Tipps Entspannung/stressbewältigung

    • (1) 23.04.17 - 19:11

      Habt ihr Tipps für mich wie ich lernen kann mich besser zu entspannen? Habe einen ziemlich stressigen Job, dieses Jahr ist noch schlimmer als sonst. Manchmal schlafe ich schlecht, muss dann immer an Dinge denken die am nächsten Tag erledigt werden müssen, Telefonate, Bestellungen... Habe Angst Dinge zu vergessen. Mittlerweile schreibe ich mir die Dinge auf die mir den Schlaf rauben, in der Hoffnung dann wieder einschlafen zu können. Das klappt eher so mittelmäßig. Ich habe mir eine Meditations-cd gekauft aber auch da kann ich nicht so recht abschalten. Ich merke das mir das alles nicht gut tut, wenn ich Feierabend habe und auf dem weg nach hause bin bekomme ich Kopfschmerzen die dann ca drei -vier Stunden später wieder weg sind. Denke das kommt vom Stress. Habe mir oft vorgenommen einmal die Woche schwimmen zu gehen aber ich habe keine Kraft, nach der Arbeit esse ich, vll noch etwas Haushalt aber das meiste wird auf's we verschoben, dann schlafe ich auch schon auf dem Sofa ein. Werde eventuell dieses Jahr noch die Firma wechseln aber das ist ja ein Problem meinerseits und nicht direkt der Firma, ich muss lernen abzuschalten, aber wie?!

      • Hallo!

        Mir hilft Sport, Sauna und Sex:-)

        Lg Sportskanone

        Was für mich gut funktioniert (gerade bin ich zwar in Elternzeit, aber generell):
        - Sport, am besten direkt vor oder gleich nach der Arbeit (bin oft schon morgens um sechs eine Runde ins Fitnessstudio oder bei mir vor der Türe gelaufen, dann schnell geduscht und direkt zur Arbeit). Nach der Arbeit fand ich hier Gruppensport im Verein oder Pilates etc. immer gut bzw. gemeinsam mit Partner/Schwester/Freundin, um gar nicht so in Versuchung zu kommen, doch lieber die Couch zu wählen. Auch auf Geschäftsreisen versuche ich immer, im Hotel kurz noch was zu machen.
        - Ablenkung. Lesen, Hörbuch/Musik hören, Serie schauen, Sudoku lösen. Ich bin immer mit dem Zug zur Arbeit und habe 30 Minuten schon/noch Arbeitsrelevantes erledigt (morgens Vorbereitung/Tagesplanung, abends Nachbereitung/To-Do-Listen/Calls/Mails) und dann mindestens 15 Minuten vor dem Aussteigen oben Genanntes.
        - Priorisieren. Ich mache das gerne visuell über Notizbücher mit Farben/Kategorien und mir hilft, festzuhalten, was/wann/wie/wo noch erledigt werden muss. Spontanes halte ich im iPhone fest.

        - Gute Ernährung. Bewusst Essen und Genießen hat sich für mich als wirklich wichtig erwiesen. Macht mich ausgeglichen und stressresistenter, weil ich so konstant Leistung abrufen kann und kein Mittagstief mehr habe.
        - Freunde treffen und nicht über die Arbeit sprechen - für mich gaaaanz wichtig. Rückt die Perspektive auch wieder gerade.

        - Falls du in einer Sparte mit 24/7-Erreichbarkeit arbeitest: überlegen, wie du das für dich gestaltest. Das fand ich lange Zeit für mich problematisch, habe jetzt aber einen guten Mittelweg gefunden. Inspiriert hat mich dabei ein guter Freund, der im Top-Management einer Beratung tätig ist und das so tiefentspannt im Griff hat, dass ich mich nur staunend fragen konnte, wieso mich das jemals so gestresst hatte vorher!

        Hallo,

        Ich gehöre auch zu den Frauen die den Job mit nach Hause nehmen. Zum abschalten komme ich bei der Gasserunde mit dem Hund- meist kurz vor dem ins Bett gehen, Gartenarbeiten und beim stricken /häckeln.

        Zudem gehen wir generell zeitiger ins Bett denn nichts ist schlimmer für den Schlaf wenn Mann / Frau nachts vom Sofa ins Bett umzieht. Zudem wird bei mir das Handy ab einer gewissen Uhrzeit abgeschaltet.
        Irgendwelche emtspannungsgeschichten haben bei mir nie den gewünschten Erfolg gehabt.
        Ansonsten gibt es in der Apotheke hömopathische Mittel die dafür sorgen das man etwas ausgeglichener wird.

        Alles gute geli

      • Joga kann helfen oder frag auch mal bei deiner Krankenkasse nach was die so bieten,vll. kostet es dann weniger oder sogar nichts....aber dir nötige Zeit musst du dir schon nehmen.....du weißt sicher selber,dass irgendwann der Körper dich zwingen könnte Pause zu machen.

        Mir persönlich helfen Traumreisen oder Yoga (beides findet man auf YouTube). Mit der progressiven Muskelentspannung bin ich nicht so gut zurecht gekommen, aber vielleicht ist das bei dir anders. Ich habe dazu mal einen Kurs besucht, der von der Krankenkasse bezuschusst wurde.

        Wenn du dich nicht zum Sport aufraffen kannst, versuch es doch mal mit einfachem Spazieren gehen. Frische Luft tut doch immer gut :)

      Hallo,

      auch, wenn Sport gut tut und sicherlich eine sehr gute Lösung zum Stressabbau ist: Wenn du dich erst aufraffen musst, wird es für dich in dem Moment auch zu einem Stressfaktor.

      Ich puzzle abends gerne. Das habe ich vor einer Weile angefangen und mich entspannt es richtig gut. Damit nichts rumliegt habe ich eine Puzzlemappe gekauft und mache immer 1.000-Teile Puzzles. Viele denken beim Puzzlen ja eher an eine Freizeitbeschäftigung für Kinder - ist es aber nicht. Es gibt so tolle Motive.

      Viele Grüße,
      lilavogel

      (10) 25.04.17 - 10:27

      Google mal, ob in deiner Nähe ein so genannter MBSR-Kurs angeboten wird (Mindfulness based stress reduction).

      Ein solcher Kurs hat mir sehr und vor allem sehr nachhaltig geholfen.

      Liebe Grüße
      Die Alltagsprinzessin

      Ich glaube auch, dass das bei dir vom Stress ausgelöst wird.

      Mir hat dabei Sport sehr geholfen. Quasi als Ventil, um den Druck raus zu lassen und wieder frei von allen Gedanken zu sein. Das mit dem Buch neben dem Bett finde ich auch einen guten Tipp und werde ich auch mal ausprobieren.

      Ich habe mir auch in der Apotheke etwas pflanzliches zur Unterstützung geholt. Sedariston heißt das und wurde mir vom Apotheker empfohlen. Bin sehr zufrieden damit, kann wieder besser schlafen und entwickle auch wieder mehr Kraft, um im Job wieder anzupacken.

      Seitdem geht es mir um einiges besser, aber ich bin der Meinung, dass man trotzdem noch einen Schritt weiter gehen muss und dann eventuell den Job wechselt, zumindest werde ich das machen, um wieder ganz aus meinem Tief herauszukommen.

      Vielen Dank für die ganzen Tipps! Ich werde mich da mal durchtesten, da ist bestimmt etwas für mich dabei!

Top Diskussionen anzeigen