Pille, Dauerblutungen und blödes Bauchgefühl

    • (1) 14.06.17 - 19:13

      Hallo,

      da ich seit der letzten FG extreme Blutungen habe, mein Eisenwert trotz Tardyferon etc. weit unten ist,ich quasi während meiner Tage wg der Krämpfe u schlimmen Blutungen Probleme auf der Arbeit hatte, hat mein Gyn mir die ARISTELLE verschrieben,obwohl ich wg Thrombose usw.eigentl keine mehr nehmen sollte.

      Tja, und nun blute ich zwar nicht mehr ganz so stark, aber mittlerweile seit 2 Wochen - kein Ende in Sicht.

      Mir ist ständig übel,die Nieren Schmerzen....und es blutet u blutet.
      Ich habs so satt...

      Laut Gyn wäre das ganz normal während der ersten Monate...

      Aber ich fühle mich total unwohl damit- und außerdem nützt es mir rein gar nichts!!

      Wir verhüten eh zusätzlich da ich schon einmal trotz bzw mit der Pille schwanger wurde...und ich kann so echt sehr schlecht arbeiten (Schwimmbad, Schulungen und Sportkurse ..)

      Hat irgendwer von euch eine Idee und war betroffen?
      Einfach wieder Absetzen?Andere Pille?Ausschabung?Abwarten?

      Danke und GlG
      Lulu

      • (2) 15.06.17 - 01:15

        Hallo,

        geh mal in die Apotheke , Reformhaus oder online und hol dir Misteltropfen ( Salus).

        Jeweils morgens, mittags und abends einen Teelöffel dieser Tropfen. Ausschabung hat bei mir null gebracht bzw. wenn man die Ursache nicht angeht...... diese Tropfen haben bei mir eine Dauerblutung von vier Wochen innerhalb von Tagen reduziert und beendet

        Styptysat plus sind auch gut 6 Stück am Tag einnehmen. das reduziert Blutungen nach meiner Erfahrung um mehr als die Hälfte

        Ich kann derzeit keine Weißkittel mehr sehen und bin froh das ich das damit im Griff bekommen habe - denn nach der Ausschabung habe ich laufend Unterleibsstechen/Schmerzen und damit hatte ich in meinem ganzen Leben vorher keine Probleme

        • Ich würde auch mal in der apotheke nachfragen ob es denn eventuell was natürliches gibt, dass dem ein wenig entgegen schlägt, auch bezüglich des Eisens, damit das mal alles aqufhört.

          Ausschabung kann ich mir kaum vorstellen, dass das etwas bringt.

      Geh zu einem anderen Frauenarzt!

    • (5) 16.06.17 - 13:35

      Hallo

      auch ich würde umgehend den FA wechseln und ohne bildgebende und weitere Untersuchungen keinesfalls mit irgendwelchen Hausmitteln herrum doktern.

      L.G.

      (6) 16.06.17 - 21:15

      Danke für eure Antworten!
      Ich war mittlerweile 3x deswegen vorstellig...außer Buscopanspritzen- nix.

      US unauffällig....

      Ich werde absetzen und tatsächlich wahrscheinlich wechseln.

      Misteltropfen hab ich auch bestellt...

      Danke nochmal und GlG

      Lulu

    • (7) 19.06.17 - 09:48

      Hi,

      wenn man die Pille wechselt oder lange keine genommen hat, ist es gut Möglich, das man bis zu 3 Monate leichte Blutungen hat!

      Es gibt auch moderne Pillen, die man trotz Thrombose nehmen kann.

      Schmerzen, Übelkeit als Begleiterscheinung ist ätzend und deswegen würde ich entweder nochmals den Arzt aufsuchen oder einen neuen konsultieren!

      LG
      Lisa

Top Diskussionen anzeigen