Homöopathisches Mittel bei starker Regelblutung

    • (1) 30.05.17 - 10:14

      Hallo!

      Hier wurde vor kurzem ein Beitrag rein gestellt was hilft bei starker Regelblutung.
      Kann mir jemand weiterhelfen?

      Bitte keine Kommentare wie die Pille nehmen, Gebärmutter raus, etc.

      DANKE!!!

      LG Gabi

      Hallo,

      ich würde zu Styptysat® plus raten. Kostet in der Apotheke ums Eck knapp 18 Euro für 60 Dragees - Im Internet deutlich günstiger.

      Getestet und für gut befunden.

      Misteltropfen sollen auch helfen, die probiere ich demnächst mal aus

      Meine Ärztin kannst nämlich auch so was von in die Pfeife rauchen und ich kann mir ja nicht ständig neue Ärzte suchen, nur weil die so operationsgeil sind

      LG

      • Och. Die probiere ich doch auch mal aus! Schon bestellt. Online :-P

        #danke für den Tipp

        • Gerne, bei mir hat das noch einen netten Nebeneffekt.

          Ich habe wenn ich Megablutungen/Dauerblutungen hatte massive Oberbauchschmerzen und

          eigentlich seit langer Zeit auch den Oberbauch verhärtet.

          Das habe ich meinem Internisten gesagt, meiner Gynäkologin, in der Klinik dem Oberarzt, vor der Voruntersuchung zur Ausschabung.

          Es hat keinen interessiert und die Schmerzen waren am zweiten Tag weg und der Oberbauch wird auch wieder weicher ;-) Blutungen um gut 2/3 reduziert

          Ach ja den Tipp/die Ratschläge habe ich von einem Facharzt, der im Internet unterwegs war

          Guter Mann....warum gibt es die nicht in meiner Umgebung in echt? I

        • Nachtrag:

          Die Misteltropfen habe ich nun auch getestet. Die sind noch wirksamer als die Dragees.
          Hilft beides bei verstärkter Blutung.

          Wenn die aber mörderisch ist oder gar eine Dauerblutung, dann lieber Mistel.

          Wollte nur mal eine Rückmeldung geben.
          In Zukunft verwende ich Beides

          • Huhu...

            Ich hab mir jetzt erstmal das Styptysat® bestellt und in meinen Schrank gelegt..
            Wie hast Du die genommen?
            Dann mit Eintritt der Regelblutung direkt oder erst wenn es schlimm wird (bei mir so an Tag 3-6...)
            Ich verhüte ganz neu mit der Gynefix Kupferkette. Ich habe auch ohne Verhütungsmittel relativ stark geblutet.

            Nur mit Pille nicht. Dafür aber auch mit Kupfer- und auch mit der Hormonspirale.
            Da ich keine Hormone mehr nehmen möchte und Kondome einfach unpraktisch sind, muss ich eben jetzt mit der stärkeren Blutung leben und neue Wege ausprobieren.

            Erstmal ist meine Regel vorbei. Bin jedoch echt gespannt auf die Nächste!

            #danke

            • Hallo,

              ich habe jeweils 2 morgens, mittags und abends eingenommen aufgrund anhaltender Dauerblutungen.

              Ich würde mit Eintritt der Regel damit anfangen.

              Sollte das Ergebnis nicht zufreiden stellend sein, probiere mal die Misteltropfen, die im Reformhaus knapp 13 Euro die100 ml kosten.

              Styptysat® hat es bei mir schon deutlich reduziert, Mistel es zum Stillstand gebracht

              Derzeit habe ich keine Lust mehr auf Ärzte. Vertrauen ist eh weg, wenn vor einer Op ein Behandlungsplan besprochen wird, von dem nachher nicht mehr die Rede ist und es abwarten heißt, obwohl die Ursache ja immer noch vorhanden ist.

              Styptysat® muss ich auch neu bestellen - mein Jung hat sobald es wärmer wird Nasenbluten ganz schlimm, sogar mehrfach am Tag. Ist klasse, wenn man das am Arbeitsplatz ständig bekommt. Verödung hilft immer nur kurz und ist auch nicht ständig machbar. Das läuft bei dem raus, wie aus einem Wasserhahn#zitter
              Soll ja angeblich auch da gut helfen und das testen wir nun, weil die HNO meinte, das man da nichts machen könne.#kratz

    Mönchspfeffer war das ,was empfohlen wurde

    (11) 30.05.17 - 17:16

    Hallo

    Ich würde dir empfehlen dich an einen klassischen Homöopathen zu wenden.

    Es gibt so viele Mittel, aber nicht jedes Mittel passt zu Jedem.

    Konstitutionsmittel können
    Pulsatilla
    Phosphor

    Sepia

    Lachesis sein, gibt natürlich noch mehr.

    Hirtentäscheltee hilft, schmeckt aber nicht lecker. In den Styptisat ist auch Hirtentäschel drin aber auch Vitamin K und das ist für die Gerinnung. Da sollte man nicht leichtfertig etwas nehmen, wenn nicht abgeklärt ist, ob das geht.

    Ich würde dir wirklich einen Homöopathen empfehlen.

    LG

    • Wenn Vitamin K ein problem dar stellt, dann sollte man aber sehr viel Obst und Gemüse meinden. Nicht das das darin enthaltende Vitamin K, was mittunter das 10 Fache der Tagesdosis von 6 Tabletten überschreitet einen umbringt.

      Todesursache Grünkohl #rofl

(13) 30.05.17 - 17:22

Es gibt noch die Möglichkeit der Goldnetz Methode. Da wird dir ein Netz in die Gebärmutter geführt und kurz sehr heiß erhitzt. Damit wird die Schleimhaut verödet?

Kostet ne Stange Geld und der Kiwu sollte abgeschlossen sein.

Danach soll die Periode sehr leicht sein oder gar nicht mehr vorhanden sein.

(15) 01.06.17 - 23:01

Hi,
ich hatte ein Produkt von wala empfohlen, ist ein Komplexmittel und hilft super. Hast du in den alten Beiträgen nix gefunden? Wenn ich nachher dran denke schau ich wie es heißt. Da wir zu 95% homöopatisch behandeln weiß ich es nicht auswendig.

LG, Hermiene

Top Diskussionen anzeigen