Erfahrungen mit Laktosetests

    • (1) 13.02.17 - 18:37

      Hallo,

      ich habe immer wieder einen ziemlichen Blähbauch und habe jetzt ein bisschen im Internet gelesen und glaube, dass es an einer Laktoseintoleranz liegen könnte. Jetzt habe ich das Problem, dass ich sehr ungern zum Arzt gehe und ehrlich gesagt mit ihm auch nicht so gerne über meine Blähungen und Verdauungsprobleme reden möchte.

      Habt ihr Erfahrungen mit Laktoseintoleranztests? Wie läuft denn sowas ab und muss ich dafür unbedingt zu einem Arzt?
      Vielen Dank.

      • Du kannst auch einfach mal eine Woche oder zwei auf alle Milchprodukte verzichten und sehen, ob es dir damit besser geht.

        • mit dem weg lassen von Milchprodukten ists leider nicht getan. Viele denken nicht dran, dass selbst in manchen Wurstsorten Laktose drin ist, auch in manchen Gemüsekonserven, in Soßenpulver od. sogar in Paniermehl. In ganz simplen Kopfschmerztabletten ist auch oft Laktose drin. Von Fertiggerichten mal ganz zu schweigen.

          ok, Klugscheißmodus OFF
          #schein

          • Ja, ich weiß, hätte ich genauer schreiben sollen. Ich esse seit Jahren keine Milchprodukte und keine Laktose. Ich koche auch alles frisch. Bei mir gibts keine Brühe, keine Soßenpulver und auch keine Wurst. Paniermehl ebensowenig. Gluten geht bei mir auch nicht ;-)

      du hast dich also schon mit dem Thema Laktose und den Lebensmitteln, in welchen Laktose enthalten ist, beschäftigt, ja? Klar, musst du ja, sonst würdest du ja nicht drauf kommen, dass dir Laktose evtl. Beschwerden bereitet.

      Du kannst das selbst testen und der Test kostet nicht mal zu sätzlich. Und zum Arzt musst du auch nicht!

      Lass einfach mal 1-2 Wochen Lebensmittel mit Laktose weg bzw. steig auf Lebensmittel mit Laktasezusatz um (die sind auch praktisch laktosefrei).
      Du wirst dann ziemlich schnell merken, ob du ein Problem mit Laktose hast.
      Alles Gute!

      Alles halb so wild heutzutage

      Wir haben bei meinem Sohn 2 Wochen laktosefrei gelebt und anschließend hat er auf nüchternen Magen ein Glas Milch getrunken. Die anschließenden Beschwerden waren eindeutig.....

      Nun hat er laktosefreie Milch und falls er auswärts isst, hat er Lactasetabletten dabei. Die nimmt er ein, falls irgendwas mit Laktose drin isst. Seitdem geht es ihm wieder richtig gut.

      Zum Arzt sind wir nicht.

      Ach alles halb so wild!

      Ich würde allerdings den Weg zum Gastroendologen gehen! Und zusätzlich auf Fructose und Zöliakie kontrolieren lassen!

      Ich weiß das ist unangenehm über sowas zu reden. Aber einfach irgendwas weg lassen halte ich für den Falschen weg! Und schau mal das ist jedem Unangenehm das Thema!

      Ich kenn die Tests jetzt nur von Kindern aber ich denke das sollte ähnlich sein. Bei dem Lactosetest soll man vorher 2 Wochen lang wirklich keine Milchprodukte zu sich nehmen (aufpassen und die Zutatenliste Lesen Milch ist ein Hauptallergen und muss drauf stehen wenn es enthalten ist) und dann gibt es eine Lactoselösung und einen Athemtest. Aber auch wenn der Athemtest negativ ausfällt du aber dennoch Probleme hast gilt es als Positiv.

      Mein Sohn damals 3 meinte das Zeug schmeckt nicht. Aber das soll es ja auch nicht.

Top Diskussionen anzeigen