Tipps bei Extrasystolen gesucht

    • (1) 02.03.17 - 23:20

      Hallo,
      ich habe immer mal wieder Extrasystolen. Diese sind ungefährlich (Kardiologe o.B., Schilddrüse ok),trotzdem finde ich sie störend. Manchmal habe ich sie tagelang nicht, dann an manchen Tagen mehrmals. Ich empfinde sie so, als würde ich kurz keine Luft kriegen, dann schwindelt es und holpert ein paar Mal.
      Regelmäßig kommen sie nur beim Einschlafen.
      Hat vielleicht noch jemand ein paar Tipps, die bei ihr/ihm funktionieren?

      Guten Nacht

      • Ich hatte dieses Gestolper gepaart mit Herzrasen vor etlichen Jahren auch,während meiner Ausbildung. Ich war beim Arzt, EKG usw. Nie was gefunden. Dann bekam ich Beta Blocker. Naja die hatte ich irgendwann selbst abgesetzt nach 4 Wochen ca. Später hab ich dann in den Schwangerschaften hochdosiertes Magnesium nehmen müssen. Da fiel mir erst auf, das ich in der Zeit weder stolpern noch Herzrasen hatte. Also mir fehlte es scheinbar am Magnesium und kein Arzt hatte es mir damals empfohlen. Lange Rede kurzer Sinn,ich nehme seither einmal in der Woche mindestens Magnesium und habe das nicht mehr. Aber das nimmst du sicher genauso schon,oder weißt davon? Zu mehr kann ich leider nicht raten. Aber oftmals fehlt es an simplen Vitaminen und Mineralstoffen.Alles Gute

        Extrasystolen sind völlig harmlos! Ich hatte sie hauptsächlich in den späten Schwangerschaften. Aber da ich weiß, dass sie absolut harmlos sind, stören sie mich nicht.

        Wenn Extrasystolen - wie in deinem Fall - keine Ursache haben sind sie nicht gefährlich, sondern einfach nur lästig und unangenehm.

        Ich habe auch ab und zu welche, finde sie auch unangenehm weil ich sie sehr spüre, würde aber deshalb nie Medikamente nehmen (die dann wieder Nebenwirkungen haben).

        Bei mir treten sie vermehrt in Zeiten von Stress und psychischer Belastung auf.
        Du kannst ja mal beobachten ob es bei dir da einen Zusammenhang gibt. Der ist nicht immer auf den 1. Blick erkennbar. Entspannungstechniken können auch hilfreich sein.
        Alles Gute
        Rudy

      • Habe ich auch in unregelmäßigen Abständen. Einen Auslöser könnte ich noch nicht finden. Aber auch bei mir hilft Magnesium. Empfiehlt auch mein Kardiologe. Im akutfall, also wenn wirklich über Stunden jeder 2./3. Herzschlag eine extrasxstole ist nehme ich einen betablocker. Damit sind die Episoden innerhalb von 20 min vorbei.

        Hallo, ich bin Kardiologin und kann dir zu regelmäßigem Ausdauersport raten (auf dem Heimtrainer oder Fahrrad zu Hause) und Stress reduzieren. Es wird dauern bis Besserung eintritt, also Geduld.

        Wenn es aber permanent bleibt, ist es eben nicht ungefährlich!
        Da sollte eine spezielle abklärung zur Ursachenforschung betrieben werden. Lg

        • "Wenn es aber permanent bleibt, ist es eben nicht ungefährlich!"

          diese Aussage ist falsch, es ist doch abgeklärt worden, und Du als Kardiologin musst wissen, das fast jeder Mensch Extrasystolen hat, einige sogar bis zu über 1000 am Tag wenn nicht noch mehr, viele merken sie nicht einmal.

          was soll denn daran gefährlich sein? wenn es abgeklärt wurde?

          lg

          • "Bis zu 1000 am Tag...." ist auf Dauer eben nicht normal! Logischerweise hast du dadurch einen viel zu hohen Ruhepuls, der auf Dauer z.B. Herz und Herzklappen "ausleihern" lässt...
            Die meisten merken eine Extrasystolie nicht, es ist in 80% der Fälle ein Zufallsbefund, aber viele fragen sich woher der Leistungsabfall, andauernde Müdigkeit etc. kommt!
            Wir machen täglich mehrere EPU's in unserer Klinik und alle Extrasystolie-Patienten geht es Wochen später schon viel besser. Symptome sind weg, können natürlich in einem anderen Teil im herzen wieder kommen.

            Aber auf das Thema brauche ich bei dir bestimmt nicht weiter eingehen :)

            • Na dann frag mal andere Kardiologen, und das mit dem Ruhepuls stimmt auch so nicht, ich selber habe massive Extrasystolen, Repolarisationsstörungen und einen Ruhepuls von 50-60 und dazu noch einen mega niedrigen Blutruck, bin aber Herzgesund.

              klar kann man eine EPU machen lassen aber aufgrund von harmlosen Extrasystolen? wenn alles abgeklärt wurde? Echokardiografie , Langzeit EKG usw, wenn dabei nichts raus kommt, dann rät kein Arzt dazu.

              und 1000 sind nicht normal? du als Ärtzin weißt schon das es Menschen gibt die weit aus mehr haben oder? und das ohne eine Herzerkrankung.

              Natürlich kann dahinter auch eine gefährliche Erkrankung liegen, aber im Fall der TE wurde es abgeklärt. Und in viele Fällen sind die nunmal harmlos.

              Aber auf das Thema brauche ich bei dir bestimmt nicht weiter eingehen :) ???

              weil ich anderer Meinung bin? da ich selber in dem Bereich tätig bin? zwar kein Arzt aber auch ich habe tagtäglich damit zu tun.

              und ich finde eben ,es ist falsch ausgedrückt zu schreiben, auf dauer seien die nicht normal.

              durch solche Aussagen von anderen, entwickelen Menschen gerne eine Herzphobie , die bei jedem Stolperer in sich rein horchen und denken sie seien schwer Herzkrank, obwohl es zig mal abgeklärt wurde!

Top Diskussionen anzeigen