Schilddrüsenunterfunktion, Probleme mit den Tabletten

    • (1) 26.03.17 - 19:48

      Hallo zusammen,
      ich nehme wegen Schilddrüsenunterfunktion seit einem Jahr L-Tyroxin. Seit über einem halben Jahr stabil auf 88µg. Doch seit ich die Tabletten nehme habe ich ziemlich nervige Nebenwirkungen, welche schon mit den 50 µg-Tabletten anfingen. Hitzegefühl (inklusive massives Schwitzen) für mehrere Stunden nach Einnahme, des öfteren bis Nachmittags Kopfschmerzen, manchmal Schwindelgefühl.
      Mein Arzt sagte das sollte sich nach einigen Wochen einpendeln wenn ich auf der richtigen Dosis bin - tut es aber nicht. Vor einigen Tagen war ich nochmal da, die Blutwerte sagen die Dosis sollte beibehalten werden, und mein Arzt weiß auch nicht mehr was man noch probieren soll. Wenn ich niedrigere Tabletten nehme sinkt der Wert in den kritischen Bereich. Tabletten anderer Hersteller habe ich auch schon ohne Erfolg probiert. Laut meines Arztes könnte man die Dosis auf 2x 1/2 Tablette aufteilen, dürfte aber nach dem Frühstück bis zur Tablette spät Nachmittags dann nichts mehr essen und eigentlich nur Wasser trinken- das kanns doch auch nicht sein.#zitter
      Gibt es noch eine andere Möglichkeit diese Hormone zuzuführen oder die Tabletten anders einzunehmen? Ich weiß langsam nicht mehr weiter #gruebel

      Vielleicht weiß ja jemand was?

      Vielen Dank fürs Durchlesen & liebe Grüße

      • (2) 26.03.17 - 20:08

        Du könntest probieren, sie abends zu nehmen. Kurz vorm schlafen gehen, mit ausreichend Abstand zur letzten Mahlzeit. Ich habe schon gelesen, dass es manchen damit besser geht.

        Aber vielleicht solltest Du doch etwas weniger nehmen und eher nach Wohlfühlwert, als nach Blutwert gehen. Wie geht es Dir denn, wenn Du etwas runter gehst?

        Hallo,

        du kannst den Versuch starten die Tabetten vor dem schlafen gehen zu nehmen. Diese aber unter die Zunge legen und sich auflösen lassen.

        Laut Leuten,die es so handhaben (ich komme ja morgens gut klar) muss man auch nicht darauf achten, ob und wann man vorher gegessen hat.

        Oder aber auf Torpfen ausweichen, wenn machbar.

        Oder morgens die Halbe wie gewohnt und abends/nachmittag die andere Hälfte unter die Zunge schieben.

        Muss man probieren

        LG

        Natürlich kann man was essen. Die Tabletten wirken am besten nüchtern, aber es geht auch so.

      • Hallo,

        warum solltest Du denn den ganzen Tag nichts essen dürfen? Hat der Arzt das so gesagt? Mit welcher Begründung?

        entweder 30 Minuten vor dem Frühstück oder mindestens zwei Stunden nach der letzten Mahlzeit (abends).

        Aber es gibt keinen Grund tagsüber nichts zu essen.

        Liebe Grüße Andrea

        Welche Werte hat den Dein Arzt abgetestet? Was für ein Arzt ist es? Ein Fachmann?
        Wie sah die Sono aus? Wie sind Deine Werte?

        Ernähre Dich mal Gluten frei, eventuell verschwindet die SD Unterfunktion von allein.

      • Hallo!

        Kenne ich. Hatte ich Jahrelang. Ganz schlimm. Mit zittern usw

        Ich nehme jetzt ne halbe nüchtern 30 Min vor Frühstück. Die andere Hälfte mittags. Bei der 2. Hälfte achte ich NICHT mehr auf nüchter.

        Viel besser!

        Meine Werte waren trotzdem immer ok.

        Lg Sportskanone

        Liest sich für mich nach Überfunktion.

        Wie sind deine freien Werte? Bist Du damit beim normalen Hausarzt, oder beim Profi wie Nuklearmediziner, oder Endokrinologen?

        LG

Top Diskussionen anzeigen