Schilddrüse - Kleidung am Hals ist unangenehm

    • (1) 03.03.17 - 16:36

      Hallo...

      Seit einiger Zeit kann ich überhaupt keine "enge" Kleidung am Hals ertragen. Eng in Anführungsstrichen, weil selbst Rundhalsausschnitt nicht geht.

      Jede Berührung vorne am Hals löst Beklemmungen aus.

      Im Internet finde ich zu dem Thema immer nur "Kropfbildung". Da ich aber keine Schilddrüse mehr habe, kann es nicht durch eine Vergrößerung dieser sein.
      Zeitlich passt es allerdings mit mit meinen entgleisten SD- Werten zusammen (tsh von 39).

      Kennt jemand diese Problematik?

      Lg, mokli

      • (2) 03.03.17 - 17:06

        Das kenne ich. wenn ich richtig eingestellt bin, bessert sich das wieder.
        Rollkragen ertrage ich aber gar nicht mehr.

        • (3) 03.03.17 - 18:07

          Ok, dann hoffe ich mal, dass es bei mir auch wieder besser wird.
          Die Blutwerte sollten eigentlich bald wieder in Ordnung sein, die L-Thyroxin Dosis wurde vor vier Wochen angepasst.
          Ansonsten muss ich mir für den Frühling ein paar Shirts mit V-Ausschnitt zulegen :-)

      (4) 04.03.17 - 13:45

      Hallo

      das war bei mir das erste Symptom vor der Hashimoto Diagnose.
      Ich wollte nichts mehr am Hals haben, obwohl meine SD sich schon verkleinert hatte.
      Nach der Einstellung mit SD-Hormonen, konnte ich auch wieder hochgeschlossene Kleidung tragen.

      L.G.

      • (5) 04.03.17 - 17:48

        Ich habe ja gar keine Schilddrüse mehr, die wurde aufgrund von Krebs komplett entfernt. Zeitlich passt es aber zu meinen schlechten SD-Werten, ich hoffe, dass es nach der Dosis Anpassung jetzt bald wieder besser wird.

        Lg, mokli

Top Diskussionen anzeigen