Schwanger und Brustkrebs bösartig

    • (1) 05.05.17 - 10:37

      Ich weiß nicht mehr weiter. Meine Mutter ist 40, schwanger in der 30 Ssw und hat gestern die Diagnose Brustkrebs bekommen bösartig, 2 Stadion.

      Ich weiß nicht mehr weiter.

      Ihr wurden haut Partikel entnommen aus der Brust. Wir waren auf das Ergebnis.

      Aber wie geht es weiter ? Außerdem hat meine Mama noch meine Schwester, die ist 8.

      ich habe so Angst, dass sie es nicht schafft.

      Bitte helft mir. :-(

      • Hallo,
        Das tut mir sehr leid.

        Wirklich helfen kann ich nicht, aber eine Freundin von mir hatte vor 4,5 Jahren auch diese Diagnose, auch schwanger.

        Das Kind wurde einige Wochen vor dem Termin per Kaiserschnitt geholt, damit sie mit der Chemotherapie anfangen konnte.

        Das Kind ist im November 4 geworden und sie ist gesund :-)

        Ich hoffe, ich kann dir zumindest etwas Mut machen.

        Deiner Mutter alles, alles Gute!!

        LG,
        Natalia

    Immer positiv denken, auch wenn es schwar fällt! Deine Mama schafft das!

    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/schwangerschaft-hoffnung-fuer-krebskranke-schwangere-1.1324586

    Erst müsst ihr das Ergebnis der Gewebeprobe abwarten. Es gibt ja verschiedene Krebsvarianten die unterschiedlich behandelt werden. Wenn genau klar ist welche Krebsart es ist entscheiden die Ärzte mit deiner Mutter zusammen die Therapie.

    Wahrscheinlich wird das Baby früher geholt, 10 Wochen warten ist lange. Aber deine Mutter ist in der 30. Woche, wenn man noch 2 oder 3 Wochen warten kann, Lungenreifebehandlung macht, dann hat der "Frühstart" für das Baby ein kalkulierbares recht geringes Risiko. Natürlich wird deine Mama dann viel Unterstützung brauchen, Chemo/ Bestrahlung/ OP und dazu ein Frühchen ist schon ein großer Packen.

    Macht euch schon jetzt schlau, deine kleine Schwester ist 8, dann müsste deine Mutter von der Krankenkasse auch Hilfe bekommen, Haushaltshilfe, Kinderbetreuung... jetzt habt ihr Zeit alles mit etwas Ruhe zu regeln und müsst nicht von heute auf morgen alles auf die Reihe bekommen.

    Alles Gute!

    Meine Freundin war mit 34 in einer ähnlichen Situation. Das Kind mußte dann in der 32 SSW geholt weden, damit sie die Krebstherapie beginnen konnte.

    Der Tumor war nicht zu operieren, somit gab es regelmäßig verschiedenen Chemotherapien, die sehr anstrengend war, aber trotzdem ist sie immer wieder bei ihrer Tochter gewesen, die im Brutkasten im Krankenhaus war. Die beiden haben sich gegenseitig Kraft gegeben.

    Das ist jetzt 4 Jahre her und beiden geht es gut.

    Das wünsche ich dir, deiner Mutter und dem neuen Geschwisterchen auch.

    • Vielen Dank für deine Antwort.

      Mich baut das auf und somit macht es mir Hoffnung auf ein hoffentlich gute Zukunft. Die Angst bleibt nach wie vor, aber in mir ist ein Gefühl, das mir sagt, dass alles gut läuft.

      Das schlimme ist die Wartezeit auf das Ergebnis von der Biopsie. Davor habe ich am meisten Angst zurzeit.

      Ich hoffe so sehr, dass alles gut wird.

      :-(

Oh, das tut mir sehr leid. Ich drücke die Daumen, das alles gut wird. Helfen kann ich leider nicht:(

(13) 08.05.17 - 09:32

Hallo,

wisst ihr schon was Neues?

Ich denke auch, dass man das Baby einige Wochen ehr holen wird und man dann direkt mit der Behandlung deiner Mutti startet.

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!

LG Sandy

  • (14) 09.05.17 - 10:59

    Leider nicht, morgen gehen wir und besprechen die Ergebnisse von der Biopsie.

    Ja, sie ist ja Gott sei dank schon relativ weit mit der Schwangerschaft. Auch wenn man das Baby jetzt holen müsste, wäre es keine Tragödie.

    Mehr sorgen mache ich mir um meine Mama, das sie das alles packt.

Ich bin erstaunt, dass deine Mutter schon genau weiß, dass es bösartig ist, wenn das Biopsiergebnis noch nicht da ist. Mit Gewissheit kann man das eigentlich erst danach sagen.

Wenn dann die Ergebnisse da sind kann auch noch ein paar Wochen mit dem Beginn der Therapie gewartet werden. Deine Mutter ist ja schon in der 30ten Woche, da kann man sicherlich noch ein wenig warten, bis man das Baby holt.

Wie es dann weiter geht ist sicherlich auch vom genauen Tumortyp, Grading usw. abhängig. ICh kann dir nur sage wie es bei mir war.

Biopsie Mitte September '15
Ergebnis 8 Tage später
danach Portlegen, Staging etc.
Chemo Mitte Okt - Anfang März
OP Mitte Mär
danach Bestrahlung
August Reha

und seitdem zumindest krebsfrei.

Alles Gute für deine Mama.

Top Diskussionen anzeigen