Berufsalltag mit angsterkrankung

    • (1) 01.02.17 - 09:03

      Guten morgen ihr lieben,

      ich hab eine Angsterkrankung die gut behandelt wurde. Jedoch habe ich hin und wieder Angstzustände bzw psychosomatische Symptome.
      Bei meinem aktuellen Arbeitsplatz ist es sehr oft stressig. Was die Erkrankung wieder verstärkt. Ich habe natürlich dann nach Feierabend Zeit zum entspannen und runter kommen. Wie geht ihr im Alltag mit euren Angsterkrankungen um?

      • Hallo Blechlaterne,
        aufgrund starken beruflichen und privaten Stress habe ich im letzten Jahr auch eine Angsterkrankung bzw. Panikattacken entwickelt. Jetzt bin ich auf Reisen und habe noch immer mit den Symptomen zu kämpfen bzw. arbeite auch stark an mir. Es ist aber schon viel besser geworden. #bla
        Mache mir aber auch schon meine Gedanken, wie es aussehen wir, wenn ich wieder im Arbeitsleben stehe. Ich hoffe natürlich, dass es bis dahin wieder verschwunden ist (derzeit nur noch nach Eisprung) aber ich denke ich es wird jetzt zu meinen Leben dazu gehören!? #zitter
        LG und würde mich über einen persönlichen Kontakt freuen. #liebdrueck#hicks#blume

        • Hey. Sehr gerne können wir direkten Kontakt aufnehmen. Wie sah denn deine angstErkrankung aus? Bei mir ist es die agoraphobie. Hatte die Situation schon zwei mal nicht mehr raus gehen zu können. Die Erkrankung bei mir kann immer mal wieder so heftig auftreten. Soll nicht heißen das es bei dir genauso ist. Deine Geschichte interessiert mich sehr. So wie es sich liest nimmst du Grad eine Auszeit. Richtig? Lg und bis bald

          • Ja, wir hatten eine Weltreise geplant, auf der wir uns auch gerade befinden. Eigentlich fing das ganze mit Planung der Reise an...... #rofl#augen Ich hatte aus heiteren Himmel Panikattacken (Impfen, Blutabnahme, auf Arbeit) bekommen. 2 Monate bevor es mit ernst wurde, hatte ich dann noch zusätzlich Symptome wie ständiges kribbeln in den Beinen, "Blitzeinschläge" im Kopf oder extreme innere Anspannung, die sich bis zur Panikattacken hochschaukelte. Anfangs wusste ich noch nicht einmal, dass es sowas überhaupt gibt oder das "Angst" diese Symptome auslösen kann...

            Jetzt hatte ich auf Reisen 2x eine Panikattacke. Gestern meine letzte ausgelöst durch Schwindel nach Laufbandtraining... #rofl Und jetzt quält mich wieder die Angst vor den Angst/Paniksymptomen, sodass ich heute beim Spazierengehen wieder eine kleine Attacke bekam und ich sofort in einen Supermarkt flüchtete, da ich dachte es liegt an einer Unterzuckerung. Bei mir äußert sich die Attacke nur noch mit dem Gefühl Ohnmächtig zu werden bzw. das gleich etwas schlimmes passiert. Aber das reicht auch schon.. #schwitz
            LG.

            • Hey, na das klingt ja sehr spannend. Wo wart ihr denn schon und wo wollt ihr noch hin? Mir hat in der Therapie gut geholfen, wenn eine PanikAttacke kommt, mir selbst gut zu zu reden und zu sagen das die angst nur ein Gefühl ist und wieder vorbei geht. Das hat mir schon bei richtig üblen Panik Attacken geholfen.

Top Diskussionen anzeigen