleiben, auch wenn sie nichts finden.

      • Habt ihr selbst gemerkt, dass die Pupillen unterschiedlich reagieren?
        Ich hab es nämlich zum ersten Mal letzten Januar beim Abendbrot gesehen.

        Da haben bei mir sämtliche Alarmglocke geschrillt. Gar nicht in Bezug auf das Horner Syndrom, denn das war mir total unbekannt zu dem Zeitpunkt.
        Und bin daraufhin den Tag eben zum Arzt.
        Wir haben das auch noch immer mal wieder. Manchmal gehäuft, dann einen oder zwei Monate gar nicht (zumindest bemerke ich es nicht).

        Es hieß anfangs bei unserem (normalen) Augenarzt, erst Untersuchung mit den Tropfen und danach im Zweifelsfall ins MRT.

        Bitte googelt nicht so viel. Ihr macht euch nur noch mehr verrückt damit.
        Wartet den Termin ab!

        LG Anne

        • Uns ist es auf gefallen, als sie 4 Wochen alt war. Die Geburt ging sehr schnell, nur knapp eine halbe Stunde und sie kam auch seitlich. Dadurch war sie sehr geschwollen und machte die Augen erst nach knapp 3 Wochen soweit auf.

          Sie wurde mit 2 Monaten auf ein retinoblastom untersucht. Aber es war, gott sei dank, alles negativ. Und damit war es auch für uns fast erledigt, bis der Kinderarzt sagte, dass er eine zweite Meinung möchte.

          Tchja und nun stehen wir da und machen uns etwas Sorgen.

          Der augenarzt überwies uns an eine Klinik, sagte aber im selben Atemzug, dass wir uns keine sorgen machen sollen, da sie sich sonst nicht altersgerecht entwickeln würde, wenn was schlimmeres wäre.

          Nun ja, das ist leichter gesagt als getan. Wir machen uns zwar nicht verrückt, aber einige Gedanken kreisen durch den Kopf.

          Ich denke das wäre bei allen Eltern so.

          Ich kann mich ja noch mach melden, was die Untersuchung ergeben hat...

          LG Romana

Also ich habe/hatte Horner-Syndrom mit 25 Jahren...
War dann bei allen möglichen Spezialisten. MRT wurde auch gemacht.
Der Sehnerv geht halt einmal durch den ganzen Körper...ein "Fehler" kann also an vielen Stellen vorliegen, von Rückenschmerzen bis Hirntumor...
Das hat mich damals auch total fertig gemacht, rausgefunden haben sich nichts...
ist wohl in 90% der fälle so...es ist auf jeden fall zurückgegangen.
Mach dir alles nicht so den kopf!
LG, Yvonne

Top Diskussionen anzeigen