Kalkablagerungen ? Brustkrebs ?

    • (1) 18.05.17 - 19:42

      Hallo, ich bin gerade etwas durch den Wind, vielleicht hat hier jemand etwas ähnliches schon gehabt. Ich habe seit Dienstag leichte Schmerzen in der rechten Brust. Heute habe ich mal getastet und eine Verhärtung gespürt- Schock. Frauenarzt angerufen, der ist im Urlaub. Bin also zum Vertretungsarzt. Der hat abgetastet und die Verhärtung auch bemerkt.Hat dann Ultraschall gemacht und gesagt, da wäre ein Schatten, das könnten Kalkablagerungen sein. OK. Letztes Jahr hatte ich eine Mammographie, weil ich eine Delle in der Brust hatte. Ergebnis unauffällig. Der Arzt will sich nun die Ergebnisse der Mammographie schicken lassen, um zu schauen ob die Kalkablagerungen letztes Jahr auch schon da waren. Wenn ja , ist es ok, wenn sie neu sind, muss man weitersehen. Montag habe ich den nächsten Termin. Ich hab jetzt so Angst, dass es was schlimmes ist. Auf meine Frage ob ich mir Sorgen machen muss, meinte er nur, er will jetzt nichts vorwegnehmen, man müsse abwarten. Oh Mann, jetzt muss ich das ganze Wochenende mir Gedanken machen. Hatte jemand so etwas schon einmal ? Ich bin 37, habe 1 Kind und in meiner Familie gibt es bisher keinen Brustkrebs. Hab echt Angst jetzt....

      • Das Warten in der Diagnosezeit ist besonders belastend.
        Ich finde es gut, dass der Vertretungsarzt die alten Bilder hinzuzieht. Eine andere Möglichkeit ist es auch ein MRT zu machen, manche Krebsarten sieht man besser im MRT als in der Mammographie. Gut, dass du offensichtlich in guten Händen bist.
        Wichtig ist, dass es ein erfahrener Arzt ist, evtl. auch im nächsten Brustzentrum.
        Die Angst kann dir leider keiner hier nehmen, aber Ablenkung hilft schon auch etwas.

        Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du nach einer sorgfältigen Untersuchung eine verlässliche Entwarnung bekommst.
        LG doremi

        Ich weiß, dass macht einen ganz verrückt. Ich hatte schon länger Kalkablagerungen in der Brust, laut Mammographie und Ultraschall gab es aber dieses Jahr deutliche Veränderungen, bei denen die Ärzte sich nicht sicher waren, was dahintersteckt.

        Ich musste dann zur Vakuumstanzbiopsie, bei der etwas Gewebe entnommen wurde - unangenehm, aber auch nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Zum Glück kam einen Tag später das Ergebnis: alles in Ordnung, nur Kalk und eine kleine harmlose Zyste.

        Kalkablagerungen an sich sind nichts Schlimmes, aber sie können halt ein Hinweis auf eine Krebsvorstufe sein.

        Mach Dich nicht verrückt und warte erst mal ab (so schwer das auch fällt).

        LG

        Anja

Top Diskussionen anzeigen