Extrasystolen sehr unwohl Echo EKG in ordnung

    • (1) 12.05.17 - 22:01

      Hallo

      Ich hatte vor 1,5 jahren zum erstenmal extrasystolen Sehr beängstigt war beim Kardiologen. Habe auch eine Av Reentry Tachykardie (WPU) .Echo Ekg total in ordnung. Muss mich daran gewöhnen. Vor einem Monat nach massiven Essen Extrasystolen die 1-2 std anhielten. Nach jedem stuhlgang und aufstossen flatulenzen Viel besser. Beim Hausarzt sofort. EKG perfekt. Keine einzige extrasystole weder gespürt weder auf EKG.
      Nächster tag wieder beim Kardiologen. Echo top, EKG ging 3 min unauffällig. keine einzige extrasystole zu sehen. 3 Werte im Blut wurden kontrolliert die sagen wie es im moment wg dem herz steht auch unauffällig.
      Die Kardiologin sagte man könne mal eine 24 std EKG machen ob zu gucken wieviel extrasystolen drauf sind.
      Seit paar tagen ist es sehr schlimm ich denke nur noch daran. ich hab extraschläge gestern vier heute zwei. Es macht mir sehr zu schaffen. Es ist sehr beängstigt..
      Immer wenn ich extrasystolen habe habe ich danach blähungen entweder muss ich aufstosssen flatulenzen oder sogar stuhlgang. Heute meinte die Hausärztin sie denkt nicht das es damit zu tun hat. Da müssten die Blähungen massiv sein? Kann es wirklich zufall sein das ich nach jeder extrassystole blähungen habe.
      Das 24 std. EkG könnte ich definitiv machen aber sie denkt nicht das da was raus kommt. Wenn das Echo in ordnung ist ist das herz gesund. Was meint ihr dazu?
      Ob es mit meiner Av reentrty zutun hätte verneinte sie. Sie denke eher nicht. Hatte in meiner SS ein Anfall und puls von 220.

      Mein Mann ist der Meinung ich soll es lockerer nehmen. Ich befinde mich im teufelskreis.. ich solle es akzeptieren genau so wie ich meine reizdarm und niedrigen Blutdrucl akzeptiert habe.

      Was meint ihr dazu? Will es einfach akzeptieren

      Lg

          • Es gibt Zusammenhänge in deinem Innenleben, auch im Magen-Darmtrakt, die nur ein Internist abchecken kann. Und wenn er nichts findet, hat er vielleicht einen Rat, wie man die Beschwerden in den Griff kriegen könnte. Ich bin kein Arzt, weiss aber, dass Darmprobleme auch Herzprobleme auslösen können (nicht umgekehrt...) das klärt nur ein Internist genau ab. Reizdarm kann auch allerhand anstellen, aber wie geschrieben-abchecken lassen, beruhigt einen ja auch, wenn nichts gefunden wird. LG Moni

            • Danke für deine antwort.
              Ich werde mir ein termim geben lassen. Mein Hausarzt sagt ich solle es einfach kommen lassen und mich normal ernähren. Der andere von gestern ( arbeiten zwei ärzte) sag es kann nicht davon kommen. Ich merke nach del extraschlag das ich blähungen kommen. Wenn ich dann die luft rauslasse ist alles ok.
              Ich hoffe der internist kann mich bisschen mehr verstehen.

              Lg

      Hallo,

      Es kommt vor allem drauf an was für Extrasystolen du hast!

      Ich habe zu extremen Zeiten im 24 h ekg zwischen 30.000 und 50.000 extraschläge! Ich habe Ves! Bei mir helfen betablocker!

      Ich habe das jetzt seit 2006 und nehme mal Tabletten und mal keine!

      Ich lebe gut damit und ignoriere sie! Um so mehr man in sich rein hört um so mehr stören sie einen!

      Ich würde auf ein 24 h ekg bestehen beim Kardiologen!

      Übrigens haben die meisten Menschen extrasystolen! Sie werden meist nur nicht bemerkt!

      Lg

      • Spürst du alle die extrasystolen dann auch? Ich spüre nur diese paar male am tag.
        Denke das sehr viel mit meinem darm zu tun hat. Danach muss ich entweder aufstossen flatulenzen abgeben oder habe stuhlgang.
        Hast du das auch alles nach deinen extraschlägen?
        Lg

Top Diskussionen anzeigen