Leicht geschwollener lymphknoten hals links

    • (1) 11.06.17 - 00:27

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bräuchte mal euren Rat.

      Mein Mann hat vor ca einer Woche einen lymphknoten an der linken Halsseite bemerkt. Ich Vorfeld ging bei uns in der Familie eine leichte Erkältung um von der er aber nicht wirklich was abbekommen hat.

      Nun sind wir zwei Wochen im Urlaub und ich mache mir grosse Sorgen .

      Zu den Fakten:
      - nach abtasten schätze ich den LK auf max 1-1,5 cm

      - meiner Meinung nach nicht sonderlich hart

      - würde ihn als verschiebbar einstufen

      -in einer Woche nicht gewachsen

      - keine B Symptome

      - Joggt jeden Tag 10 km

      - man merkt den Knoten nur wenn er den Hals anspannt. Hält er den Kopf locker und gar nach unten ist er kaum zu spüren.
      - mein mann hat Heuschnupfen

      - Ultraschall Abdomen und grosses Blutbild OB im Januar.

      Ihr seit keine Ärzte ich weiss, aber manchmal wissen "Laien" manchmal mehr als mancher Arzt.

      Würdest ihr das als bedenklich einstufen?

      Danke für eine Antwort. Lg menni

      • (2) 11.06.17 - 12:28

        Huhu,

        Wieso sollte das bedenklich sein? es ist völlig normal, dass bei Abwehrreaktionen des Körpers die Lymphknoten anschwellen. Am Hals ist es in der Regel eben aufgrund einer Erkältungsvirusinfektion oder auch durch Heuschnupfen.

        Wieso machst du dir denn große Sorgen wegen eines geschwollenen Lymphknoten am Hals? Es ist der Job von Lymphknoten, bei Entzündungen anzuschwellen. Das alleine ist noch nichs schlimmes, im Gegenteil!

        Die Apothekenumschau sagt z. B.

        Lymphknoten: Wann kontrollbedürftig?*
        Wenn Lymphknoten mehr als zwei Zentimeter groß ist
        Wenn Lymphknoten länger als drei bis vier Wochen geschwollen sind
        Wenn die Schwellung rasch entstanden ist und sich hart anfühlt, ob schmerzlos oder schmerzhaft
        Wenn mehrere Lymphknoten miteinander verklumpt erscheinen
        Wenn die umgebende Haut gerötet und gespannt ist, eventuell auch nässt
        Wenn weitere Symptome wie zum Beispiel unklares Fieber, Nachtschweiß, ungewollter Gewichtsverlust, Atemnot, Krankheitsgefühl auftreten

        Nichtsdestotrotz: wenn dein Mann angeschlagen ist, ob vom Heuschnupfen oder von einer Erkältung, ist es vielleicht keine gute Idee, jeden Tag 10km zu laufen. Ich würde diesbezüglich etwas kürzer treten, da der Körper ja anscheinend gerade Energie zum Ankämpfen gegen eine Entzündung braucht.

        Bei mir äußert sich eine Erkältung auch weniger durch echte Symptome denn durch Anschwellen der Lymphknoten am Hals. Mal einseitg, mal beidseitig.

        LG

        Hanna

        • Hallo Hanna, lieben Dank für deine ausführliche Abtwort.

          Nun ja ich bin immer etwas ängstlich ob bei Mann Kind oder bei mir selbst.

          Mache dann natürlich noch den fatalen Fehler zu googeln. Ich weiss das sollte man absolut nicht tun.

          Nerve meine Mann auch sehr mit meiner Angst .
          Kenne das Thema lymphknoten bei mir so gar nicht, daher die Verunsicherung.

          Ihm geht es sonst gut. Heuschnupfen hat er tatsächlich was allerdings hier im Süden wesentlich besser ist. Bin halt auch nur Laie und kann alles nur grob einschätzen.

          Wie lange bleiben die lymphknoten bei dir geschwollen? Manchmal auch nur einer und einseitig?

          Lg menni

          • (4) 11.06.17 - 17:51

            Das Problem ist natürlich, dass bei schlimmen Erkrankungen die Lymphknoten auch oft angeschwollen sind, aber eben auch viel häufiger bei völlig harmlosen. Einfach immer dann, wenn der Körper Abwehrkräfte mobilisiert. Deshalb ist das alleine kein Grund zur Besorgnis. Da die Krankheitsseiten im Internet immer sehr vollständig sind, stehen da auch immer die schlimmen Krankheiten mit dabei, obwohl die eben sehr selten sind und die harmlosen Ursachen viel häufiger.
            Beispiel Augenzucken. In der Regel kommt das von Stress oder Magnesiummangel und nicht von MS oder ALS.
            Bei mir dauert das so 2-3 Wochen, aber ehrlich gesagt taste ich mir nicht die ganze Zeit am Hals herum, ich kann es dir also nicht sooo genau sagen, könnte auch länger sein. Es ist bei mir oft auch nur einseitig.
            Wenn er sich sonst wohlfühlt, ist ja alles gut. Wenn es in zwei Wochen immer noch nicht weg ist, dann kann er ja mal beim Arzt vorsprechen. Ich würde eher mit dem Sport langsamer machen, wenn ich nicht ganz gesund wäre.

      Klingt für mich unbedenklich.

      Ich habe seit Jahren einen 2cm Lymphknoten am linken Hals als Überbleibsel eines Infekts. Der schwillt bei Halsschmerzen an und geht danach wieder auf seine 2cm zurück...

Top Diskussionen anzeigen