Veränderte Zellen?

    • (1) 06.03.17 - 12:49

      Hallo ihr lieben,

      ich war vor 2 Wochen beim Frauenarzt zur Kontrolle wie alle Jahre wieder....Sie meinte sie ruft an wenn etwas ist...
      Nun kam letzten Freitag ein Anruf...
      Der Abstrich sei wohl nicht so wie immer, sondern es sind veränderte Zellen?
      Habe sie gefragt was das bedeutet?
      Sie erklärte mir, dass ich mir keine Sorgen machen soll aber dies kurzfristig ( Juni ) kontrolliert werden soll....
      Es kann sich von alleine zurück bilden muss aber nicht, es können Krebszellen sein muss aber auch nicht?
      Hab mir jetzt nochmal am kommenden Freitag einen Besprechungstermin geben lassen....
      Könntet ihr lieben mich aufklären was das genau ist?
      Die Helferin am Telefon meinte auch in der Kartei stände auch etwas von Dysplasie?

      Wie soll ich mit dem Befund bis Juni warten? Kann man da nichts machen? Etwas einnehmen?
      Ich danke schonmal für reichliche Antworten....

      • gib in der Forensuche das Suchwort PAP ein. Da findest du viele Forenbeiträge zu deiner Frage.
        Alles Gute!

        (3) 07.03.17 - 17:16

        Dysplasie bedeutet Krebsvorstufe. Bedeutet erstmal nicht viel.

        Bei mir wurde nach dem Befund im März 2005 alle 2 Monate ein erneuter Abstrich gemacht. Zusätzlich ging ich zur Dysplasiesprechstunde in der Uniklinik Köln. Dort wurde dann im November 2005 eine Konisation durchgeführt (der Gebärmutterhals wurde von den veränderten Zellen befreit). Eine Konisation reichte bei mir.
        Seitdem gehe ich alle 3-4 Monate zur Krebsvorsorge. Ich bin gesund seitdem.

        Ich muss dazu sagen, dass meine Mutter 1992 mit 39 Jahren an Gebärmutterhalskrebs verstorben ist und ich somit Risikopatientin bin.

        Ich würde dir raten, eine Dysplasie Sprechstunde in der Uni zu besuchen. Die untersuchen ganz speziell und kennen sich super aus. Die Überweisung bekam ich damals von meiner FAin.

        Alles Gute!!!
        Simone

Top Diskussionen anzeigen